kachelmannwetter.com



Datum von heute


Guten Tag!



Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt.

Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenig Leute damit beschäftigen.

Henry Ford



Freitag, 27. April 2018, 20:00 Uhr in der Stadthalle Beverungen

Volksbegehren - Die Kulturgeschichte der Fortpflanzung

NRW
24.04.2018 / PM / M. Zühlsdorf
Beverungen. Blattläuse haben es leicht. Wenn ihnen nach Fortpflanzung zumute ist, gebären die Lausmädels ohne Zutun eines Lausbuben bis zu zehn Töchter am Tag. Sie müssen nicht fragen: “Zu mir oder zu dir?“ Sie fragen: “Zu mir oder zu mir?” So einfach kann das Leben sein. Doch etwas muss ja dran sein am Sex.
“Mitternachtsspitzen” sind im gleichnamigen Film mit Doris Day und Rex Harrison Dessous. Und so wagt der Moderator derselben Fernsehsendung einen kabarettistischen Beischlaf mit Eros, einem der wohl mächtigsten aller Götter. Jürgen Becker bittet zum Blick durchs Schlüsselloch. Das Publikum darf sich beim Liebesspiel mit Worten aufs Angenehmste gekitzelt fühlen und beim Anblick von hundert erotischen Meisterwerken in Deckung bleiben – und spürt dabei geflissentlich, dass schöne Schenkel nicht nur im Bett betören. Gelegentlich darf man sich auch darauf klopfen.
Karten sind im Kulturbüro Beverungen erhältlich: Tel. 0 52 73 - 392 223


In Lüthorst wird das neugestaltete Wilhelm-Busch-Zimmer eröffnet

„Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich“

Niedersachsen

24.04.2018 / PM / M. Zühlsdorf

Lüthorst. Frei nach der Redewendung von Wilhelm Busch, ist dem Heimatverein „Wilhelm Busch“, Lüthorst e.V.  nach dem ersten Streich - dem Wilhelm-Busch-Pfad - sogleich der zweite Streich gelungen. Am 27. April, ab 18 Uhr  findet die feierliche Eröffnung des neu gestalteten Wilhelm-Busch-Zimmers statt, das multimedial und modern spannende Informationen zum Leben und Wirken von Wilhelm Busch bereit hält. Die Ausstellung ist die zweite Station des Wilhelm-Busch-Pfades, der auf 12 anschaulichen Stationen das Leben des Dichter und Denkers in Lüthorst zeigt. 

Der Besuch des Pfads, einschließlich des neuen Zimmers, ist eigenständig möglich, es empfiehlt sich aber, beim Heimatverein eine persönliche Führung zu erfragen. Der Verein und seine Mitglieder kümmern sich nicht nur darum das Andenken des berühmten Mitbewohners in Lüthorst zu erhalt, sie kennen auch viele kleine Anekdoten aus dem Leben Buschs, die den einzigartigen Künstler lebendig werden lassen.   

Das Museum ist vom 1. März bis zum 31. Oktober jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 14 bis 16 Uhr geöffnet. Außerhalb der Öffnungszeiten ist für Gruppen das Wilhelm-Busch-Zimmer auch nach Vereinbarung geöffnet.  


Müssen die Bürger umgesiedelt werden und was kostet das?
Achtung Satire. Dieses Foto von einer Schlange, sandte uns ein Leser zu. Die Aufnahme entstand unter der Bahnunterführung B241 in Lauenförde. Sollte es sich dabei um eine Schlingnatter handeln (sie gehört zu den bedrohten Tierarten), scheint sie sich und Artgenossen im Bereich Lauenförde/Bahndamm angesiedelt zu haben. Nachdem in Höxter/Godelheim ja diese Schlingnattern für 1,4 Millionen Euro umgesiedelt wurden, stellen sich hier nun einige Fragen, wie z.B., müssen jetzt die Lauenförder Bürger umgesiedelt werden, oder muss die Bahnstrecke stillgelegt werden, damit die Schlingnattern hier ungestört leben können?
Eines steht aber schon fest, mit lächerlichen 1,4 Millionen kommen wir hier nicht aus!


Uwe Schünemann lädt ein zum "Landtagsstammtisch" nach Lütgenade

Niedersachsen
23.04.2018 / PM / M. Zühlsdorf
Kreis Holzminden. Die vergangene Landtagssitzung hatte einige brisante Themen auf der Tagesordnung.
Über gebührenfreie Kindergartenplätze, neue Befugnisse für die Polizei und die Verteilung der EU-Fördergelder wurde kräftig diskutiert. Zu einer Nachlese der Landtagsdebatten und zu allgemeinen Informationen über den Ablauf einer Plenarwoche lädt der Landtagsabgeordnete Uwe Schünemann alle Interessierten am Donnerstag, den 26.04.2018 um 20.00 Uhr, nach Lütgenade in das „Gasthaus Reimer“ ein. Im Detail werden die Beschlüsse und Entschließungen vorgestellt.


Bekämpfung von Unfällen mit Motorrädern

106 Geschwindigkeitsüberschreitungen

NRW
23.04.2018 / PM / M. Zühlsdorf
Höxter. Zusammen mit der Polizei aus Holzminden führte die Kreispolizeibehörde Höxter einen länderübergreifenden Verkehrseinsatz zur Verhinderung von Verkehrsunfällen unter Beteiligung von Kradfahrern durch. Dazu eingesetzt wurden mobile Geschwindigkeitsmessgeräte, ein ziviles ProViDa-Krad und eine spezialisierte Kontrollgruppe Krad (SKG-Krad) auf der niedersächsischen Seite der Weser. Neben repressiven Maßnahmen, die im Bereich Höxter insbesondere auf die Ahndung von überhöhter Geschwindigkeit gerichtet wurden, führten die niedersächsischen Beamten ganzheitliche Kontrollen durch, bei denen auch präventive Gespräche mit den Motorradfahrern geführt wurden. Ein Schwerpunkt lag auch auf Lärmbelästigungen durch den vermehrten Kradverkehr. Alles in allen wurden 106 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Insgesamt elf Verstöße wurden im Bereich technischer Veränderungen an den Maschinen von den Beamten geahndet. Die betreffenden Veränderungen machten das kontrollierte Motorrad lauter oder es ging eine sonstige Gefährdungen davon aus. Bei zwei Motorrädern waren die technischen Veränderungen so eklatant, dass die Weiterfahrt von den Beamten untersagt wurde und das Motorrad von seinem Besitzer nicht weiter gefahren werden durfte. Entsprechende Mängelmeldungen an die Zulassungsbehörden wurden gefertigt. Drei Kradfahrer werden aufgrund zu hoher Geschwindigkeit ein vierwöchiges Fahrverbot erhalten.


fähren setzen seit 20.04.2018 wieder über

NRW
23.04.2018 / PM / M. Zühlsdorf
Beverungen. Die Personenfähren zwischen Würgassen und Herstelle sowie zwischen Wehrden und Fürstenberg fahren wieder.
Zum Beginn der warmen Jahreszeit können Radler und Wanderer ab dem 20.04.2018 wieder mit den motorlosen Gierseilfähren über die Weser setzen. In Wehrden/Fürstenberg verkehrt die Fähre täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr, in Würgassen/Herstelle täglich von 8.00 bis 18.00 Uhr.
Die Preise sind gleich geblieben: Erwachsene bezahlen für eine einmalige Fahrt 1,00 Euro. Kinder zwischen dem 4. und 10. Lebensjahr zahlen 0,50 Euro und bis zu einem Alter von 4 Jahren fahren sie kostenlos mit. Für Fahrräder ist ein Aufschlag von 0,50 Euro zu zahlen. Je nach Witterung wird der Fährverkehr bis zum 03. Oktober aufrechterhalten.


Vollsperrung der Straße „Unter dem Königsberg“

Hessen
23.04.2018 / PM / M. Zühlsdorf
Bad Karlshafen. Aufgrund von Bauarbeiten an einer Hausanschlussleitung in der Straße „Unter dem Königsberg“ ist es notwendig, die Straße am kommenden Dienstag, 24.04.2018 in der Zeit von etwa 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr für den Fahrzeugverkehr voll zu sperren. Der Fußgängerverkehr ist gewährleistet. Insbesondere die Anwohner werden gebeten, ihre Fahrzeuge frühzeitig vor Sperrung der Straße außerhalb des gesperrten Bereiches zu parken, sofern diese im Zeitraum der Sperrung benötigt werden.


Unglaublich
Kommentar. Seit 2010 erstelle ich auf OrtsAnsichtenLauenförde ein Archiv von historischen Fotos und teilweise kleinen Geschichten aus Lauenförde. Diese Seite hat und macht immer noch sehr viel Arbeit und konnte nur mit Hilfe vieler Lauenförder entstehen, die ihre Fotos zu Verfügung gestellt haben, die sie i.d.R. umgehend zurückbekommen haben.
In den vergangenen acht Jahren ist mir immer wieder zu Ohren gekommen, dass ein gewisser Herr Fotos gesammelt hat (und sie nicht wieder zurückgegeben hat), die OAL nicht zu Verfügung stehen.
Dieses Zurückhalten von Fotos hat offensichtlich politische und private Gründe. Das ist schlicht unglaublich, denn OAL hat keinerlei politische Richtung oder kommerzielle Absichten, sondern ist rein zur Information und Freude der Lauenförder Bürger da.
Schade, dass es solche Menschen gibt, die ihr eigenes Interesse über das der Bürger in Lauenförde stellen.

23.04.2018 / M. Zühlsdorf


Sonatenwerke für Cello und Klavier von Sergei Rachmaninoff und Felix Mendelssohn

Große Cellosonaten im Rathauskonzert

Hessen
23.04.2018 / PM / M. Zühlsdorf
Bad Karlshafen. Ein Leckerbissen für Freunde der Kammermusik: am Samstag, dem 5. Mai 2018 erklingen große Sonatenwerke für Cello und Klavier von Sergei Rachmaninoff und Felix Mendelssohn ab 20 Uhr im historischen Landgrafensaal des Rathauses.
Olga Monakh (Klavier) und Marianne Dumas (Cello) widmen sich den hochromantischen und virtuosen Werken im Rathauskonzert der Musikschule Bad Karlshafen e.V. Olga Monakh studierte an der Universität der Künste Berlin, wo sie seit 2013 als künstlerische Mitarbeiterin tätig ist. Sie ist Trägerin internationaler Preise und erhielt Auszeichnungen in Deutschland und Frankreich, sie ist außerdem als Solistin
mit Orchestern zu hören. Die Karriere der französischen Cellistin Marianne Dumas weist Stationen in Frankreich, Spanien, den USA und London auf, wo sie sich neben ihrem Instrument auch der Forschung widmete. In Berlin spielte sie Bachs Cellosuiten nach dem von ihr edierten Urtext ein.
Bereits vierzehn Tage später, am Samstag, dem 19. Mai um 20 Uhr gibt es ein Wiedersehen mit Olga Monakh, die dann einen Soloabend mit Balladen von Liszt, Brahms und Chopin gestalten wird. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei, um Spenden wird gebeten.
Weitere Termine in der Reihe der Rathauskonzerte finden Sie auf der Internetseite der Musikschule: www.musikschule-karlshafen.de


Update 09:15 Uhr. Die Strecke ist mittlerweile wieder freigegeben

Zugunglück - eine Person überfahren

Niedersachsen
23.04.2018 / M. Zühlsdorf
Holzminden. Die Bahnstrecke zwischen Kreiensen und Holzminden ist derzeit in beiden Richtungen gesperrt. Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist eingerichtet.

Grund dafür ist ein Unfall, bei dem eine Person vom Zug erfasst wurde. Die Umstände sind noch nicht geklärt, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Weitere Informationen in Kürze.


Erstens kommt es anders, und zweitens als man plant.

Eigentlich sollte der heutige Tag DER Tag schlechthin werden für mich. Nein, nein, nein, ich wollte heute nicht heiraten. Wen denn auch 🙂

Ich wollte am frühen Morgen auf dem Weg ins Alte Land sein, zur Baumblüte. Tja, nun sitze ich nicht im Reisebus Richtung Heimat, sondern auf dem Sofa Richtung Bett.

Vielleicht erinnert ihr euch an die Kolumne, in der ich mein „Fernweh“ beschrieb die schönen Ecken dieses Landes betreffend. Weiter


Impressionen Eröffnungsfahrt "Flotte Weser"


Gewitterneigung heute nicht ausgeschlossen

Es wird nochmal ungemütlich

Niedersachsen
22.04.2018 / DWD / M. Zühlsdorf
Lauenförde. Heute verliert der Hochdruckeinfluss langsam an Einfluss auf unser Wetter und von Südwesten her breitet sich feuchtere und gewitterträchtige Luft nach Deutschland aus.
Von Westen her steigende Gewitterneigung.  Starkregen, Hagel und Sturmböen wahrscheinlich, auch unwetterartige Entwicklungen sind nicht ausgeschlossen.


Sanierung L550

Kein Durchkommen

Niedersachen

21.04.2018 / M. Zühlsdorf

Meinbrexen. Seit dem 20. April bis vorausichtlich zum 18. Mai 2018 wird die Strecke von Meinbrexen bis zum Eulenkrug für die Arbeiten an der L550 im 3. Bauabschnitt voll gesperrt sein. Besucher des Eulenkrugs und des Weseranlegers Fürstenberg, die aus Richtung Meinbrexen, mit dem Kfz anreisen, werden gebeten die ausgeschilderte Umleitungsstrecke über Derental nach Fürstenberg zu nutzen.



Meldungen 2017   |   Kalenderwoche 52 / 2017


-