BEIM WALDBESUCH LAUERT DIE GEFAHR IM KRONENDACH

14.10.2019 / PM Landesforsten

Neuhaus im Solling. Im gesamten Naturpark Solling-Vogler und angrenzenden Waldgebieten lauern waldtypische Gefahren im Kronendach der Bäume. Als Folge der zweijährigen Trockenheit sterben vor allem Buchen aber auch Eichen und andere Baumarten ab. Trockene Äste und von Pilzen befallenen Kronenteile können jederzeit herausbrechen und Waldbesucher gefährden. Darauf weisen die Niedersächsischen Landesforsten, der Naturpark Solling-Vogler und private sowie kommunale Waldbesitzer hin. Sie wollen Waldbesucher auf die Gefahren aufmerksam machen und auf Sperrungen von Wander- und Mountainbike-Wegen hinweisen. „Die absterbenden Bäume können unvermittelt umstürzen oder einzelne Äste brechen aus der Krone. Auch Fichten, die mehr als ein Jahr nach dem tödlichen Borkenkäferfraß noch stehen, sind nicht mehr standsicher.“ Beschreibt der Leiter des Forstamtes Neuhaus, Wolf Ebeling, die aktuelle Gefahr, die jetzt im Herbst durch Stürme größer wird.

 

Waldeigentümer kündigen an, einige Wege so lange zu sperren bis die Gefahren beseitigt sind. Dazu sind vielerorts auch Baumfäll- und Holzrückearbeiten notwendig. Aktuell ist ein kommunaler Rundwanderweg der Samtgemeinde Boffzen und die Lebensraumroute „Laubmischwald“ des Naturpark Solling-Vogler teilweise gesperrt. „Betroffen ist der Wanderweg vom Abzweig Neuhäuser Straße aus in Richtung Mittelalterdorf Bokenrode und Grillplatz. Weiterhin ist die Strecke auf der Lebensraumroute unterhalb der Seniorenresidenz Hubertus in Richtung Weserbergterrassen nicht begehbar“, äußert sich Daniela Düker vom Forstamt Neuhaus zu den Einschränkungen für Waldbesucher. Ebenso gibt es Sperrungen im Burgberg nahe Lobach und am Kappenberg bei Eschershausen, wo sowohl Wander- und Mountainbikewege nicht genutzt werden können.

 

Für das Niedersächsische Forstamt Dassel weist Thomas Reulecke auf die Sperrung des Eichholzes bei Uslar hin. „Die Sperrung beginnt in der kommenden Woche. Das Eichholz ist ein Forstort, der sich südwestlich an Uslar anschließt und sehr stark von Waldbesuchern frequentiert wird“. Erläutert Forstamtsleiter Reulecke die Sicherheitsmaßnahme.

 

„Wir rechnen mit sehr vielen Sperrungen von Wegen und können nur in Ausnahmen darüber berichten ob eine ausgeschilderte Umleitung eingerichtet ist. Sonst wird der Aufwand zu groß“, bittet auch Kurt Hapke vom Naturpark Solling-Vogler um Verständnis für das Vorgehen. Das gelte auch erstmal nur für solche Wanderwege, die mit einer Markierung ausgewiesen seien, so Hapke weiter. Die Landesforsten empfehlen deshalb: „Zu Ihrer eigenen Sicherheit: Meiden Sie betroffene Waldgebiete! Betreten Sie den Wald nicht abseits der Wege! Halten Sie sich an Sperrungen, sie dienen Ihrer Sicherheit.“

 

Eine Übersicht zu den gesperrten Wegen können Besucher und Einheimische auf der Homepage der Solling-Vogler-Region unter dem Link: www.solling-vogler-guide.de/de/bedingungen einsehen oder sich beim Naturpark Solling-Vogler unter Tel. 05536-1313 informieren. „Mit dem Tourenplaner und der telefonischen Erreichbarkeit des Naturpark Solling-Vogler bieten wir eine detaillierte und aktuelle Möglichkeit, Sperrungen und Gefahrenbereiche beim Waldbesuch bereits vorab zu umgehen“, erläutert die Geschäftsführerin der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, Irina Hartig das Serviceangebot.

 

Die Einschränkungen werden in enger Abstimmung mit den Waldbesitzern, den weiteren Grundeigentümern, dem Naturpark, der Solling-Vogler-Region und den Kommunen, die auch an der Verkehrssicherungspflicht beteiligt sind, erfolgen. Alle Beteiligten bitten um Beachtung der Sperrungen, denn nur so können Unfälle vermieden werden.


Genussvolle Solling-Vogler-Region im Weserbergland

11.10.2019 / PM SVR

Solling-Vogler-Region. Die Solling-Vogler-Region im Weserbergland (SVR) – die Wilde Heimat – begeistert nicht nur mit einer atemberaubend vielfältigen Flora und Fauna, gemütlichen Orten und historischen Städten sowie Stätten, sondern ist vor allem auch eins: Genussvoll!

 

So hält die SVR allerlei schmackhafte Produkte für Einheimische und Gäste der Region bereit. Neben echt!en Persönlichkeiten, Rohstoffen, Handwerksprodukten und den mit Liebe hergestellten, köstlichen Produkten, haben sich zahlreiche Gastronomen der Region auf die Fahnen geschrieben, die Vielfalt und den Geschmack der Wilden Heimat auf den Tisch zu bringen. Mit frischen und lokalen Zutaten zaubern sie kulinarische Leckereien, deren regionale Herkunft garantiert ist. Die SVR lädt also nicht nur zu entspannten Wanderungen, ausgiebigen Radtouren und erlebnisreichen Aufenthalten, sondern auch dazu, sich lokale Köstlichkeiten guten Gewissens auf der Zunge zergehen zu lassen. Ob Wild-, Fisch-, Fleisch- oder Nudel-Spezialitäten – hier ist für jeden Liebhaber leckerer Speisen garantiert das Richtige dabei!

 

Die Regionalmarke Echt! entstand einst, um regionale Wirtschaftskreisläufe zu stärken und ein einzigartiges unternehmerisches Netzwerk von Anbietern heimischer Waren zu schaffen. Heute ist sie ein wahres Aushängeschild, das sich weit über die lokalen Grenzen einen Namen gemacht hat. So steht sie für die lokale Vielfalt der SVR. Denn so unterschiedlich die einzelnen Waren auch sind, ihnen ist allen etwas gemein: Sie sind traditionell, von ausgezeichneter Qualität und regionaltypisch. Nur, wenn ein Produkt diese Kriterien erfüllt und vom eigens gegründeten Qualitätsausschuss überprüft wurde, wird es mit dem begehrten Echt!-Siegel ausgezeichnet.

 

Weitere Informationen zur Regionalmarke Echt! sowie die Speisekarte, in der die  Gastronomen mit ihren echt!en Gerichten aufgeführt sind, sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.echt-solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.


Susanne Kohnen begeistert mit Programm „An alle Sterne“

08.10.2019 / PM SVR

Lippoldsberg. Am 19. Oktober 2019 lädt die Klosterkirche Lippoldsberg in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland zu einer Reise in den Weltraum ein. Um 19.30 Uhr begeistert Susanne Kohnen – eine renommierte Frankfurter Videokünstlerin und Musikerin – die Zuschauer.

 

Während ihres faszinierenden Programms zeigt Kohnen Bilder, die von einem Team des Michael-Adrian-Observatoriums in Trebur ausgewählt wurden, in Kombination mit selbstentwickelter Musik. Fingerspitzengefühl und die Arbeit auf hohem Niveau machen die Performance zu dem was es ist: Eine Hymne an die Schönheit des Universums! Susanne Kohnen entführt das Publikum mit Live-Improvisationen, die die Atmosphäre der jeweiligen Augenblicke weiter vertiefen, auf der Oboe und dem Altsaxophon ins Universum. Kurze Texte verdeutlichen dabei die unbegreiflichen Dimensionen des Weltalls. Neben der Oboe und dem Altsaxophon kommt zudem auch ein Theremin, ein elektronisches Musikinstrument mit sphärischem Klang, zum Einsatz. Der Eintritt zum Konzert kostet 14 Euro und 12 Euro ermäßigt. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Klosterpforte Lippoldsberg, unter Tel. 05572/999226. Dort werden auch Reservierungen entgegengenommen.

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.


Solling-Vogler-Region im Weserbergland begrüßt neue Geschäftsführerin

01.10.2019 / PM SVR

Solling-Vogler-Region . Seit dem 1. Oktober 2019 ist Irina Hartig die neue Geschäftsführerin der SVR. Das Touristikzentrum der Solling-Vogler-Region im Weserbergland war seit dem 1. August 2019 ohne Geschäftsführung. Frau Hartig tritt nun die Nachfolge von Herrn Theo Wegener an.   „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und die Zusammenarbeit mit dem engagierten Team“, so die 30-Jährige.

 

„Der gesamte Vorstand und das Team der Solling-Vogler-Region freuen sich sehr, Frau Hartig in den Räumen des Touristikzentrums begrüßen zu dürfen“, verkündet Torsten Bauer, 1. Vorsitzender der Solling-Vogler-Region im Weserbergland. „Nach zwei Monaten ohne Führung, die das vierköpfige Team mit Bravour hinter sich gebracht hat, ist es besonders schön die neue Geschäftsführerin willkommen zu heißen. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit, neue Projekte und weitere große Schritte auf dem Weg zur ersten Qualitätsregion Wanderbares Deutschland in Niedersachsen“. Irina Hartig leitete zuletzt die Geschäftsstelle der NatKo (Tourismus für Alle Deutschland e.V.) – ein Zusammenschluss von bundesweit tätigen Verbänden der Behindertenselbsthilfe, der sich für einen deutschlandweit barrierefreien Tourismus einsetzte.

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.


Meisterkonzert mit Trio Lirico

27.09.2019 / PM Solling-Vogler-Region

Bevern.  Am 27. Oktober 2019 lädt das Trio Lirico – im Rahmen eines Meisterkonzerts in der Schlosskapelle Bevern – dazu ein, ihrem leidenschaftlichen Programm mit vielfältigen Werken bedeutender Musiker zu lauschen.

 

Franziska Pietsch an der Violine, Sophia Reuter an der Viola und Johannes Krebs an dem Violoncello begeistern das Publikum ab 17 Uhr mit mitreißenden Stücken von Ludwig van Beethoven, Mieczyslaw Weinberg, Wolfgang Amadeus Mozart und Max Reger. Dem Streichtrio, das trotz extremer persönlicher oder politischer Bedingungen den Mut gehabt hat, atemberaubend große Musik zu schaffen, gelingt es, die Intensität und Expression dieser Werke meisterhaft zu performen.

 

Karten gibt es im Vorverkauf im Kulturresort des Kulturzentrums Weserrenaissance Schloss Bevern, unter Tel. 05531/994018, in der Schloss-Information, unter Tel. 05531/1216436 und im Kulturamt der Stadt Holzminden, unter Tel. 05531/936423. Die Tageskasse öffnet eine Stunde vor Konzertbeginn. Bei freier Platzwahl kosten die Karten in der ersten Kategorie 19 Euro sowie 14 Euro ermäßigt und in der zweiten Kategorie 14 Euro sowie 11 Euro ermäßigt. Weitere Informationen sind unter www.schloss-bevern.de sowie bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.


Heilsamer Denkanstoß in Buchform im Alten Rathaus in Uslar

25.09.2019 / PM / Solling-Vogler-Region

Uslar. Der 28. Göttinger Literatur Herbst, der vom 18. bis zum 28. Oktober stattfindet, ist auch in diesem Jahr zu Gast in Uslar in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland! Am 21. Oktober 2019 um 19 Uhr begeistert Publikumsliebling Peter Stamm im Alten Rathaus die Besucher der Veranstaltung.

Peter Stamm, der erst vor einem Jahr mit seinem Liebesroman „Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt“ den renommierten Schweizer Buchpreis gewann, stellt nun sein neustes Werk „Marcia aus Vermont“ vor. Darin stellt er die ganz großen Fragen – die nach der wahren Liebe und die nach einem erfüllten Leben. So blicken die träumenden, hoffenden und liebenden Figuren des Buches auf ihr Leben zurück und staunen darüber, wie sich Pläne verschoben haben, sich Lebenswege bahnen und die Sehnsucht nach dem großen Glück wohl doch nie versiegt. Der Göttinger Literatur Herbst – Niedersachsens größtes Literaturfestival – ermöglicht es Buchbegeisterten an zahlreichen Orten in den Genuss der Gegenwartsliteratur zu kommen. So begeistern insgesamt 80 Lesungen mit verschiedensten Genres an 37 ausgewählten Orten. Karten für die Veranstaltung im Alten Rathaus in Uslar sind im Vorverkauf für 14 Euro, ermäßigt für 11 Euro erhältlich. Die Ermäßigung gilt für Schüler, Studenten, Jugendliche unter 18 Jahren, Auszubildende und Schwerbehinderte ab 50 Prozent. Die Eintrittskarten sind bei der Touristik-Information Uslar, unter Tel. 05571/307220 erhältlich.

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.


Neue Hirschskulptur in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland

Wildes Kunstobjekt in Silberborn

20.07.2019 / PM

Neuhaus.  Gegenüber dem Landhaus Sollingshöhe steht er: Ein fast lebensgroßer Hirsch! Doch natürlich kein echter, sondern ein Kunstobjekt, das in Silberborn in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland (SVR) seinen Platz gefunden hat und die Wilde Heimat nun noch unverwechselbarer macht.

 

Wolfgang Peter – Vereinsvorsitzender des Solling- und Heimatvereins Silberborn – und sein Team hatten diese glorreiche Idee und haben das Kunstobjekt, das ausschließlich aus Spendengeldern finanziert wurde, aufgestellt. Hergestellt wurde es in einer Kunstschmiede am Tegernsee. Eines war von vornherein klar: Es musste ein Hirsch sein! So ist das Wildtier bereits seit 2018 das Wiedererkennungszeichen der SVR. Das Kampagnenmotiv, das die Solling-Vogler-Region auf dem Weg zur ersten Qualitätsregion Wanderbares Deutschland Niedersachsens begleitet, ziert einen ausgewachsenen Hirsch mit majestätischem Geweih, der das „Wilde“ der SVR widerspiegelt sowie einen Gast der Region, der in historischer Umgebung auf die kulturelle „Heimat“ hinweist. Nun begeistert der Deko-Hirsch in Silberborn  Einheimische und Wandergäste der Region. So verläuft nicht nur der beliebte Weserbergland-Weg durch den malerischen Ort, sondern es entstehen auch zwei Qualitätstouren namens HS 1 „Sollinghöhen“, an der das Kunstobjekt seinen Platz gefunden hat, und S 1 „Hochmoorgeist“ in und rund um Silberborn. Entlang der Qualitätstouren erwartet Wanderer ein besonderes Wandererlebnis und die Touren heben sich durch zusätzliche Qualitätskriterien vom übrigen Wegenetz der SVR ab. So begeistert nicht nur eine besondere Möblierung, sondern auch eine ausgezeichnete Beschilderung. 18 Qualitätstouren sind in der Wilden Heimat für die Qualitätsregion Wanderbares Deutschland geplant. 

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich. 


Traditionelle Reitveranstaltung in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland

54. Hubertusreitjagd und Fest in Neuhaus 

13.09.2019 / PM

Neuhaus. Jagdhornklänge, stattliche Pferde und begeisterte Besucher – am 13. Oktober 2019 findet in Neuhaus in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland (SVR) bereits zum 54. Mal die Hubertusreitjagd statt. Jahr für Jahr zieht es Reiter und Zuschauer aus nah und fern zu dieser traditionellen Veranstaltung in goldener Herbstkulisse.

 

Um 11.30 Uhr beginnt der aufregende Tag mit dem sogenannten „Stelldichein“ auf der Wiese vor dem Haus des Gastes. Stilvoll gekleidete Reiter galoppieren dann – während sie einer Hundemeute folgen – 10 Kilometer durch die hügelige Landschaft der SVR und überwinden dabei spektakuläre Hindernisse im Wald und auf Weiden. Historische Natursteinmauern, aufgestellte Whiskeyfässer und dicke Eichenstämme sind dabei nur wenige der Hürden, die es zu bezwingen gilt. Natürlich werden dabei keine Tiere gejagt! Die sogenannten Fox-Hounds – Hunde der Niedersachsenmeute – folgen während der Jagd einer nach Anis duftenden Spur. Nach einem „Stopp“ auf dem Grillplatz in Silberborn geht es wieder zurück nach Neuhaus und die Reitjagd wird mit dem „Halali“ am Haus des Gastes beendet. Ein abenteuerliches Schauspiel für Jung und Alt, das musikalisch von der Bläsergruppe „Parforcehorncorps Hannover – Fermate“ begleitet wird.

 

Während des Reitspektakels wartet auf dem Fest beim Haus des Gastes – das auch Startpunkt der Jagd ist – von 11 bis 17 Uhr ein buntes Rahmenprogramm, untermalt von stimmungsvoller Musik, auf die Besucher. Von kulinarischen Leckereien, über ein interessantes waldpädagogisches Angebot und eine Pilzausstellung, bis hin zu kreativen und originellen Produkten ist für Jedermann das Richtige an den verschiedenen Ständen dabei. Der Eintritt ist frei.

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.

 


Schloss Spezial – Bauhistorische Führungsreihe

Vagabunden, Trunkenbolde und liederliche  Frauenzimmer

10.09.2019 / PM

Bevern. Im Weserrenaissance Schloss Bevern haben Geschichtsinteressierte aller Altersklassen am 21. September 2019 um 14 Uhr die Möglichkeit, Wissenswertes über das historische Gebäude und den Ort zu erfahren.

Im Rahmen der Führungsreihe „Schloss Spezial – Bauhistorische Führungsreihe durch 400 Jahre Schlossgeschichte“ erfahren die Teilnehmer unter dem Motto „Vagabunden, Trunkenbolde und liederliche Frauenzimmer im Schloss“ was eigentlich eine Korrigendenanstalt ist. Warum gab es ausgerechnet in Bevern eine? Diese und viele weitere Fragen über verwahrloste Kinder und die „Gefährder“ der öffentlichen Ordnung in Bevern werden während der Führung beantwortet. Zudem werden die großräumigen Umbaumaßnahmen im 19. Jahrhundert behandelt. Am 26. Oktober 2019 findet dann um 14 Uhr die diesjährig letzte bauhistorische Führung im Weserrenaissance Schloss Bevern, bei der das Thema „Schloss Bevern von der Nachkriegszeit bis ins 21. Jahrhundert“ behandelt wird, statt. Treffpunkt der Themenführungen ist die Schloss-Information. Die Teilnahme kostet 5 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Kinder. Um eine Anmeldung im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern, unter Tel. 05531/1216436 oder unter Tel. 05531/994010, wird gebeten.

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.  

Ein Königsschloss für die Musik

04.09.2019 / PM

Lippoldsberg. Eine eigenwillige Prinzessin und ein musikalischer Hofnarr – am 27. September 2019 haben Jung und Alt in der Klosterkirche Lippoldsberg in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland um 18 Uhr die Möglichkeit, ein ganz besonderes Märchen zu erleben. 

 

Während des Stücks „Ein Königsschloss für die Musik“ – einem Orgelmärchen – verzaubert Gudrun Rathke mit ihrer lebendigen Stimme und Bernhardt Brand-Hofmeister an der Orgel die Besucher der Veranstaltung. Das Stück, das in Kooperation mit dem Literatur- und Kunstkreis Uslar organisiert wurde, erzählt von einer Prinzessin, die mit ihrer Sturheit eine ganze Hofgesellschaft zur Verzweiflung bringt. Wer hilft? Der Hofnarr! Von den  mitreißenden Tönen, die er auf seiner Flöte spielt, ist die Prinzessin schlichtweg begeistert und erkennt, dass sie von nun an nur noch eins will: Musik! Doch die Musik der Hofgesellschaft klingt schrecklich und der jungen Prinzessin bleibt nichts anderes übrig, als raus in die Welt zu gehen, die Ohren zu spitzen und verschiedenster Musik zu lauschen. 

Rathke, die oft als Erzählerin unterwegs ist und viele Jahre als Pfarrfrau im Kirchspiel Heisebeck gelebt hat und Brand-Hofmeister, der Kirchmusiker und Orgelsachverständiger mit Herz für märchenhafte Klangmalereien, erzählen die Geschichte gemeinsam und begeistern das Publikum.

 

Der Eintritt kostet 14 Euro für Erwachsene, 12 Euro ermäßigt und 6 Euro für Kinder. Karten sind im Vorverkauf in der Klosterpforte Lippoldsberg, unter Tel. 05572/999226, in der Touristik-Information Uslar, unter Tel. 05571/307220 sowie im Reisebüro „urlaubsreif“ in Uslar erhältlich. 

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.  

Forelle „Müllerin Art“ 

15.08.2019 / PM

Lampes Posthotel in Grünenplan erhält Siegel für ausgezeichneten regionalen Genuss

Grünenplan. Die Regionalmarke Echt! der Solling-Vogler-Region im Weserbergland freut sich über einen neuen Anbieter: Lampes Posthotel in Grünenplan! Bereits seit 1886 werden in dem familiengeführten 3-Sterne-Superior-Hotel Gäste von nah und fern verwöhnt. Nun begeistert Familie Borchard ihre Besucher mit einem frisch ausgezeichneten Echt!-Gericht, der Forelle „Müllerin Art“.

 

Das klassische Gericht – bei dessen Zubereitung aromatische Geschmacksstoffe entstehen, die für die besondere Geschmacksnote sorgen – kann im hoteleigenen Restaurant „Der Krug“ genossen werden. Die abwechslungsreiche Speisekarte mit heimischen Spezialitäten und Gerichten der international angepassten Küche wird durch saisonale Angebote und Veranstaltungen abgerundet. 

 

Neben dem Restaurant und gemütlichen Gästezimmern, überzeugt das Hotel im Glasmacherort Grünenplan mit einem umfangreichen Angebot für Jedermann. So lässt es sich dort wunderbar – mit bis zu 200 Personen – feiern und tagen. Die eigene Kegelbahn sowie der Biergarten und das Bierstübl laden zu unvergesslichen Stunden ein. Landschaftlich reizvoll gelegen, ist Lampes Posthotel zudem ein idealer Ausgangspunkt für verschiedenste Unternehmungen, wie Wanderungen und Rad- oder Motorradtouren. 

 

Mit Lampes Posthotel ist die große Familie der Regionalmarke Echt! um ein Mitglied reicher und umfasst aktuell 69 Anbieter mit 426 Produkten. Die Produkte der Regionalmarke sind unverwechselbar, regionaltypisch, traditionell und werden in der Region sowie mit Rohstoffen aus der SVR hergestellt. Nur, wenn ein Produkt diese Kriterien erfüllt und vom eigens gegründeten Qualitätsausschuss überprüft wurde, wird es mit dem begehrten Echt!-Siegel ausgezeichnet. Kunden wird damit ein klares Versprechen dafür gegeben, dass die Produkte garantiert regional und von bester Qualität sind. 

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.  

Pilzlehrwanderung in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland

Auf Pilzsuche in der Wilden Heimat

09.08.2019 / SVR

Silberborn. Pilze sammeln – eine beliebte Freizeitbeschäftigung, die für Entspannung an frischer Waldluft sorgt. Mit offenen Augen, Aufmerksamkeit und einer guten Portion Skepsis machen sich viele Leute mit Freude auf Pilzjagd, um am Ende des Tages mit einem gefüllten Korb den Weg nach Hause anzutreten. Ab Samstag, dem 24. August 2019 haben unerfahrene Pilzsammler und erfahrene Pilzkenner die Möglichkeit, an Pilzlehrwanderungen in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland teilzunehmen. Unter Leitung von geprüften Pilzberatern erfahren die Teilnehmer – im Rahmen von wiederkehrenden Übungen – Wissenswertes über die wichtigsten Merkmale bestimmter Pilze. Wo wachsen Pilze? Wie lassen sie sich von ihren ungenießbaren Doppelgängern unterscheiden und zu welcher Jahreszeit findet man welche Art von Pilzen? Von Ende August bis zum 27. Oktober 2019 haben Interessierte an ausgesuchten Terminen – jeweils Freitag und Samstag ab 13 Uhr und sonntags ab 10.30 Uhr – die Möglichkeit, an den wissenswerten Wanderungen teilzunehmen. Eine Anmeldung bei der Touristik-Information Neuhaus und Silberborn ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl auf maximal 15 Personen beschränkt ist und die Pilzlehrwanderung nur stattfindet, wenn sich mindestens fünf Personen angemeldet haben. Die Teilnehmer werden zudem gebeten, festes Schuhwerk anzuziehen und einen Korb sowie ein Klappmesser mitzubringen. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Kinder. Treffpunkt ist das Dorfgemeinschaftshaus in Silberborn. 

 

Weitere Informationen sind bei der Touristik-Information Neuhaus und Silberborn, unter Tel. 05536/1011 und bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich. 

 

Mit dem Mountainbike die Wilde Heimat erleben

05.08.2019 / PM

Solling.  Die Solling-Vogler-Region im Weserbergland ist mit rund 760 Mountainbike-Tourenkilometern und insgesamt 16 ausgeschilderten Routen ein wahres Eldorado für Mountainbiker. Ab Samstag, dem 17. August 2019, haben Anfänger und erfahrene Freunde des abenteuerlichen Radsports die Möglichkeit, an geführten Mountainbike Touren durch die Wilde Heimat teilzunehmen. Begleitet von einem ortskundigen Mountainbiker des  Radsportvereins Hochsolling – der die Kondition und Fähigkeiten aller Teilnehmer einschätzt und das Tempo dementsprechend anpasst – geht es für die Mountainbiker um 14 Uhr über geschotterte Wald- und Feldwege durch die Solling-Vogler-Region. Nachdem die erste Hälfte der Tour geschafft ist, erwartet die Teilnehmer eine Raststation mit leckerem Kuchen, Kaffee, Mineralwasser und isotonischen Getränken, damit die zweite Hälfte gestärkt angetreten werden kann. Nach der abenteuerlichen Tour wird der sportliche Tag mit einem gemeinsamen Nudelessen im Restaurant perfekt abgerundet. Für Duschmöglichkeiten und einen Waschplatz für verschmutzte Räder ist gesorgt. 

 

Die Teilnahme kostet – inklusive Nudelessen – pro Person 20 Euro, für Familien ab drei Personen 50 Euro. Treffpunkt ist das Dorfgemeinschaftshaus in Silberborn. Eine gewisse Grundkondition sollte vorhanden sein.  Weitere Termine sind der 21. September und der 26. Oktober jeweils um 14 Uhr. Für alle Mountainbike-Touren besteht Helmpflicht.

 

Weitere Informationen sind bei der Touristik-Information Neuhaus und Silberborn, unter Tel. 05536/1011 und bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich. 

Oma, Opa – kommt ihr mit?

20.07.2019 / PM

Bevern. Es ist wieder soweit und das Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern lädt am 7. August 2019 Großeltern und ihre Enkelkinder im Grundschulalter zu einem spannenden Tag in historischer Umgebung ein. Ab 14 Uhr wartet dann – getreu dem Motto „Großeltern und Enkelkinder erleben das Schloss“ – eine interessante Schloss-Rallye auf Jung und Alt. 

 

Wie kommt eigentlich das Waffeleisenmuster ins Schloss? Und welche Früchte wachsen auf dem Stammbaum? Diese und viele weitere Fragen warten darauf, durch das Wissen beider Generationen und enger Zusammenarbeit, gelöst zu werden.  Alles dreht sich rund um die Geschichte des historischen Weserrenaissance Schlosses. Denn das Weserrenaissance Schloss Bevern ist eines der bedeutendsten Gebäude der Renaissance und wurde nach wesentlichen Vorgaben seines Bauherren  – Statius von Münchhausen – in den Jahren 1603 bis 1612 errichtet. Die besondere Struktur des Schlosses – eine regelmäßige Vierflügelanlage um einen quadratischen Innenhof, mit zwei Brücken und einem Schlossgraben – gibt dem Weserrenaissance Schloss Bevern einen ganz besonderen Charme. Doch Achtung! Es besteht auch die Gefahr vom Fotofälscher getäuscht zu werden! Konzentration und Teamgeist sind gefragt.  Am Ende des abwechslungsreichen Tages erhalten alle Generationenteams eine Urkunde als Erinnerung. 

 

Da die Teilnehmerzahl für die Schloss-Rallye begrenzt ist, ist eine Anmeldung bis zum 3. August 2019 im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern, unter Tel. 05531/1216436 erforderlich. Da die Rallye teilweise im Freien stattfindet, sollte die Kleidung dem Wetter entsprechen.

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.

Geländerollstuhl für Wanderungen in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland

Barrierefrei durch die Wilde Heimat

15.07.2019 / PM

Solling. Mit Gehbehinderung auf Wanderung? Eine Kombination, die einander auf den ersten Blick ausschließt. Doch nicht in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland (SVR)! Ein besonderer Geländerollstuhl – der sogenannte Hippocampe – ermöglicht es gehbehinderten Gästen und Einheimischen der Region bereits seit 2014 an individuellen Wanderungen durch die Wilde Heimat teilzunehmen. 

 

Faltbar und mit nur 20 kg Gewicht lässt sich der Rollstuhl leicht händeln und transportieren – und damit jeden Wanderweg der Region erreichen.  Ob Sand, steiniger Untergrund oder naturbelassene Wege – der Hippocampe führt seine Nutzer sicher durch das Gelände. Zudem bewährt er sich bei Fahrten durch Wasser, gleitet problemlos durch Schnee und ist damit ein wahres Allroundtalent im Gelände! Der Hippocampe kann im Touristikzentrum der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, unter Tel. 05536/960970 für 20 Euro am Tag ausgeliehen werden.  

 

Weitere Informationen zum praktischen Geländerollstuhl sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich. 

 

„Amazing Moments“ in historischer Umgebung

05.07.2019 / PM

Bevern. Stimmungsvolle Blechbläser-Kammermusik und mitreißende Musikstilwechsel – am 21. Juli 2019 begeistert die Gruppe Classic Brass die Zuhörer im Schlossinnenhof des Weserrenaissance Schloss Bevern. 

 

Ab 17 Uhr lädt der Freundeskreis Schloss Bevern zu einem musikalischen Abend, getreu dem Motto „Amazing Moments“, ein. Die fünf sympathischen Musiker aus Ungarn und Deutschland – Zoltán Nagy, Jürgen Gröblehner, Christian Fath, Szabolcs Horvárth und Roland Krem – bilden stets eine harmonische Einheit und begeistern Jung und Alt mit einer vielfältigen Musikauswahl. Bei ungünstigem Wetter findet die Veranstaltung in der St. Johanniskirche in Bevern statt. 

 

Die Karten kosten im Vorverkauf 12 Euro und sind im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern, Tel. 05531/1216436 sowie beim Stadtmarketing Holzminden, Tel. 05531/992960 erhältlich. An der Abendkasse, die ab 16 Uhr geöffnet ist, kosten die Karten 15 Euro. 

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich. 

Lichterglanz in Oedelsheim

22.06.2019 / PM

Oedelsheim. Hunderte Lichter und ein spektakuläres Höhenfeuerwerk – am 6. Juli 2019 lädt die Freiwillige Feuerwehr Oedelsheim gemeinsam mit dem Junggesellenverein Olzen ein weiteres Mal zur atemberaubenden Weserbeleuchtung in Oedelsheim ein. 

 

Ab 19.30 Uhr verwandelt sich die Weserpromenade auch in diesem Jahr in eine große Freilichtbühne. Im Süden der Solling-Vogler-Region im Weserbergland erwartet die Gäste dann – gegen einen geringen Eintrittspreis – ein buntes Rahmenprogramm für Jung und Alt. So erfreuen sich die jüngsten Besucher am Kistenklettern, einem Kinderkarussell und einer Hüpfburg. Zudem werden unvergessliche Fahrten mit der Weserfähre und dem Feuerwehrauto angeboten. Neben dem vielfältigen Unterhaltungsprogramm können sich die Besucher auf kulinarische Köstlichkeiten und musikalische Untermalung durch die Weserberglandmusikanten freuen. 

 

Mit Einbruch der Dunkelheit warten dann unzählige Lichter und einzigartige Wasserspiele – die die Weser in einen leuchtenden Strom verwandeln – auf die Gäste der traditionellen Veranstaltung. Die besondere Atmosphäre lädt zum Verweilen und unvergesslichen Stunden ein, die von dem spektakulären Höhenfeuerwerk am späteren Abend perfekt abgerundet werden. 

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.

Der Weg ist das Ziel

19.06.2019 / PM

Weserbergland. 225 Kilometer Wandererlebnis durch reizvolle Landschaften und einsame Wälder, über Höhenzügen, die einen atemberaubenden Blick auf das Wesertal freigeben und vorbei an historischen Ortschaften und kulturellen Sehenswürdigkeiten – das bietet der Weserbergland-Weg. Kein Wunder, dass er gleich mehrfach ausgezeichnet ist. So trägt er nicht nur das Siegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ des Deutschen Wanderverbands, sondern wurde ebenfalls zu einem von lediglich 14 „Top Trails of Germany“ ernannt.

 

Am Ursprung der Weser in Hann. Münden beginnt der Weg, der sich – stets dem Flusslauf gen Norden folgend – bis Porta Westfalica schlängelt. Rund 120 Kilometer lang ist der südliche Teil des Weges vom Startpunkt bis Bodenwerder, auf etwa 110 Kilometern geht es auf der nördlichen Route von der Münchhausenstadt Bodenwerder bis nach Porta Westfalica – beide Touren sind bequem in einer Woche zu erwandern. Besondere Sehenswürdigkeiten sind auf dem Weg nach Bodenwerder etwa das Dornröschenschloss Sababurg, die Weser-Therme in Bad Karlshafen, die Aussichtsplattform Weser-Skywalk, in der Solling-Vogler-Region der Hutewald in Nienover mit seinen Heckrindern und Exmoorponys, der ErlebnisWald in Schönhagen, der Wildpark in Neuhaus, das Hochmoor Mecklenbruch in Silberborn und das Zisterzienserkloster in Amelungsborn sowie die Münchhausen-Stadt Bodenwerder. Auf dem nördlichen Teil des Weserbergland-Weges warten unter anderem das Münchhausen-Museum in Bodenwerder, das Schloss Hehlen direkt an der Weser und die Hämelschenburg in Emmerthal. Interessant sind auch die historische Altstadt von Hameln mit zahlreichen Häusern im Stil der Weserrenaissance sowie der historische Marktplatz von Rinteln und das Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica. 

 

Eine achttägige Wandertour kostet ab 444 Euro pro Person im Doppelzimmer. Im Preis inbegriffen sind sieben Übernachtungen mit Frühstück, Karten- und Informationsmaterial sowie Transport des Gepäcks von Haus zu Haus. Auch individuelle Angebote nach den eigenen Wünschen sind möglich.

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de, und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.

Solling-Vogler-Region im Weserbergland verspricht Abwechslung für die schönste Zeit des Jahres

Lust auf Urlaub?

08.06.2019 / PM

Solling-Vogler-Region. Endlich Urlaub, endlich einmal raus aus dem Alltag. Wenn die schönste Zeit des Jahres ihre Schatten voraus wirft, ist die Vorfreude groß. Dann stehen Entspannung, Erholung und Erlebnisse ganz oben auf dem Programm.

 

Wer mit seinen Liebsten auf Reise gehen und dabei eine unbeschwerte und unvergessliche  Zeit erleben möchte, muss sich dabei die Frage stellen, wo es eigentlich hingehen soll. Denn: Ein Reiseziel zu finden, das das Potenzial hat, die ganze Familie zu begeistern, stellt oftmals eine große Herausforderung dar. Schließlich gilt es dabei, den unterschiedlichsten Anforderungen gerecht zu werden.

 

Kein Problem in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland (SVR), hier kommen jung und alt gleichermaßen auf ihre Kosten. Rund um Solling, Vogler und Weser finden Gäste nicht nur eine einzigartige und vielfältige Landschaft. In den elf charmanten Städten und Gemeinden der Region laden auch historische Fachwerkbauten, prächtige Herrenhäuser, alte Klosteranlagen und beeindruckende Schlösser und Burgen zu Besichtigungstouren ein.

 

Für geruhsame Nächte sorgen die vielfältigen Gastgeber der SVR. Von luxuriös bis praktisch, von traditionell bis originell: Hier findet jeder seine Traumunterkunft. Neben Campingplätzen, Jugendherbergen, Pensionen, Gasthäusern, Ferienwohnungen oder Hotels gibt es auch ganz ausgefallene Unterkünfte wie Baumhäuser oder Zirkuswagen. Willkommen sind alle, die Lust auf Urlaub haben. In einer großen Gruppe, allein, Familien mit Kindern oder Urlaub mit Hund. Mit einem umfangreichen Gästeservice unterstützt das Touristikzentrum bei der Suche nach der passenden Unterkunft. Wer lieber selbst aktiv werden möchte, hat auf der Onlineplattform die Möglichkeit, sich über die Gastgeber der Region zu informieren und mit wenigen Klicks eine Buchung vorzunehmen.

 

Übrigens: Die Übernachtungsgäste der SVR können sich über viele attraktive Boni für ihren Urlaub freuen. Mit jeder Buchung über das Touristikzentrum in Neuhaus erhalten die Gäste ein Gutscheinheft. Das kleine Heft passt in jedes Reisegepäck und umfasst insgesamt 54 Gutscheine. Die Auswahl der Angebote ist dabei so abwechslungsreich wie die Region selbst. Sport- und Kulturangebote, Gastronomie, aber auch Kleidung. So haben Gäste die Chance, viele Highlights der Region zu entdecken und zu vergünstigten Konditionen zu erleben.

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.

Münchhausenstadt Bodenwerder lädt zum beliebten „Jazz im Park“

Mitswingen im Rathauspark

06.06.2019 / PM

Bodenwerder. Swingende Bassklänge und rhythmisches Saxophon – am 28. Juni 2019 findet auf dem Münchhausen-Gutshof in Bodenwerder wieder der beliebte „Jazz im Park“ statt und die Besucher der Veranstaltung dürfen sich auf ein buntes Kinderprogramm am Nachmittag und Auftritte wahrer Jazzlegenden am Abend freuen.

 

Der Jazz – vielfältig und populär – erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit. In der Form, wie man ihn heute kennt, entstand er Anfang des 20. Jahrhunderts in den amerikanischen Südstaaten, wo er zunächst überwiegend von US-Bürgern afroamerikanischer Herkunft auf hauptsächlich europäischen Instrumenten wie Gitarre, Klavier oder Blasinstrument gespielt wurde. Bis heute entwickelte der Jazz sich stets weiter, vereinte sich mit unterschiedlichen Genres und erhielt seinen unvergleichlichen Sound. Und genau diesen lässt es sich beim „Jazz im Park“ in der Münchhausenstadt Bodenwerder genießen. So stimmt die Hamelner Coffee House Jazzband  unter der Leitung des Jazz-Urgesteins Alfred Finke ab 18 Uhr, mit Dixieland und Swing, auf den Hauptakt des Abends – die vierköpfige Saxophonband Sistergold – ein. Das sympathische Saxophonquartett feiert mit ihrem brandneuen Konzertprogramm „Frische Brise“ ihr bereits zehnjähriges Bestehen und begeistert mit großer Leidenschaft für die Musik, abwechslungsreichen Stücken und einem kurzweiligen Programm. Jung und Alt kommen bei dem Auftritt der vier Saxophonistinnen in den Genuss unterschiedlicher Charaktere, die dank der gemeinsamen Freude an der Musik, zu einer Einheit verschmelzen.

 

Jazzfreunde aus der Solling-Vogler-Region im Weserbergland und von weit her kommen bei der musikalischen Veranstaltung voll auf ihre Kosten. So ist Fingerschnippen und Fußwippen in historischer Atmosphäre ausdrücklich erwünscht! Ab 15 Uhr stimmen die Kinder der städtischen Kindertagesstätte und der Grundschule Bodenwerder mit einer Tanz- und Musikaufführung in den gemütlichen Abend ein. Die kostenfreie Open-Air-Veranstaltung wird mit kulinarischen Leckereien – dank verschiedener Vereine aus Bodenwerder – perfekt abgerundet.

 

Jene, die im Vorfeld des Jazzabends die Münchhausenstadt Bodenwerder näher kennenlernen möchten, bekommen dazu – im Rahmen der Ferienpassaktion kostenfrei für Familien und Kinder – die Möglichkeit, im Münchhausen-Museum von 14 bis 16 Uhr.

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.

Foto: SVR
Foto: SVR

Solling-Vogler-Region im Weserbergland präsentiert 10. Auflage beliebter Broschüre

Regionale Produkte von ausgezeichneter Qualität

21.05.2019 / PM

Neuhaus. Regional, einzigartig und von bester Qualität – die Regionalmarke Echt!-Solling-Vogler-Region erfreut sich nun schon seit sechs Jahren größter Beliebtheit und wächst stetig an heimatverbundenen Anbietern mit unvergleichlichen Produkten.

 

Die Nachfrage an regionalen Erzeugnissen ist groß – so ist die Regionalmarke Echt! ein wahres Eldorado für jeden, der die Anbieter vor Ort, deren Produkte und damit auch die Umwelt unterstützen möchte. Von süßen Leckereien, über Brot- und Back- sowie Wurst- und Fleischwaren, bis hin zu liebevoll hergestellten Handwerksprodukten ist für Jedermann das richtige Produkt in der breiten Angebotspalette zu finden. Mittlerweile erfreut sich die Solling-Vogler-Region im Weserbergland (SVR) an ganzen 69 Echt!-Anbietern, von denen viele schon seit Jahren dabei sind und sich stets über die große Unterstützung der SVR freuen. Die Anbieter, die nicht nur ihren Sitz in der Region haben, sondern auch ihre insgesamt 424 qualifizierten Produkte dort herstellen, beziehen ebenso die verwendeten Rohstoffe aus der Solling-Vogler-Region. So ist bis zu einhundert Prozent nachvollziehbar wie und mit was die Produkte hergestellt werden. Getreu dem Motto „Qualität statt Quantität“ müssen die Anbieter, die mit zur großen Echt!-Familie gehören, strenge Richtlinien – die von einem eigens gegründeten Qualitätsausschuss überprüft werden – erfüllen. So geben sie den Kunden mit etwa einem verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen, einer Transparenz im Herstellungsprozess und natürlich der Erzeugung regionaltypischer Produkte ein ganz besonderes Qualitätsversprechen.

 

Dank der großen Nachfrage an den ausgezeichneten Produkten und dem familiären Umgang in der Echt!-Gemeinschaft, wächst und gedeiht die breite Palette an verschiedensten Anbietern weiter. In der bereits 10. Auflage der beliebten DIN A5-Broschüre vereint die SVR nun alle ausgezeichneten Anbieter und beschreibt diese – sowie deren Produkte – übersichtlich und modern gestaltet auf 28 Seiten. Ein informatives Nachschlagewerk für alle, die Fans des regionalen Genusses sind und neue Produkte kennenlernen wollen! Die handliche Broschüre ist im Touristikzentrum der SVR, Lindenstraße 8 in 37603 Holzminden-Neuhaus kostenfrei erhältlich.

 

Anbieter der Region, die sich mit den Kriterien der Regionalmarke Echt! identifizieren können und für regionale Qualität stehen, erfahren unter www.echt-solling-vogler-region.de wie sie selbst ein Teil der besonderen Marke werden können.

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.

Bunte Kinderfestmeile in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland

Spiel und Spaß in der Altstadt Uslar

06.05.2019 / PM

Uslar. Herumtollen, Freunde treffen und abends ausgepowert ins Bett fallen - am 22. Mai findet in der Uslarer Innenstadt – dank des Albert-Schweitzer-Familienwerkes – auch in diesem Jahr wieder das beliebte Kinderfest statt. 

Von 15 bis 18 Uhr verwandelt sich die Lange Straße der historischen Altstadt ein weiteres Mal in eine bunte Spaßmeile für Kinder jeden Alters. So warten abwechslungsreiche Angebote auf die jungen Besucher. Von sportlichen Spielen, wie dem Torwandschießen und dem Betonmischer-Kicker, über Geschicklichkeitsspiele, bin hin zu kreativen Bastel- und Malangeboten ist für Jedermann das Richtige dabei. Natürlich darf auch Melchior – das beliebte Uslarer Riesenschaukelpferd – auf dem Fest mit Spaßfaktor nicht fehlen. Ein ganz besonderer Schaukelspaß ist garantiert! Neben einer Vielzahl von Fahrgeschäften, warten zudem kulinarische Leckereien und ein breites Naschangebot auf Jung und Alt. Einem spannenden und lustigen Tag mit der ganzen Familie, steht auf der kostenfreien Veranstaltung damit nichts mehr im Wege. 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.  

Münchhausen-Spiel in Bodenwerder startet in die Saison

Fantastische Geschichten garantiert – ungelogen!

02.05.2019 / PM

Bodenwerder. Auf einer Kanonenkugel über eine belagerte Stadt fliegen, um den Feind auszuspähen? Sich nach einem missglückten Sprung an seinem eigenen Schopf aus dem Sumpf ziehen? Auf einem Pferd, dessen hintere Hälfte abgetrennt wurde, sorglos weiterreiten? 

 

Geht nicht? Geht wohl! Zumindest wenn man den Geschichten des Baron von Münchhausen Glauben schenken möchte. Und Geschichten, die er während seiner Zeit im Dienste der russischen Zarin erlebt haben will, hatte er reichlich zu erzählen. Am liebsten gab er sie im Kreise seiner Freunde zum Besten. So kann man es ab dem 5. Mai wieder regelmäßig auf  der Rathaustreppe in Bodenwerder erleben. Die Münchhausen Spielgruppe lädt zur neuen Saison des Münchhausen-Spiels ein! An jedem ersten Sonntag im Monat, von Mai bis Oktober, sowie bei einer Sonderaufführung am Pfingstmontag, dem 10. Juni, findet ab 15 Uhr das interessante Treffen von Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen und seinen Freuden statt. Natürlich nutzt der Baron die Zeit mit seinen Kameraden,  um von seinen liebsten Erlebnissen zu erzählen. 

 

Schon ab 14 Uhr, vor jeder Vorführung des Münchhausen-Spiels, werden die Gäste mit Musik unterhalten. Die Vorstellung ist kostenlos. 

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.

Solling-Vogler-Region im Weserbergland ermöglicht unvergessliche Radtour

500 Kilometer Fahrradfreude auf Deutschlands beliebtestem Fernradweg

23.04.2019 / PM

Weserbergland. Frühlingssonne auf der Haut, kühlender Wind im Gesicht und blühende Landschaften um sich – der Frühling ist da und mit ihm die perfekten Gegebenheiten für ausgiebige Radtouren. Ob Groß oder Klein – mit dem Rad lässt es sich wunderbar die Umgebung erkunden. Der Weser-Radweg, der in diesem Jahr bei der Travelbike-Radreiseanalyse des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) zum beliebtesten Fernradweg Deutschlands gekürt wurde, verspricht dabei Radfahrspaß für alle Altersklassen. So führt der überwiegend flache Streckenverlauf auf rund 500 Kilometern direkt an der Weser entlang und lässt einen den Fluss von seinem Ursprung in der Dreiflüssestadt Hann. Münden bis zur Mündung in die Nordsee bei Cuxhaven erleben. Doch nicht nur das: Kultur- und Naturbegeisterte kommen auf dem vom ADFC mit 4 Sternen ausgezeichneten Weser-Radweg gleichermaßen auf ihre Kosten. Die Kombination aus unvergleichlicher Flora und Fauna, grünen Hügellandschaften, kulturellen Sehenswürdigkeiten und idyllischen Orten rundet die Radreise perfekt ab. 

 

Sieben Tagesetappen führen von Hann. Münden bis in die Hansestadt Bremen. Auf der ca. 370 Kilometer langen Tour werden die Radler von Sehenswürdigkeiten, wie der Klosterkirche Lippoldsberg, der Aussichtsplattform Weser-Skywalk und dem UNESCO-Weltkulturerbe Kloster Corvey begeistert. Die Solling-Vogler-Region im Weserbergland (SVR) bucht Jenen, die per Pedale der Nordsee entgegen möchten, passende Unterkünfte mit leckerem Radler-Frühstück, Gepäcktransfer von Haus zu Haus und, wenn gewünscht, Leihräder. Die Abenteurer können so entspannt in eine ballastfreie Radtour starten. 

Die Tour mit acht Übernachtungen inkl. Frühstück, Gepäcktransport von Haus zu Haus, Radkarte und Informationsmaterial kostet ab 649 Euro pro Person im Doppelzimmer und ab 749 Euro pro Person im Einzelzimmer. 

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich. 

Münchhausen-Musical startet am Geburtstag des berühmten Fabulierers in die Saison

Der Baron hat Geburtstag!

17.04.2019 / PM

Bodenwerder. Schon wieder ist ein Jahr vergangen und der Baron von Münchhausen ist um ein Jahr älter. Der Baron, der weit über die Grenzen Deutschlands hinaus als begnadeter Geschichtenerzähler bekannt ist, feiert am 12. Mai seinen 299. Geburtstag! Bevor ihm im nächsten Jahr schon die 300 zuwinkt, wird sein diesjähriger Geburtstag im Rathauspark in Bodenwerder gebührend gefeiert. Doch nicht nur das! Das beliebte Münchhausen-Musical startet an diesem Tag in die neue Saison. 

 

Jung und Alt bekommen die Möglichkeit - auf einer von der Münchhausenstadt Bodenwerder und dem Freundeskreis Münchhausen organisierten Feier – den Baron in geselliger Runde zu erleben. Als Ehrengast lässt Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen an diesem Tag nicht lange auf sich warten und freut sich auf zahlreiche Gratulanten. Ab 11 Uhr lädt das Geburtstagskind, im Rahmen eines festlich gedeckten Tisches - dank der Familie Fey vom Café Cannelle – zu einem gemeinsamen Frühstück mit einem weiteren besonderen Gast aus der Märchen- und Sagenwelt ein. Im Anschluss an das besondere Mahl folgt – natürlich – die Geburtstagstorte! Ein unvergessliches Erlebnis für Groß und Klein, das pro Person 10 Euro kostet. Anmeldungen werden bis zum 5. Mai im Café Cannelle unter Tel. 05533/2626 entgegengenommen. 

 

Um 14 Uhr fällt dann der Startschuss zur diesjährigen Münchhausen-Musical-Saison. Das Musical – spritzig, frech und farbenfroh wie der Baron selbst – begeistert Zuschauer jeden Alters. Durch die abwechslungsreichen Lieder bekommen die Gäste die Möglichkeit, in die fantasievolle Welt des Barons einzutauchen. Anke Rettkowski – die Choreografin des Stücks – und das 17-köpfige Team freuen sich, auch in diesem Jahr mit der außergewöhnlichen Inszenierung zu begeistern. Nach der Premiere des Musicals kann es an jedem zweiten und vierten Sonntag im Monat – jeweils um 15 Uhr – angeschaut werden. Von Mai bis einschließlich Juli finden die kostenfreien Vorstellungen auf der neuen mobilen Veranstaltungsbühne im historischen Rathauspark statt. Im August und September wird das Musical dann vor der Stadtkirche St. Nicolai aufgeführt. Mit der letzten Darbietung am 8. September steigt dann wieder die Vorfreude auf das nächste Jahr und den runden Geburtstag des berühmten Barons. Jeder, der noch mehr über den sogenannten „Lügenbaron“ erfahren möchte, kann von 10 bis 17 Uhr das Münchhausen-Museum besuchen. 

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich. 

Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern lädt zu bauhistorischer Führungsreihe

Schloss Spezial

15.04.2019 / PM

Bevern. Bereits 400 Jahre sind vergangen, seit Statius von Münchhausen – Sohn einer alten adeligen Familie – ein bedeutendes Bauwerk errichten ließ: das Weserrenaissance Schloss Bevern. Auch in diesem Jahr haben Jung und Alt die Möglichkeit, dank der bauhistorischen Führungsreihe des Kulturzentrums Weserrenaissance Schloss Bevern, unter dem Motto „Schloss Spezial“, Wissenswertes über das imposante Bauwerk zu erfahren. 

Die erste der fünf interessanten Führungen handelt von der „Perle der Weserrenaissance“ und findet am 11. Mai statt. Während der Führung werden die Teilnehmer in eine längst vergangene Zeit zurückversetzt und erfahren alles über die Erbauungszeit des Schlosses. 1603 – zu einer Zeit, als sich in der Region eine eigene Stilrichtung der Renaissancearchitektur entwickelte – startete der Bau. Verzierte Giebelfronten, Zwerchhäuser und Gesimse – die Epoche der Renaissance spiegelt sich im Bauwerk wieder und noch heute gilt das Weserrenaissance Schloss Bevern als eines der bedeutendsten und schönsten Denkmäler dieser Zeit. 

Die interessante Führung, während der die Gäste des Schlosses von geschulten Schlossführern die Besonderheiten der Bauweise und das Leben des ehrgeizigen Statius von Münchhausen vorgestellt bekommen, beginnt um 14 Uhr. Treffpunkt ist die Schloss-Information. Erwachsene zahlen fünf Euro und Kinder drei Euro. Um eine Voranmeldung im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern, unter Tel. 05531/1216436 oder 05531/994010 wird gebeten. 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich. 


Luise Naturseifen lädt zum Tag der offenen Manufaktur nach Wahlsburg-Vernawahlshausen

Hochwertige Naturseife und eindrucksvolle Handwerkskunst

10.04.2019 /  PM

Vernawahlshausen. Wir benutzen sie zur täglichen Körperreinigung – die Seife. Doch wie entsteht eigentlich Seife? Am 27. April lädt Frau Annelie Bode Interessierte dazu ein, allerhand über die Entstehung ihrer wohlriechenden Luise Naturseifen zu erfahren. 

 

Die Seife blickt bereits auf eine lange Geschichte zurück – so wird sie seit Jahrhunderten hergestellt und man kannte die Vorform der heutigen Seife vermutlich bereits vor mehr als 4.000 Jahren. Damals wurde Pflanzenasche mit Ölen vermengt, um die Masse als Heilsalbe einzusetzen. Nach einigen Jahrhunderten entdeckten die Menschen, dass die Seife eine reinigende Wirkung hatte. Die Rezeptur veränderte sich über die Jahre und im 7. Jahrhundert entstand schlussendlich die Seife, wie wir sie heute kennen. Auf was es beim sogenannten Seifensieden wirklich ankommt, erfahren Jung und Alt von 12 bis 18 Uhr am Tag der offenen Seifenmanufaktur in Wahlsburg-Vernawahlshausen in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland. In diesem Ort stellt Frau Bode ihre hochwertigen Luise Naturseifen mit Hand und Herz her und die Besucher der Veranstaltung bekommen die Möglichkeit, Frau Bode bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen. Jeweils um 13.00, 15.00 und 16.00 Uhr wird vorgeführt, wie die verschiedenen Seifensorten in der „Seifenküche“ entstehen. 

 

Doch damit nicht genug! Im Garten der Manufaktur wartet auf die Besucher eine große Anzahl an Kunsthandwerkern, die mit ihren Ständen zum Schlendern, Staunen und Stöbern einladen. Jeder der Anbieter präsentiert sein Handwerk und bietet die jeweiligen Produkte zum Verkauf an. Von Besteckschmuck, über Filzarbeiten und handgemachten Taschen, bis hin zu selbsthergestellten regionalen Produkten – die Kunsthandwerker zeigen, wie viel Arbeit und Liebe zum Detail in den Werken und Einzelstücken steckt. Ob für sich oder die Liebsten – das breite Angebot hält für Jedermann das Richtige bereit. Auch für den kleinen oder großen Hunger ist mit Kaffee, Kuchen und schmackhaften Leckereien vom Grill  an diesem erlebnisreichen Tag gesorgt. 

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich. 


Spannende Schlossführung für Kinder im Weserrenaissance Schloss Bevern

Entdeckertour für kleine Abenteurer

03.04.2019 / PM

Bevern. Mit Spiel, Spaß und Spannung durch eines der bedeutendsten Schlösser der Weserrenaissance – am 10. April findet die erste der diesjährigen Themenführungen im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern statt und lädt neugierige Kids zu einer ganz besonderen Schlossführung ein. 

 

Von 14 bis 16 Uhr haben kleine Entdecker die Möglichkeit, - ganz ohne Eltern – die historischen Gemäuer des prächtigen Schlosses in Begleitung einer Schlossführerin zu erkunden. Das in den Jahren 1603 bis 1612, nach Vorgaben des Bauherrn Statius von Münchhausen, erbaute Weserrenaissance Schloss gilt als eines der bedeutendsten Baudenkmäler der Epoche. Das demnach mehr als 400 Jahre alte Schloss hat bereits eine lange und aufregende Geschichte hinter sich, die es für die Kinder nun gilt zu erfahren und zu erfragen. Daten, Fakten und Zahlen spielen während der Tour keine Rolle – dafür steht das spielerische Entdecken im Vordergrund! Die interessierten Schlossgäste zwischen sechs und zwölf Jahren lernen, in dem Alter entsprechend eingeteilten Gruppen, spannende Stationen wie die Zugbrücke, den Treppenturm und den „Gruselkeller“ des Schlosses kennen. Während der gesamten Führung können die Kinder ihrer Neugier freien Lauf lassen – denn nur die Kids bestimmen heute, welche Örtlichkeiten und Themen interessant sind! Fragen sind während der Führung ausdrücklich erwünscht und werden im direkten Gespräch mit der geschulten Schlossführerin geklärt. Der aufregende Tag wird mit verschiedenen Kreativangeboten perfekt abgerundet.

 

Die Teilnahme an der spannenden Erlebnisführung ist nur mit einer vorherigen Anmeldung im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern, unter Tel. 05531/1216436 oder 05531/994010 möglich. Die Themenführung kostet 5 Euro pro Kind. 

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.  


Wichtelpfad Sievershausen

Erster interaktiver Wanderweg in der Solling-Vogler-Region eingeweiht

30.03.2019 / PM

Sievershausen. Gerade erst vom Deutschen Wanderverband erneut zum kurzen thematischen Qualitätsweg „familienspaß“ ausgezeichnet, erfährt  der Wichtelpfad in Sievershausen als erster interaktiver Wanderweg in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland eine weitere Aufwertung. 

 

Doch was bedeutet eigentlich „interaktiv“? An ganzen sechs Stationen wartet nun – neben den informativen Punkten zum Anfassen und Ausprobieren –  innerhalb von verschlüsselten Botschaften ein ganz besonderer Wichtel auf die Gäste des Weges. Plakative Schilder mit QR-Codes bieten kleinen und großen Abenteurern die Möglichkeit, diese einzuscannen und familienfreundliche, lustige und vor allem wissenswerte Wichtelvideos auf ihren Smartphones zu erleben. Neben der feierlich Übergabe der Urkunde für den Qualitätswanderweg, stellvertretend für den Deutschen Wanderverband,  durch  Theo Wegener, Geschäftsführer der Solling-Vogler-Region im Weserbergland e.V. (SVR), und seine Stellvertreterin Barbara Deppe an Armin Ristau, den Vorsitzenden des Sollingvereins Sievershausen e.V., wurden spontan gleich die Schilder an den Stationen angebracht. Der Wichtelpfad kann ab sofort also nicht mehr nur durch plakative Begleitung der Wichtel, sondern auch mit dem Smartphone erlebt werden.  

 

„Wir sind stolz darauf, dass wir unseren Einheimischen und den Gästen der Region mit dem Wichtelpfad in Sievershausen die Chance auf ein interaktives Wandererlebnis ermöglichen können.“, so Theo Wegener, der gemeinsam mit Claus-Dieter Hoff von vph-Media aus Hemmingen das neue Projekt vorstellte.

 

Der Wichtelpfad, der 2003 entstand und mit vielen Kooperationspartnern auf die Beine gestellt wurde, führt vorbei an interessanten Stationen durch den dichtbewachsenen Wald. Jung und Alt lernen hier wissenswertes über Tiere und Pflanzen, das gesamte Ökosystem Wald und die einzelnen Vorgänge in ihm. 

 

„Der Wichtelpfad ist eine große Bereicherung für die Region und es werden in den nächsten Wochen noch weitere zehn interaktive Wanderwege in der Solling-Vogler-Region folgen – Naturliebhaber können gespannt sein! Ein weiterer innovativer Ansatz für das Erreichen, die erste Qualitätswanderregion in Niedersachsen zu werden.“, sagt Barbara Deppe als Projektmanagerin.

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich. 


ErlebnisWald Solling startet mit beliebtem Markt in die neue Saison

Waldmarkt im ErlebnisWald Solling

26.03.2019 /  PM

Solling. Handarbeiten, Nervenkitzel und ein buntes Rahmenprogramm inmitten des dichtbewachsenen Waldes – am 14. April startet der ErlebnisWald Solling mit dem traditionellen Waldmarkt in die neue Saison. 

 

Von 11 bis 17 Uhr lädt der ErlebnisWald Solling Jung und Alt dazu ein, das Ökosystem Wald mit allen Sinnen zu entdecken und einen entspannten Tag auf dem besonderen Markt zu verbringen. Im und rund um das Waldatelier warten zahlreiche Anbieter mit verschiedensten Produkten auf die Besucher und laden mit ihren Ständen zum Schlendern und Stöbern ein. Von Mineralien und Handarbeiten, über Floristik und Holzartikel bis hin zu Besteckschmuck und einem Glasschleifer ist für jeden Geschmack etwas dabei. Auch Produkte der Regionalmarke Echt! - wie Honig und Marmelade - stehen auf dem Waldmarkt für die Gäste bereit.

 

Neben dem breiten Angebot an Produkten wartet ein umfangreiches Programm auf die Besucher des Marktes. Um 13 Uhr wird traditionell der Baum des Jahres – in diesem Jahr eine „Flatter-Ulme“ – gepflanzt und schwindelfreie Abenteurer bekommen im Rahmen einer aufregenden Aktion der Schattenspringer die Möglichkeit, sich von dem 40 Meter hohen Klimaturm abzuseilen und den Solling einmal aus einer ganz anderen Perspektive zu betrachten. Zudem lädt das Baumhaushotel Solling Interessierte dazu ein, den gemütlichen Baumhäusern einen Besuch abzustatten und einen Blick ins Innere zu werfen. Auch in diesem Jahr hält das Baumhaushotel Solling ein tolles Gewinnspiel für die Besucher des Waldmarktes bereit, bei dem der Hauptpreis eine unvergessliche Nacht in einem der Häuser verspricht. Ein weiterer beliebter Programmpunkt ist die Versteigerung von Buchenholz durch die Niedersächsischen Landesforsten. Mit Kinderschminken und musikalischer Begleitung der Aktionen durch die Jagdhornbläser der Jägerschaft Uslar, wird der abwechslungsreiche Tag auf dem Waldmarkt perfekt abgerundet. Auch kulinarisch hält der besondere Markt einiges für seine Besucher bereit. Von Kaffee und Kuchen, über Puffer, Crêpes und Süßigkeiten, bis hin zu Wildprodukten und Fisch ist für Jedermann das Richtige dabei.


"Nah vor der Tür und doch weit draußen…“

Neuer Bildband „Wilde Heimat“

14..03.2019 / PM

Solling-Vogler-Region. Ursprünglich und bodenständig, wild und gemütlich, schroff und sanft – all das ist sie, unsere Wilde Heimat – und so ist es auch der neue Bildband der Solling-Vogler-Region im Weserbergland (SVR) in dem liebevoll die schönen Facetten der Region eingefangen wurden.

 

Unter dem Titel „Nah vor der Tür und doch weit draußen…“ hält die SVR Abenteurern, Erholungssuchenden, Naturliebhabern und Einheimischen gleichermaßen vor Augen, welch vielfältige, einzigartige Natur und prächtige Bauten sich in den historischen Orten der Region und in ihren weiten Hügellandschaften und Wäldern befinden. So zeigt der neue Bildband  auf rund 60 Seiten Fotos der knalligen Rapsblüte im Frühjahr, kühlen Seen und saftigen Wiesen im Sommer, bunten Wäldern im Herbst und frostigen Hügellandschaften im Winter. Auch neugierige Tiere, die die Wilde Heimat ihr Zuhause nennen und viele weitere atemberaubende Motive, warten auf jeden, der den abwechslungsreichen Bildband in den Händen hält. 

 

Dem Aufruf sind 165 Fotografen nachgekommen und haben der SVR mehr als 2.300 verschiedenste Aufnahmen zukommen lassen. 

Die Entscheidung fiel nicht leicht, doch haben nun die aussagekräftigsten Fotos ihren Platz im Bildband gefunden und Fotobegeisterte können sehen, was die Wilde Heimat ausmacht. 

„Wir waren und sind überwältigt von der Vielzahl an Fotografen, die uns mit ihren wilden Fotos in unserem Vorhaben, die Region in einem Bildband festzuhalten, unterstützt haben. Ohne diese Hilfsbereitschaft wäre ein Bildband in solch einem Umfang nicht möglich“, freut sich Theo Wegener, Geschäftsführer der Solling-Vogler-Region im Weserbergland. „Wir freuen uns, den Fotografen, Gästen der Wilden Heimat und natürlich den Einheimischen unseren neuen Bildband endlich präsentieren zu dürfen!“

 

Der hochwertige Bildband liegt druckfrisch im Touristikzentrum der Solling-Vogler-Region bereit und kann für 9,90 Euro im Onlineshop unter www.shop-svr.de bestellt werden.

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich. 

 

Die Wilde Heimat gemeinsam auf Schusters Rappen erkunden

Neunter Frühjahrs-Erlebnis-Volkswandertag in Silberborn

11.03.2019 / PM 

Silberborn. Der Frühling ist da und mit ihm locken die ersten warmen Sonnenstrahlen zu ausgiebigen Spaziergängen und Wanderungen. Passend dazu startet der Solling- und Heimatverein Silberborn am 31. März - im Rahmen des bereits neunten Frühjahrs-Erlebnis-Volkswandertags - in die diesjährige Wandersaison. 

 

Gemeinsam wird, ganz nach dem Motto „Spüre deine Wanderlust in der Wilden Heimat“, die Solling-Vogler-Region auf Schusters Rappen erkundet. Die Region bietet zahlreiche Wanderwege und mit ihrer unvergleichlichen Natur beste Wanderbedingungen für Jedermann. Um 10 Uhr haben Wanderbegeisterte und die, die es noch werden möchten, am Dorfgemeinschaftshaus in Silberborn die Möglichkeit, ihre Wanderstiefel zu schnüren und in einen von drei verschiedenen Rundwanderwegen zu starten. 5, 10 und 16 Kilometer stehen den Teilnehmern zur Verfügung. Egal, ob mit Freunden, der Familie oder als gesamter Verein – Wandern macht gemeinsam noch mehr Freude, ist für Jung und Alt geeignet und ein wunderbarer Ausgleich zum stressigen Alltag. In wild gemischten Gruppen heißt es dann: Neue Leute kennenlernen und unvergleichliche Natur erleben! So führen jede Menge Streckenkilometer durch abwechslungsreiche Landschaften, dicht bewaldete Gebiete und offene Grünflächen, vorbei an atemberaubenden Aussichtspunkten inmitten einer unvergleichlichen Flora und Fauna. 

 

Die Startgebühren betragen 4,50 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre. Während der Wanderung warten an den Stationen einige Überraschungen auf die Teilnehmer und es steht eine kostenfreie Verpflegung, für alle, die eine Startkarte haben, zur Verfügung. Nach dem spannenden Wandertag in der Wilden Heimat lädt der Solling- und Heimatverein Silberborn alle Teilnehmer zu einem gemütlichen Beisammensein, untermalt von Livemusik, ins Dorfgemeinschaftshaus nach Silberborn ein und es findet eine große Siegerehrung statt, bei der die beiden teilnehmerstärksten Wandergruppen sowie der jüngste und der älteste Wanderer mit einem tollen Präsent geehrt werden. 

Voranmeldungen zum Frühjahrs-Erlebnis-Volkswandertag werden bis zum 17. März beim  Solling- und Heimatverein Silberborn Telefon/Fax 05536/727 entgegengenommen. 

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich. 


Viele tolle Rabatte und Boni hält das neue Gutscheinheft der Solling-Vogler-Region bereit

Besonderes Willkommensgeschenk

22.02.2019 / PM

Solling. Wer seinen Urlaub in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland (SVR) verbringt, kann sich ab sofort wieder auf zahlreiche attraktive Rabatte und Boni freuen. Pünktlich vor der neuen Urlaubssaison sind die Gutscheinhefte 2019 druckfrisch im Touristikzentrum in Neuhaus eingetroffen.

 

Das kleine Heft passt in jedes Reisegepäck und umfasst insgesamt 54 Gutscheine. Die Auswahl der Angebote ist dabei so abwechslungsreich wie die Region selbst. Sport- und Kulturangebote, Gastronomie, aber auch Kleidung. So haben Gäste die Chance, viele Highlights der Region zu entdecken und zu vergünstigten Konditionen zu erleben.

 

Und das lohnt sich, denn die Solling-Vogler-Region ist nicht nur für Erholungssuchende ein wahres Paradies. Auch Naturliebhaber, Kulturinteressierte, kleine und große Entdecker oder Feinschmecker finden im neuen Heft garantiert den richtigen Gutschein für die persönlichen Interessen. Tatsächlich sind Preisnachlässe bis zu 50 Prozent, beim Einlösen der Gutscheine möglich.

 

Wer über das Touristikzentrum der Solling-Vogler-Region in Neuhaus eine Reise bucht, bekommt ein Gutscheinheft mit seiner Buchungsbestätigung automatisch zugeschickt, aber auch Tagesgäste können sich ein Gutscheinheft in den örtlichen Tourist-Informationen abholen.

 

„Wir sind sehr stolz, dass in diesem Jahr wieder so viele starke Partner das Gutscheinheft  unterstützen. Dieses zeigt uns den großen Zusammenhalt in der Region und dass unser  regionales Netzwerk sehr gut funktioniert. Im Vordergrund steht für uns alle, dass sich unsere Gäste wohlfühlen und von den tollen Ermäßigungen profitieren können“, erklärt Theo Wegener, Geschäftsführer der Solling-Vogler-Region.

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.


TreeRock Abenteuerpark Hochsolling eröffnet die neue Klettersaison

Saisonstart im märchenhaften Waldseilgarten

11.02.2019 / PM

Solling. Hoch hinaus in den Bäumen des Sollings – der beliebte TreeRock Abenteuerpark Hochsolling eröffnet am 2. März von 10 bis 19 Uhr die diesjährige Klettersaison. 

 

Das bekannte Ausflugsziel in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland bietet unvergessliche Erlebnisse für Jung und Alt. Unter dem Blätterdach des Sollings, geht es für Kletterbegeisterte über Brücken und Seile von Baum zu Baum, um das spannende Erlebnis schlussendlich mit einer rasanten Seilrutschfahrt Richtung sicheren Boden zu beenden. Mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden hält der Park für Einsteiger und erfahrene Kletterfreunde sowie für Kinder und Erwachsene passende Herausforderungen bereit. 

 

Ob mit der Firma, einem Kindergeburtstag, einer Schulklasse oder als Pärchenausflug – ein Besuch im TreeRock Abenteuerpark schweißt zusammen und stärkt das Vertrauen. Erstmalig in dieser Saison dabei ist der sogenannte Partnerparcours. Ein Team sein, sich gegenseitig helfen, gemeinsam Entscheidungen treffen und sich die Hände reichen sind die Schlüssel zum Erfolg – denn nur zu zweit kommen die unerschrockenen Abenteurer ans Ziel! 

 

Freie Termine zum eigenen Klettererlebnis, finden Interessierte im neuen Reservierungskalender des Parks. Gerade größere Gruppen sollten die Möglichkeit der frühzeitigen Reservierung wahrnehmen, da bereits viele schwindelfreie Abenteurer ihre Erlebnisse reserviert und gebucht haben. Weitere bleibende Erinnerungen können beim Nachtklettern und vielen weiteren tollen Aktionen, die sich der TreeRock Abenteuerpark Hochsolling für die anstehende Saison überlegt hat, gesammelt werden. 

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, unter www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich. 


Internationaler Ostereiermarkt im MUSEUM SCHLOSS FÜRSTENBERG

Oster-Kunstwerke in bedeutsamer Umgebung

08.02.2019 / PM

Fürstenberg. Erstaunliche Kunst auf zerbrechlichem Material – am 16. und 17. März öffnet das beeindruckende MUSEUM SCHLOSS FÜRSTENBERG ein weiteres Mal seine Tore zum internationalen Ostereiermarkt. 

 

Rund 40 Künstler aus dem In- und Ausland präsentieren ihre kunstvoll gestalteten Ei-Exponate und zeigen den Besuchern vor Ort wie aus den Rohlingen atemberaubende Kunstwerke entstehen. Mehr als 10.000 Stücke warten darauf auf dem Ostereiermarkt entdeckt zu werden und jedes der internationalen Ei-Kunstwerke erzählt auch seine eigene Geschichte über die Osterbräuche ferner Länder und Regionen. Von Ei-Exponaten der Künstlerin Tiety Entjes-Weij, verziert mit Ölmalereien in Form von Portraits, über russische Lackmalerei auf Holz-Eiern von Tatjana Kolesnikova, bis hin zu mit feinen Bleistiftlinien verzierten Eiern von Stefano de Bortoli, hält der Ostereiermarkt für seine Gäste reichlich zum Staunen und Entdecken bereit. Beim Herstellen der Ei-Exponate können verschiedenste Techniken beobachtet werden - so werden die klassischen Maltechniken mit Aquarell-, Acryl- und Ölfarben genutzt, Fräs- und Ätztechniken werden eingesetzt und Applikationen mit Blüten- und Blättercollagen sowie Ornamentmalerei, japanisches Washi und Salzteig sind zu finden. 

 

Die Besucher des Marktes haben die Möglichkeit die kunstvoll gestalteten Eier zu kaufen und sich, um im eigenen Heim künstlerisch aktiv zu werden, mit Eiern und Zubehör auszustatten. Während des Marktes zeigen außerdem die Porzelliner in der Besucherwerkstatt des MUSEUM SCHLOSS FÜRSTENBERG wie der beliebte Porzellanhase hergestellt wird. Die kulinarischen Wünsche der Gäste werden während ihres ereignisreichen Besuches in der choco lounge der Chocolatiere Eca Oelze und im Ostereiermarkt-Café in der Besucherwerkstatt erfüllt. 

 

Das Angebot wird von österlichen Wohnungsdekorationen inmitten einer entspannten Osteratmosphäre, dank atemberaubenden Blumen-Illustrationen des renommierten Floristen Björn Kroner-Salié, perfekt abgerundet. Der bekannte Starflorist wird zudem an beiden Tagen im Manufaktur Werksverkauf wertvolle Tipps rund um die perfekte Osterdekoration verraten und live präsentieren. Darüber hinaus gibt es neben der kompletten FÜRSTENBERG Kollektion saisonale Accessoires für eine perfekt gedeckte Tafel zur Osterzeit. 

 

Der internationale Ostereiermarkt kann am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr besucht werden. Ab 16 Jahren beträgt der Eintritt 5 Euro. Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich. 


Auf dem Weserbergland-Weg Natur und Kultur erleben

04.02.2019 / PM

Weserbergland. 225 Kilometer Wanderspaß für Jung und Alt – das ist es, was der Weserbergland-Weg, einer der „Top Trails of Germany“, seinen Gästen verspricht. Durch abwechslungsreiche Landschaften führt der Wanderweg Reisende von Hann. Münden, durch das schöne Weserbergland, bis nach Porta Westfalica. 

Auf 12 Tagesetappen führt der, vom Deutschen Wanderverband als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnete, Weserbergland-Weg, Urlauber auf Schusters Rappen durch die unvergleichliche Natur des Weserberglandes. Auf der 14-tägigen Tour,  kommen Naturfreunde und Kulturbegeisterte gleichermaßen auf ihre Kosten. So begeistern Sehenswürdigkeiten, wie  etwa das Dornröschenschloss Sababurg, das Zisterzienserkloster Amelungsborn und das Kaiser-Wilhelm-Denkmal bei Porta Westfalica die Wanderer. Historische Orte laden zum Einkehren ein und zahlreiche Museen, wie das Münchhausen-Museum in Bodenwerder, ermöglichen spannenden Einblicke in vergangene Zeiten. Auf ihrem Weg durch die Solling-Vogler-Region, werden die Wanderbegeisterten mit einer vielfältigen Flora und Fauna belohnt. So sind das Hochmoor Mecklenbruch, der Wildpark Neuhaus und der Hutewald Nienover mit seinen Exmoorponys und Heckrindern einen Besuch wert. 

Reisenden, die auf dem Weserbergland-Weg die Region erkunden wollen, bucht die Solling-Vogler-Region im Weserbergland geeignete Unterkünfte mit leckerem Wanderfrühstück und Gepäcktransport von Haus zu Haus. Die Wanderer können so ganz entspannt in ihren Urlaub durch das schöne Weserbergland starten. 

Das 14-tägige Wandererlebnis mit 13 Übernachtungen inkl. leckeren Wanderfrühstück, Gepäcktransport von Haus zu Haus sowie Karten- und Informationsmaterial, startet bei einem Preis von 799 Euro pro Person im Doppelzimmer und 999 Euro pro Person im Einzelzimmer. 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, unter www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich. 


Radfahrspaß für Jung und Alt auf dem Weser-Radweg

Mit dem Rad der Nordsee entgegen

30.01.2019 / PM

Weserbergland. Das Frühjahr ist da und der Urlaub für das kommende Jahr wird geplant. Doch wo soll es in diesem Jahr hingehen? Urlauber, die gerne auf einem Fahrrad die Welt erkunden, finden bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland (SVR) eine Antwort auf diese Frage. Auf einer Radtour vom Ursprung der Weser bis hoch zur Nordsee, ermöglicht die SVR ihren Gästen einen unvergesslichen Radfahrspaß für Jung und Alt. 

 

Auf rund 500 Streckenkilometern bietet der, vom ADFC mit 4 Sternen ausgezeichnete, Weser-Radweg aktive Erholung. Entlang der Weser führt er von Hann. Münden bis an die Nordseeküste bei Cuxhaven. Durch herrliche Landschaften, vorbei an kulturellen Sehenswürdigkeiten und historischen Orten, kommen Natur- und Kulturfreunde auf der Radtour, gleichermaßen auf ihre Kosten. So begeistert die Klosterkirche Lippoldsberg, das UNESCO-Weltkulturerbe Kloster Corvey und die Hämelschenburg in Emmerthal die Radler. Dank leichter, bis gerade zu keiner Steigung und einem einfachen Streckenverlauf, ist der Weser-Radweg für alle Altersklassen bestens geeignet. Die SVR bucht für die Urlauber  passende Unterkünfte mit leckerem Radler-Frühstück, Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft, und, wenn gewünscht, Leihräder. Die Radfahrer können so entspannt in ihren Urlaub starten. 

 

Sieben Tagesetappen führen von Hann. Münden bis in die Hansestadt Bremen.  Die Radtour mit acht Übernachtungen inkl. leckeren Radler-Frühstück, Gepäcktransport von Haus zu Haus sowie Informationsmaterial und Radkarte, startet bei einem Preis von 649 Euro pro Person im Doppelzimmer und 749 Euro pro Person im Einzelzimmer. 

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.  


Eine Nacht wie keine andere in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland erleben

Unvergessliche Nächte

21.01.2019 / PM

Solling. Hoch oben in den Baumwipfeln oder komfortabel in einem kleinen Haus auf Rädern – eine Nacht wie keine andere, können Urlauber in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland (SVR), der Wilden Heimat, erleben!

 

In der Wilden Heimat warten zahlreiche einzigartige Übernachtungsmöglichkeiten darauf, von Abenteurern und Erholungssuchenden entdeckt zu werden. Spannende Nächte mitten in der Natur oder  ein Aufenthalt in einem gemütlichen Wagen – die Solling-Vogler-Region hält unvergessliche Erlebnisse für Groß und Klein bereit. So lädt das Romantische Hotel Menzhausen zu einem erholsamen Aufenthalt in „wilden“ Zimmern – ganz im Solling-Style – ein. Materialien wie Holz, Moos, Stoffe und echte Felle machen die Zimmer dort zu einem Stück Wildnis. Die Ferienhausanlage am Hilkenberg verwöhnt ihre Gäste hingegen mit gemütlichen Häusern, die inmitten eines naturnahen Gartens, direkt am Waldrand liegen. Erholungssuchende und Naturfreunde kommen hier gleichermaßen voll auf ihre Kosten. 

 

Eine ganz andere Möglichkeit seinen Urlaub zu verbringen, bietet die Wagenburg Solling. Hier verbringen Reisende ihre freien Tage in Schutzwagen für Forstwirte des Sollings – an Komfort und Natur fehlt es den Gästen dabei nicht! So ist die Wagenburg Solling ein perfekter Ausgangspunkt um in eine ausgiebige Wanderung durch die Wilde Heimat zu starten.  Im ErlebnisWald Schönhagen werden Kindheitsträume wahr. Das Baumhaushotel Solling ermöglicht es seinen Gästen, in einem von neun Baumhäusern oder direkt unter dem Blätterdach des Waldes, in einem schwebenden Baumzelt, die Nacht zu verbringen. Ein Erlebnis, das Jung und Alt unvergessen bleibt! Vielleicht darf es aber auch ein Abenteuer im Zirkuswagen sein? Im Zirkuswagenhotel, am Rande der Altstadt in Holzminden, verbringen die Urlauber entspannte Stunden. Nur wenige Minuten von der Weser entfernt, befinden sich die bequemen Wagen in einem großzügigen Garten. 

 

Weitere Informationen zu den besonderen Übernachtungsmöglichkeiten sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich. 


Foto: SVR
Foto: SVR

Auf dem Weser-Radweg aktiv Landschaft und Kultur genießen

Radfahrspaß auf historischen Spuren

15.01.2019 / PM

Weserbergland . Die schönste Zeit des Jahres, um aktive Urlaube zu erleben, steht noch bevor – höchste Zeit also für die Urlaubsplanung! Doch wohin soll die Reise gehen? Für Radfahrbegeisterte hält die Solling-Vogler-Region im Weserbergland (SVR) eine unvergessliche Tour auf dem Weser-Radweg bereit, bei der Kultur- und Naturfreunde gleichermaßen voll auf ihre Kosten kommen. 

 

Auf rund 500 Streckenkilometern bietet der, vom ADFC mit 4 Sternen ausgezeichnete Weser-Radweg, Radfahrspaß für Jung und Alt. Direkt an der Weser gelegen, führt er von Hann. Münden, durch das schöne Weserbergland, bis an die Nordseeküste bei Cuxhaven. Vorbei an heimeligen Orten und historischen Sehenswürdigkeiten, lädt der Weser-Radweg zu vielen kulturellen und gemütlichen Pausen ein. Dank leichter, bis gerade zu keiner Steigung, ist der Weser-Radweg zudem eine ausgezeichnete Wahl, um einen Radfahrurlaub mit der gesamten Familie zu verbringen.  Die Solling-Vogler-Region im Weserbergland hat es sich auf die Fahnen geschrieben, den Radfahrern auf dem Weser-Radweg, den Urlaub zu verschönern. So kümmert sie sich um passende Unterkünfte, den Gepäcktransport von Haus zu Haus und, wenn gewünscht, um Leihräder. Mit diesem Service, ermöglicht die SVR den Urlaubern eine sorgenfreie und entspannte Reise, bei der das Genießen und Erleben im Vordergrund stehen. 

 

Vorbei an herrlichen Landschaften, führen vier Tagesetappen auf historischen Pfaden von Hann. Münden bis in die Rattenfängerstadt Hameln. Die Radtour startet in der Drei-Flüsse-Stadt Hann. Münden und führt die Urlauber auf gut 30 Kilometern nach Lippoldsberg – einem Ort, mit sehenswerter historischer Klosterkirche. Von Lippoldsberg radeln die Urlauber in die Stadt der Düfte und Aromen – Holzminden. Auf dieser Etappe passieren sie die Stadt Höxter und  historische Gebäude, wie das Schloss Fürstenberg und das UNESCO Weltkulturerbe Schloss Corvey. Die dritte Etappe führt sie von Holzminden, vorbei am Weserrenaissance-Schloss Bevern, bis in die berühmte Münchhausenstadt Bodenwerder. Am letzten Tag der Radtour werden die Radfahrbegeisterten  auf dem Weg von Bodenwerder nach Hameln ein weiteres Mal kulturell verwöhnt. So ermöglichen ein Abstecher zur Hämelschenburg und ein Besuch der historischen Altstadt Hameln unvergessliche kulturelle Erlebnisse.

 

Die Radtour mit 5 Übernachtungen/Frühstück, Radkarte, Informationsmaterial sowie Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft, startet bei einem Preis von 349 Euro pro Person im Doppelzimmer und 399 Euro pro Person im Einzelzimmer. 

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich. 


Solling-Vogler-Region präsentiert neue Tourenapp „Meine SVR“

Smartphone an, Tour wählen und los!

10.01.2019 / PM

Solling. Für den Jahresanfang hat die Solling-Vogler-Region im Weserbergland für alle Wanderbegeisterten etwas ganz Besonderes in petto – die Tourenapp „Meine SVR“ erstrahlt in neuem Glanz!

 

Optisch hat sich die App dem Solling-Vogler-Guide – dem interaktiven Tourenplaner für die Solling-Vogler-Region – angepasst. So findet sich der Nutzer auch in der mobilen Version schnell und unkompliziert zurecht und kann sich optimal auf seinen Wanderausflug vorbereiten. Eine notwendige technische Anpassung erfolgte ebenfalls, sodass die App nun den aktuellsten Entwicklungen entspricht und für die Zukunft gut aufgestellt ist.

 

Bereits seit einigen Jahren begeistert die Tourenapp die Wandergäste der Solling-Vogler-Region sowie deren Einwohner und begleitet sie auf ihren Wanderungen durch die Region. Für Apple- und Androidnutzer bietet sie vielfältige Funktionen und Informationen. Ob kurzer Spaziergang, lange Wanderung oder gemütlicher Stadtrundgang – „Meine SVR“ bietet passende Touren für Jedermann. Wegeverläufe, Beschreibungen, Höhenprofile, aber auch interessante Punkte entlang der Strecken, können mit der App kostenfrei abgerufen und heruntergeladen werden. So informiert die App während einer Wanderung neben den allgemeinen Informationen zur Tour über Unterkünfte, die Entfernung zu Einkehrmöglichkeiten, kulturellen Sehenswürdigkeiten, Freizeitmöglichkeiten und vielem mehr. 

 

Mit der neuen Version der praktischen Tourenapp werden Wanderer der Region neben den bisherigen Informationen zusätzlich über aktuelle Bedingungen auf dem Laufenden gehalten – so berichtet sie über aktuelle Wegebedingungen und Wegsperrungen. Außerdem werden die Aktualisierungen der Inhalte tagesaktuell übernommen. Wie entwickelt sich das Wetter während der Wanderung? Finden in der näheren Umgebung vielleicht interessante Veranstaltungen statt? Auch auf diese Fragen findet die App eine Antwort. Dank der Offline-Nutzbarkeit können die zu Hause gespeicherten Inhalte auch dann abgerufen werden, wenn unterwegs einmal kein Internet zur Verfügung steht. 

 

Die Tourenapp „Meine SVR“ ist mit ihren vielfältigen Touren- und Ausflugstipps ein treuer Wanderbegleiter für jeden Wanderbegeisterten in der Solling-Vogler-Region. Die besondere Serviceleistung für die Wandergäste erfüllt außerdem eines der Kriterien des Deutschen Wanderverbandes für eine Qualitätsregion Wanderbares Deutschland. Ein erfolgreicher Schritt auf dem Weg zu Niedersachsens erster Qualitätswanderregion.

 

Interessierte können die App über www.solling-vogler-region.de/reisefuehrer/touren-app-meine-svr kostenfrei in den bekannten App-Stores herunterladen. Alle, die bereits die App auf ihrem Smartphone haben, brauchen nichts weiter zu tun – die App aktualisiert sich automatisch. 

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland unter  www.solling-vogler-region.de und Tel. 05536/960970 erhältlich.


Wanderwochenende in der Wilden Heimat!

Unvergessliche Kurzurlaube in der Wagenburg Solling

03.10.2018 / M. Zühlsdorf / PM

Neuhaus. Was gibt es schöneres als im Oktober noch einmal seine Wanderstiefel zu schnüren? Das raschelnde Laub unter den Füßen, die herbstliche Sonne, die durch die bunten Blätter scheint und die moderaten Temperaturen bieten ausgezeichnete Wanderoptionen.

Warum also nicht ein Wanderwochenende in der Wilden Heimat – der Solling-Vogler-Region im Weserbergland verbringen? 

Die Region zeugt von ausgezeichneten Wanderwegen, die dazu einladen, die Landschaft zu genießen. Ein Wandertag voller unvergesslicher Naturerlebnisse wird in der Wilden Heimat nun von einer außergewöhnlichen Übernachtungsmöglichkeit abgerundet. 

Gäste haben die Möglichkeit während ihres Wanderwochenendes, statt in ihren vier Wänden oder einem Hotel, in einem kleinen Haus auf Rädern unterzukommen. Umgeben von Natur und direkt am Waldrand gelegen, bietet die Wagenburg der Niedersächsischen Landesforsten in Neuhaus fünf komfortable Übernachtungswagen im Stil von Schutzwagen für Forstwirte im Solling. 

Direkt am Qualitätswanderweg dem Weserbergland-Weg gelegen, bietet die Wagenburg Solling eine wunderbare Einkehrmöglichkeit für Wanderbegeisterte. An Komfort fehlt es in den Wagen nicht. Voll ausgestattet mit Küchenzeile, Herd, Kühlschrank, Geschirr, einem Schlafraum mit vier Betten sowie Dusche und WC und angeschlossen an das Frischwasser-, Abwasser- und Stromnetz fühlen sich die Gäste wie im eigenen Heim. 

Nach einer ausgiebigen Wanderung laden eine Fasssauna, ein großer Schwenkgrill und Sitzgruppen direkt am Lagerfeuer zu entspannten und gemütlichen Abenden ein. 

Ein Wochenende mit zwei Übernachtungen und Frühstück kostet ab 99 Euro pro Person im Wagen bei einer Belegung mit vier Personen. Weitere Angebote auf Anfrage. 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich. 


Dörflicher Landmarkt und Kreiserntedankfest in Oedelsheim

Herbstlicher Markt rund um das Dorfmuseum

28.09.2018 / M. Zühlsdorf / PM

Oedelsheim. Von Kunsthandwerken bis hin zu verschiedenen Ausstellungen -  am 14. Oktober 2018 hat der dörfliche Kreisernte-Landmarkt und das Erntedankfest in Oedelsheim für Jedermann etwas zu bieten.

 

Um 10.30 Uhr beginnt der traditionelle Markt mit einem Gottesdienst in der evangelischen Martins-Kirche dem ein Fest-Umzug folgt. Ab 11 Uhr laden dann der Heimat & Brauchtum Oedelsheim e.V. sowie der Regionalbauernverband Kurhessen die Besucher dazu ein, den Landmarkt am Dorfmuseum und im großen Museumsgarten zu besuchen und zu entdecken.

 

Ein Glasschleifer und eine Schmiedevorführung bieten die Möglichkeit zum Zuschauen und die lebendigen Tiere, die der Markt bereit hält, sind vor Allem für die jüngsten Besucher ein Highlight. 

Mit Schmuck, Deko, Keramik, Holzarbeiten und Kunsthandwerk laden viele unterschiedliche Angebote zum Schlendern und Stöbern ein. Zudem lässt die Sonderausstellung „Von Gummitwist bis Gameboy“ die Besucher in Erinnerungen schwelgen. Außerdem haben die Gäste des Marktes die Möglichkeit die Scheune der „Historischen Agrartechnik“ zu besuchen. Warme sowie kalte Speisen und Getränke runden den gemütlichen Tag auf dem Markt perfekt ab.

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.


Themenführung rund um das scheue Raubtier in unseren Wäldern

Der Wolf – geliebt und gefürchtet

26.09.2018 / M. Zühlsdorf / PM

Neuhaus.  Sein Ruf ist strittig, sein Auftauchen wird kontrovers diskutiert. Von Kindheitstagen an haben wir gelernt, dass der Wolf böse und gefährlich ist. Märchen, wie „Rotkäppchen“ und „Der Wolf und die sieben Geißlein“ lehren uns: Der Wolf ist hinterlistig und gefährlich.

 

Nun hat er seinen Weg zurück in die freie Wildbahn gefunden und sorgt für einige Diskussionen. Viele davon basieren auf Sensationsgeschichten, die nicht viel Wahres enthalten. Kein Wunder also, dass der Wolf so einen schlechten Ruf hat. Am Sonntag, den 28. Oktober um 10 Uhr lädt der Wildpark in Neuhaus, eine Einrichtung der Niedersächsischen Landesforsten, zu einer Themenführung rund um den Wolf ein, die mit Vorurteilen aufräumen will.   

 

Wie lebt der Wolf, was frisst er und wie verhält man sich eigentlich, wenn man einem Wolf begegnet? Sind die am häufigsten gestellten Fragen, die in dieser Führung beantwortet werden. Aber auch die Beute des Wolfs ist Teil dieser Führung. Huftiere und Wildschweine gehören zu den bevorzugten Nahrungsquellen des Wolfes und auch ihre Lebensgewohnheiten und Überlebensstrategien werden genau betrachtet. 

 

Die Tour dauert ca. zwei Stunden. Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt in den Wildpark einen Euro. Treffpunkt ist der Eingangsbereich des Wildparks im WildparkHaus – dem Solling-Besucherzentrum.

 

Weitere Informationen sind im WildparkHaus, Tel. 05536/9609980, sowie bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich. 


Foto: SVR
Foto: SVR

Das Biathlon-Fieber geht in die zweite Runde

Citybiathlon in Holzminden

25.09.2018 / M. Zühlsdorf / PM

Holzminden. Unter dem Motto „Biathlon für Jedermann“ kommt die „Biathlon-Deutschland-Tour“ in die Stadt der Düfte und Aromen. Am Sonntag, den 28. Oktober verwandelt sich der Holzmindener Marktplatz, im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags, ein weiteres Mal in eine Biathlonarena. 

 

Teilnehmer legen eine 400 Meter Strecke im Laufschritt zurück, geben 5 Schüsse im Stehendschießen ab und müssen pro Fehlschuss eine Strafrunde von 50 Metern auf einem speziellen Skilanglauf-Cardiogerät absolvieren. Im zweiten Laufabschnitt folgt ein weiteres Schießen. Geschossen wird aus 10 Meter Entfernung auf Ziele mit einem Durchmesser von 60 Millimetern. 

 

Mitten drin statt nur dabei - Schülerstaffeln, Firmenteams, unternehmungslustige Freunde, Vereinssportler oder auch Einzelkämpfer mit Teamgeist und guter Laune sind recht herzlich dazu eingeladen sich zu diesem sportlichen Event anzumelden. Das Stadtmarketing stellt für Einzelstarter nach Reihenfolge der Anmeldungen eigene Teams zusammen. 

 

Neben einem schönen Tag gibt es für die Finalisten Erinnerungsmedaillons zu gewinnen und für das Gewinnerteam steht ein ganz besonderer Preis in den Startlöchern. Die neu gewordenen Champions von Holzminden werden als Ehrengast von Olympiasieger Fritz Fischer ein Wochenende in Deutschlands „Biathlon-Mekka“ Ruhpolding verbringen und im Januar 2019 im Tourfinale der „Biathlon-Deutschland-Tour“ selbst in Ruhpolding gegen die Staffelgewinner der anderen Städte antreten. 

 

Anmeldungen nimmt die Stadtmarketing Holzminden GmbH ab sofort unter Tel. 05531-992960 und unter info@stadtmarketing-holzminden.de entgegen. Weitere Informationen sind auf der offiziellen Website der „Biathlon-Deutschland-Tour“ www.biathlon-tour.de, bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.


15. Herbstmarkt Ottenstein

Herbstliches Schlendern und Stöbern auf dem traditionellen Markt

21.09.2018 / M. Zühlsdorf / PM

Ottenstein. Regionale Produkte, Hobbykünstler und eine Vielzahl von Leckereien – Am 30. September  2018 ist wieder Herbstmarkt in Ottenstein. 

 

Der herbstliche Markt findet bereits zum 15. Mal statt und startet um 10 Uhr mit dem traditionellen Gottesdienst in der Liebfrauenkirche am Marktplatz. Mit dem Ende des Gottesdienstes beginnt um 11 Uhr offiziell der Herbstmarkt.

Kunstwerke von Hobbykünstlern und textile Gestaltungsideen sind nur wenige der Artikel, die an den vielfältigen Verkaufsständen zum Schlendern, Stehenbleiben und Stöbern einladen. Um 14 Uhr untermalt die Landjugendgruppe Ottenstein den Herbstmarkt mit einer Vorstellung von zwei traditionellen Volkstänzen in klassischer Tracht.

Bis 18 Uhr haben die Besucher des Marktes darüber hinaus die Möglichkeit regionale Anbieter an ihren Ständen zu besuchen und deren Produkte zu erwerben. 

Mit einer Vielfalt von kulinarischen Leckereien wie Puffer und Lachs, Gegrilltem, geräucherter Forelle, Spanferkel oder Pulled Pork-Burgern hält der Markt für jeden Geschmack etwas bereit, um hungrige Mägen zu stillen und den Tag perfekt abzurunden. 

Auch das Team der Solling-Vogler-Region wird vor Ort sein und die vielfältige Produktpalette der Regionalmarke Echt! vorstellen.

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich. 


Hubertusreitjagd in Neuhaus am Solling

Zwischen Tradition und einzigartiger Natur

18.09.2018 / M. Zühlsdorf / PM

Neuhaus. Wenn im Solling die Jagdhörner zur Herbstzeit erklingen, ist eines gewiss: Es ist Hubertusreitjagd in Neuhaus im Solling. Jahr für Jahr zieht es Reiter und Zuschauer zum alljährlichen Schauspiel in die Solling-Vogler-Region im Weserbergland. So findet auch in diesem Jahr am 14. Oktober ab 11.30 Uhr die beliebte Veranstaltung statt.

Die Hubertusreitjagd in Neuhaus im Solling ist eine der schönsten Reitjagden, die Zuschauer ganz nah miterleben können. Geschmackvoll gekleidete Reiter galoppieren hinter einer Hundemeute her. Die Reiter überwinden bei ihrem Ritt über Weiden und durch den Wald spektakuläre Hindernisse, wie historische Steinmauern, aufgestellte Whiskeyfässer und dicke Eichenstämme. Dabei werden keine Tiere gejagt. Die Fox-Hounds der Niedersachsenmeute folgen dabei einer nach Anis duftenden Spur. Während Tiere und Reiter unterwegs sind, lädt ein buntes und informatives Rahmenprogramm zum Verweilen ein.

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich. 


Beeindruckendes Naturerlebnis im Wildpark Neuhaus der Niedersächsischen Landesforsten

Wenn der Rothirsch auf Brautschau geht

12.09.2018 / M. Zühlsdorf / PM

Neuhaus. Im Herbst, wenn die Blätter sich bunt färben, die Nächte länger und die Tage kürzer werden, ist es Zeit für ein ganz besonderes Naturschauspiel: Die Hirschbrunft. 

 

Die lockeren Rudelverbände der männlichen Rothirsche lösen sich auf und die Nähe zum anderen Geschlecht wird gesucht. Es ist Zeit für die Paarung.

 

Der König unserer heimischen Wälder, der Rothirsch, geht nun auf Brautschau und das Privileg eine Hirschkuh für sich zu gewinnen, hat nur der sogenannte Platzhirsch. Genau um diesen Posten wird sich lautstark duelliert. Das für die Brunftzeit so charakteristische laute und tiefe Röhren dröhnt durch die Wälder und soll mögliche Konkurrenten abschrecken und ihnen imponieren. Gelingt dies nicht und zwei Rothirsche treffen aufeinander, kommen nicht selten die gewaltigen Geweihe der Tiere zum Einsatz. Die Kontrahenten senken die Köpfe, lassen die Geweihe krachend in- und aufeinanderprallen und versuchen, ihren Gegner so lange zurückzudrängen, bis dieser schließlich aufgibt und sich zurückzieht. Ein beeindruckender Anblick, der Zuschauern in der freien Natur jedoch meist vorenthalten bleibt. Rotwild ist nämlich äußerst scheu und schreckhaft.

 

Für Naturfreunde, die dieses Spektakel jedoch einmal live erleben möchten, gibt es die Chance dazu im Wildpark Neuhaus, einer Einrichtung der Niedersächsischen Landesforsten, in der Solling-Vogler-Region. Am 18., 21. und 25. September haben Interessierte jeweils ab 17 Uhr die Möglichkeit gemeinsam mit Robert Willeke, dem Leiter des Wildparks, die Hirschbrunft zu verhören und zu beobachten. Außerdem gibt es zahlreiche spannende Informationen zum Rotwild sowie seinen Verhaltens- und Lebensweisen. 

Treffpunkt zu den besonderen Führungen ist der Eingang zum Wildpark am WildparkHaus – dem Solling-Besucherzentrum. Die Führungen kosten zusätzlich zum Eintritt in den Park einen Euro. Fotografieren ist möglich und ein Fernglas hilft beim Beobachten der Tiere. Im Anschluss an die Wanderung haben Teilnehmer die Möglichkeit, im Café Bistro Rotwild einzukehren und sich mit einer leckeren Wildbratwurst zu stärken.

 

Weitere Informationen sind im WildparkHaus, Tel. 05536/9609980 sowie bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.


Das Duo Burstein & Legnani in Bodenwerder

Virtuose Musik für Cello und Gitarre

10.09.2018 / M. Zühlsdorf / PM

Bodenwerder. Musik von ergreifender Schönheit, Freude, Leidenschaft und Melancholie – am 10. Oktober 2018 lassen das Duo Burstein und Legnani im Münchhausen-Museum Bodenwerder keine musikalischen Wünsche offen. Ab 19 Uhr können Musikbegeisterte sich in verschiedene Epochen der Klassik und Weltmusik sowie durch vielseitige Genres und Eigenkompositionen entführen lassen.

 

Das Duo Ariana Burstein und Roberto Legnani präsentieren ein neues Programm mit selbst kreierten Arrangements für Cello und Gitarre. Burstein überzeugt mit barocken Werken ebenso wie mit dem Tanz ihrer lateinamerikanischen Heimat, dem Tango. Legnani hingegen, überzeugt mit seinem präzisen Spiel an der Gitarre. Mit gewaltigen Klang- und Farbnuancen lässt der Musiker eine eindringliche Atmosphäre entstehen. 

 

Mit Werken von bekannten Künstlern wie Isaac Albéniz, Gaspar Sanz oder Mauro Giuliani sowie einer feinen Arrangement-Auswahl irisch-keltischer, spanischer aber auch lateinamerikanischer Musik ist für jeden Geschmack etwas dabei. Musik aus dem maurischen Mittelalter, hinführend ins 21. Jahrhundert mit fließenden Grenzen zwischen verschiedenen Kulturen ermöglicht eine Reise durch die Zeit. 

 

Um den Konzertabend entsprechend ausklingen zu lassen, lädt die Münchhausenstadt Bodenwerder die Gäste des Konzerts zu einem gemeinsamen Sektempfang mit kleinem Imbiss ein.

 

Karten für das Konzert können für 15 Euro im Vorverkauf bei der Tourist-Information Bodenwerder sowie an der Konzertkasse im Münchhausen-Museum ab 18.30 Uhr erworben werden.

Weitere Informationen sind beim Tournee- und Pressebüro Cunningham, unter Tel. 07852/933034 sowie bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, unter www.solling-vogler-region.de oder unter Tel. 05536/9609713 erhältlich.


Zwischen Kürbis, Nussknacker und Traktoren

10.09.2018 / M. Zühlsdorf / PM

Wickensen. Wenn das Laub bunt, die Nächte kühler und das Wetter unbeständiger wird, geht der Herbst in die Saison. Passend dazu findet erneut das Erntefest in Wickensen am 7. Oktober ab 9 Uhr auf der ehemaligen Staatsdomäne in Wickensen statt. 

Bereits zum 27. Mal kommen viele regionale Aussteller zum historischen Gutshof, um das Ende der Erntesaison zu feiern. Jung und Alt können einen Einblick in traditionelle Handwerkskunst und moderne Landtechnik erhalten.

Zu Beginn des Erntefestes findet ein ökumenischer Gottesdienst statt. Im Anschluss lädt der traditionelle Bauern- und Kunsthandwerkermarkt zum Verweilen und Schlendern ein. Viele Aussteller geben auch durch Vorführungen einen praktischen Einblick in die traditionellen Handwerke. Neben zahlreichen Ständen von Gartengeräten bis zur Holzverarbeitung präsentiert sich auch die moderne Landtechnik. Über eine für das Erntefest extra errichtete Brücke gelangt man zur zweiten Hauptattraktion des Erntefestgeländes. Auf einem großen Freigelände wird eine Vielzahl landwirtschaftlicher Trecker-Oldtimer ausgestellt. Direkt auf dem angrenzenden Acker findet das beliebte Traktorpulling statt. Hierbei ziehen Traktoren verschiedener Klassen einen Bremswagen über eine abgesperrte Strecke.

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel.