kachelmannwetter.com

Anzeigen

Anzeigen



Jahreshauptversammlung Gesangverein Germania Derental von 1878 e.V.

22.09.2021/PM

Derental. 30 Mitglieder konnte die 1. Vorsitzende Tanja Bähre zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des Gesangvereins Germania Derental im Vereinslokal Derentaler Hof begrüßen. Zum Start in den Abend stärkten sich alle Mitglieder an einem leckeren Grillbüffet im Biergarten, dazu wurde spontan das Lied „Gut wieder hier zu sein“ gesungen.

Anschließend eröffnete die Vorsitzende Tanja Bähre offiziell die Versammlung. Zu Beginn der Tagesordnung gedachten die anwesenden Mitglieder den verstorbenen Sangesbrüder Rüdiger Fetköter, Hermann Gölitzer und Volker Kempe. 

Nach dem Jahresbericht des Chorleiters Willi Geiger, der sich auf diesem Weg aufgrund beruflicher Veränderungen nach fast 15jähriger Chorleitertätigkeit vom Derentaler Gesangverein verabschiedete, bedankte sich die 1. Vorsitzende Tanja Bähre in ihrem Jahresbericht bei den Helfern, die dazu beigetragen haben, dass ein neuer Raum für Materiallagerung des Vereins geschaffen werden konnte. Leider hat die Pandemie auch dem Gesangverein beträchtliche Einschränkungen beschert. Die vertrauten Veranstaltungen wie Osterfeuer, Konzerte und die vielen Glückwunschständchen konnten nicht stattfinden, auch die Übungsabende wurden sehr vermisst. 

In der Aussprache zu den Jahresberichten wurde die Singbereitschaft und Aufrechterhaltung der Übungsabende der anwesenden Mitglieder befürwortet. Dennoch sollen die Übungsabende vorerst bis zum kommenden Frühjahr ausgesetzt werden, so der Tenor in der Versammlung. In der Hoffnung, im Frühjahr mit weniger Einschränkungen und mit einer neuen Chorleitung und neuen (jüngeren?) Chor-Interessententen durchzustarten! 

Zur Wahl standen die Ämter der Schriftführer/in, Medienbeauftragte(r) und Chronist/in. Zu den ersten beiden Positionen wurden beide Amtsinhaber Ulla Handtke und Ulrike Zbick einstimmig wieder gewählt. Die Aufgabe als Chronist/in bleibt vakant. 

Zum Schluss gab es noch Erfreuliches: Der Geschäftsführer des Sollinger Sängerbundes, Ralf Bähre, ehrte Helmut Grebe für 50 Jahre aktives Singen mit einer Urkunde und Manfred Grebe für 60 Jahre aktives Singen mit einer Urkunde und einem Präsentkorb. Nach zahlreichen Gratulationen für dieses lange aktive Engagement bedankte sich die Vorsitzende Tanja Bähre bei allen Anwesenden Mitgliedern für ihr Kommen, wünschte allen eine gute Zeit und schloss damit die Versammlung.

 

Zwei Fahrräder im Bereich Boffzen gefunden; Polizei sucht die Eigentümer

17.09.2021/PM

Boffzen. Bereits Ende Mai fand die Polizei in Boffzen ein Herrenfahrrad auf. Bei diesem handelt es sich um ein GUDEREIT, Modell Street Series LC 45. Dieses stand damals in der Straße Mühlengrube an einer Bushaltestelle, wo es ein Jugendlicher mit sich führte, der keinen Eigentumsnachweis erbringen konnte.

Das zweite Fahrrad, ein Damen-Pedelec PROPHETE, 28 Zoll, Modell Navigator, wurde Bereich des Steinkruges von einer nicht bekannten Person zurückgelassen und Mitte Juli durch die Polizei sichergestellt. Es ist individuell ausgestattet und der Akku fehlt. In beiden Fällen geht die Polizei von einem Diebstahl aus und bittet die rechtmäßigen Eigentümer, sich unter der Rufnummer 05531-9580 bei der Polizei Holzminden zu melden.


Motorrad und Fahrrad prallen auf der L755 zusammen

07.09.2021/PM

Boffzen. Ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Motorrad und einem Fahrrad ereignete sich am Dienstag, 7. September, um 14.15 Uhr auf der L755 zwischen Höxter und Boffzen.

 

Eine 78-jährige Fahrradfahrerin fuhr zunächst entlang der L755 auf dem seitlichen rechten Fahrradweg von Höxter kommend stadtauswärts. In dem Bereich, in dem der Fahrradweg endet, wollte sie die Fahrbahn überqueren, um in den Steinkrugsweg auf der gegenüberliegenden Straßenseite einzufahren. Auf der L755 kam es zum Zusammenstoß mit einem Motorrad, das in diesem Moment ebenfalls von Höxter kommend stadtauswärts unterwegs war.

 

Die Fahrradfahrerin zog sich durch den Aufprall so schwere Verletzungen zu, dass sie mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Der 75-jährige Motorradfahrer verletzte sich ebenfalls schwer und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

 

Der genaue Unfallhergang muss noch ermittelt werden, die betreffenden Fahrzeuge wurden von der Polizei sichergestellt. Die Strecke war für die Bergung und Unfallaufnahme bis 15.25 Uhr in beide Fahrtrichtungen für den Verkehr gesperrt.


Unfall in Boffzen

06.09.2021/red.

Boffzen. Ein Verkehrsunfall hat sich am Samstagabend gegen 19:10 Uhr in Boffzen ereignet. Ein Pkw ist am Ortseingang von Boffzen in Höhe des Gewerbeparks aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, gegen einen Baum geprallt und schließlich auf einem Feld zum Stehen gekommen. 

Zwei Personen wurden schwer verletzt. Ein Insasse musste mit dem Rettungshubschrauber Christoph 44 aus Göttingen in eine Spezialklinik geflogen werden. Die Feuerwehr wurde alarmiert mit dem Stichwort „Feuer Pkw“. Diese Meldung bestätigte sich jedoch nicht. Die Ortsfeuerwehr Boffzen habe bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes die Erstversorgung der Verletzten übernommen, berichtet Gemeindebrandmeister Philipp Pedall. 

Das Fahrzeug musste durch die Feuerwehr gesichert werden. Unterstützt hat die Feuerwehr auch bei der Vorbereitung der Hubschrauberlandung und beim Patiententransport zum Rettungshubschrauber Christoph 44.


17. Sitzung des Gemeinderats Fürstenberg

02.09.2021/PM

Fürstenberg. Am Dienstag, 14.09.2021, findet um 18:30 Uhr die 17. Sitzung des Gemeinderats Fürstenberg im Sitzungsraum der Gemeindeverwaltung Fürstenberg statt. Die Sitzung ist öffentlich.

Wegen der Corona-Pandemie ist die Zahl der Zuhörenden, die zur Sitzung eingelassen werden können begrenzt. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach der zeitlichen Reihenfolge des Eintreffens.

Zugelassen werden nur Personen, die ihre persönlichen Daten bekanntgeben. Das Tragen einer FFP2- oder medizinischen Maske während des Aufenthalts in der Gemeindeverwaltung ist

erforderlich.

Tagesordnung

1. Eröffnung der Sitzung, Feststellung der Tagesordnung sowie der ordnungsgemäßen

Ladung und der Beschlussfähigkeit

2. Genehmigung des Protokolls über die 16. Sitzung des Gemeinderats (2016/2021) vom

01.06.2021

3. Einwohnerfragestunde zu den Tagesordnungspunkten

4. Veräußerung der Grundstücksflächen Flur 1, Flurstück 72/6 und 62/47

5. Mitteilungen des Bürgermeisters

6. Anfragen und Anregungen der Ratsmitglieder

7. Einwohnerfragestunde

.


Grundschule Lauenförde
Grundschule Lauenförde

Luftfilteranlagen für Grundschulen und Kitas in der Samtgemeinde Boffzen

28.08.2021/PM

SG-Boffzen. Auf Anregung von Christian Schormann von der „Wählergemeinschaft Lauenförde / Wählergemeinschaft Samtgemeinde Boffzen“ ( WGL/WGSB ) soll die Samtgemeinde Boffzen die Möglichkeit prüfen, die Grundschulen in Lauenförde und Boffzen, sowie die Kindertagesstätten Lauenförde, Derental, Fürstenberg und Boffzen mit Luftfilteranlagen auszustatten.

 

Aktuell steht Kindern unter 12 Jahren noch kein zugelassener Corona-Impfstoff zur Verfügung. Die WGL / WGSB ist der Auffassung, dass für die Kindergarten- und Schulkinder in der Samtgemeinde Boffzen ein bestmöglicher Schutz in Innenräumen sichergestellt werden muss.

 

„Die Pandemie hat uns allen gezeigt wie schnell die Freiheiten des Einzelnen zum Wohle der Gemeinschaft eingeschränkt werden können und auch mussten. Alle gemeinsam haben hier ihren Teil beigetragen um andere zu schützen. Sollten Möglichkeiten bestehen, Förderungen zu nutzen, bitte ich Sie diese schnell zu beantragen und umzusetzen. Warten ist keine Option, das Virus wartet auch nicht!“, macht Christian Schormann in seiner Anregung aufmerksam.

 

Fördermöglichkeiten gibt es auf Bundes- und Landesebene. So wurde am 11. Juni 2021 die zweite Novelle der Bundesförderung Corona-gerechte stationäre raumlufttechnische Anlagen veröffentlicht. Des Weiteren hat das Land Niedersachsen die Richtlinie „Sächliche Schutzausstattung für Schulen“ ebenfalls im Juni aktualisiert, um die Fördermöglichkeit weiterer Anlagen zur Verbesserung des regelmäßigen Lüftens zu ermöglichen.

 

Der Rat der Stadt Holzminden hat schon im Juli die Fördergelder für solche Lüftungsanlagen beschlossen. Bewilligt wurden 1,72 Millionen Euro für den Einbau in Kitas und Schulen.  In den Kindertagesstätten soll noch in diesem Jahr begonnen werden.

 

Die WGL/WGSB hofft, dass die Anregung von Christian Schormann in der öffentlichen, konstituierenden Samtgemeinderatssitzung, die am 02.11.2021 stattfindet, behandelt wird. 


Das Grüne Team für die Samtgemeinde Boffzen: (von links) Anatolij Thiessen, Jan Held, Nora Wegener, Gerd Henke und Martina Kleiböhmer.
Das Grüne Team für die Samtgemeinde Boffzen: (von links) Anatolij Thiessen, Jan Held, Nora Wegener, Gerd Henke und Martina Kleiböhmer.

Mehr Grün für die Samtgemeinde Boffzen 

Grüne treten mit starkem fünfköpfigem Team zur Kommunalwahl an

25.08.2021/PM

Boffzen. „Mehr Grün in der Samtgemeinde Boffzen!“ Unter diesem Motto treten Bündnis 90/Die Grünen zur Kommunalwahl am 12. September an. Das von der derzeitigen Bundesregierung und der Bundesgesellschaft für Zwischenlagerung (BGZ) geplante Atommülllager in Würgassen ist die größte Bedrohung der Lebensqualität in unserer Samtgemeinde.

Tägliche Transporte mit strahlendem Müll auf unseren Straßen und Bahnlinien würden das Risiko von Unfällen erhöhen. Die Sicherheitslage in unseren Orten würde sich durch ein gigantisches, 50 Fußballfelder großes Lager verschärfen. Deshalb werden wir Grünen vor Ort gemeinsam mit unseren Fraktionen im Bund und im Land Niedersachsen uns dafür einsetzen, dass die Pläne für Würgassen umgehend gestoppt werden.

Konsequenter Klimaschutz fängt in der Gemeinde an. Er hat für uns Priorität. Wenn wir unsere Umwelt auch für künftige Generationen lebenswert erhalten wollen, dann müssen sich alle Entscheidungen in unseren Räten an diesem Ziel messen lassen. Nachhaltiges und ressourcenschonendes Bauen gewinnt dabei zunehmend an Bedeutung, weil Gebäude eine große Rolle für den Klimaschutz spielen. Neubauten sollten nach Möglichkeit mit großen Dachflächen nach Süden ausgerichtet werden, damit sie mit Photovoltaik- und Solarthermieanlagen ausgestattet werden können. 

  

Die Samtgemeinde hat mit unserem Solling und dem Weserfluss zwei herausragende landschaftsprägende Elemente. Diese gilt es in ihrer Schönheit und Naturnähe nachhaltig zu bewahren. Deshalb setzen wir Grüne uns auch für den Erhalt des Landschaftsschutzgebietes Solling-Vogler ein. Der Bau von 240 Meter hohen Windkraftanlagen in Lauenförde, Meinbrexen, Fürstenberg oder Derental würde das Landschaftsbild und den Naturhaushalt unwiderbringlich beschädigen. Deshalb sagen wir: Windkraft darf nicht im Wald und auf naturräumlich wertvollen Flächen gebaut werden, sondern dort, wo sie verträglich ist.

  

In unserer Samtgemeinde sind große Betriebe der Glasindustrie ansässig. Zudem ist unsere regionale Wirtschaft geprägt von zahlreichen mittelständischen Handwerksbetrieben. Die guten Rahmenbedingungen für diese Unternehmen wollen wir erhalten und weiterentwickeln. Dazu zählt selbstverständlich der Ausbau des leistungsfähigen Glasfasernetzes. Einen anderen wichtigen Wirtschaftszweig bilden Betriebe des Fremdenverkehrs und der Gastronomie. Mit der Weser, dem Weserradweg und dem Solling verfügen wir über Mittel, diesen Zweig weiter auszubauen. Nicht zuletzt die Corona-Pandemie zeigt uns, dass unsere Gemeinden im Südkreis als touristisches Ziel immer beliebter werden. Diese Stärken gilt es weiter herauszustellen.

  

Die Grundversorgung in unserer Samtgemeinde ist gesichert. Dazu zählen Supermärkte, Apotheken und Arztpraxen. Hier müssen wir dafür sorgen, dass dies auch in Zukunft so bleibt. Mit unseren Grundschulen, den Kindergärten, den Einrichtungen für Jungendliche haben wir für guten Lebensbedingungen gesorgt. Dazu gehören auch die zahlreichen Sportanlagen, die unsere Vereine weiter uneingeschränkt nutzen müssen. Für junge Familien gilt es Wohnraum zu schaffen.

 

Zur Wahl des Samtgemeinderates treten die Grünen mit fünf Personen an. Neben Gerd Henke, dem Vorstandssprecher der Grünen im Kreis Holzminden, sind dies: die Diplom-Ingenieurin Landschaftspflege (FH) Martina Kleiböhmer (Boffzen), der Student Jan Held, der Programmierer Anatolij Thiessen sowie die Lehrerin Nora Wegener. 


Jahreshauptversammlung Gesangverein Germania Derental

23.08.2021/PM

Derental. Der Vorstand des Gesangverein Germania Derental lädt alle Mitglieder herzlich zur Jahreshauptversammlung ein. Die Versammlung findet am Freitag 3.September 2021 um 18:30 Uhr im Derentaler Hof unter den gültigen Auflagen gemäß Corona-Schutzverordnung (3 G) statt. Auf der Tagesordnung stehen Jahresberichte, Ehrungen sowie Neuwahlen einiger Vorstandmitglieder. Der Vorstand hofft auf ein zahlreiches Erscheinen


Schwerer Verkehrsunfall am Ortseingang von Boffzen mit vier verletzten Personen

12.08.2021/red.

Boffzen. Auf der Bahnhofstraße in Boffzen ereignete sich am Mittwochabend gegen 21:30 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem vier Personen zum Teil schwer verletzt und zwei Pkw völlig zerstört wurden. Zum Unfallhergang: Eine 72-jährige Fahrerin eines Opel Astra aus dem Kreis Höxter war mit zwei weiteren Insassen aus Richtung Höxter in Richtung Ortskern Boffzen unterwegs.

 

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet sie auf der Bahnhofstraße in Höhe der Tankstelle Cizme in den Gegenverkehr und stieß zunächst mit einem VW Touran und danach mit einem Golf 3 aus dem Kreis Höxter zusammen, dessen 25-jähriger Fahrer nicht mehr ausweichen konnte. Die 50-jährige Fahrerin des Touran konnte hingegen noch ausweichen. Es kam allerdings zu einer Touchierung an der Fahrerseite beider Fahrzeuge, wodurch auch der Touran erheblich beschädigt wurde. Im Touran befanden sich insgesamt zwei Personen, die mit dem Schrecken davongekommen sind.

 

Der Opel Astra soll nach dem Unfall aus dem Motorraum gequalmt haben. Passanten setzten daher vor dem Eintreffen der Feuerwehr einen Pulverlöscher ein, um den vermeintlichen Brand im Motorraum zu löschen. Laut Polizei wurden die Insassen im Golf und dem Opel Astra mittelschwer bis schwer verletzt. Im Einsatz waren drei Rettungswagen und zwei Notärzte aus Höxter, Holzminden und Beverungen sowie die Ortsfeuerwehr Boffzen mit zwei Löschfahrzeugen, einem Kommandowagen und 25 Einsatzkräften. Aufgrund der Anzahl von Verletzten war auch ein Organisatorischer Leiter Rettungsdienst aus dem Kreis Höxter vor Ort. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und nahm ausgelaufene Betriebsstoffe mit Bindemittel auf. Für die Dauer des Einsatzes blieb die Bahnhofstraße im Bereich der Unfallstelle für den Verkehr komplett gesperrt. Aus welchem Grund die 72-Jährige in den Gegenverkehr geriet, das konnte sich die Polizei bei der Unfallermittlung noch nicht erklären. Sie hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

 


Mehrgenerationenspielplatz in Boffzen eingeweiht für die bessere Vernetzung zwischen Jung und Alt

31.07.2021/red.

Boffzen . Um Jung und Alt künftig enger miteinander zu vernetzen, hat die Gemeindeverwaltung Boffzen im Herzen der Ortschaft am Place de Villers-sur-Mer einen Mehrgenerationenspielplatz errichtet, der am vergangenen Freitag offiziell seiner Bestimmung übergeben wurde.

Nach dem Durchschneiden des Flatterbandes durch die Boffzener Bürgermeisterin Gudrun Raßmann, Samtgemeindebürgermeister Tino Wenkel und den stellvertretenden Gemeindedirektor Philip Becker bei der feierlichen Eröffnung, strömten etwa 70 Kinder und Erwachsene des Ortes in Richtung der Geräte. Die Schaukeln, Wippen, Klettergerüste und Spielhäuser sind für die Kinder errichtet worden. Für die ältere Generation ist eine Treppe für Dehnübungen, eine Boulebahn für Gesellschaftsspiele sowie einige große Liegen und ein Unterstand bei schlechter Witterung errichtet worden.

Es sei der Gemeindeverwaltung ein großes Anliegen gewesen, auch für die ältere Generation auf dem Platz etwas vorzuhalten, um alt und jung miteinander besser zu vernetzten“, erklärt Ortsbürgermeisterin Gudrun Raßmann. Die Kinder hatten sehr viel Spaß und testeten die Spielgeräte bis ins Letzte aus. Der fünfjährigen Hannah gefiel das Klettergerüst am besten, von dem es im Beisein von Mama Katharina Spieker nicht mehr weg zu bekommen war. Etwa 2500 Quadratmeter misst der Platz, auf dem die Spielgeräte aufgestellt worden sind. Zuvor war hier nur eine Wiese mit sehr wenigen kleinen Kinderspielgeräten, auf der auch Parken in zweiter Reihe zugelassen war, wie beispielsweise beim Boffzener Oldtimertreffen. Platz für die Oldtimer gebe es aber noch genug auf einer andere nahegelegenen Wiese direkt am Sportplatz, sagt Samtgemeindebürgermeister Tino Wenkel. „So einen Mehrgenerationenplatz wie diesen am Place de Villers-sur-Mer gibt es in der Samtgemeinde kein zweites Mal“, erklärt Wenkel. Der Antrag für die Errichtung des Platzes wurde Ende August 2020 im Gemeinderat gestellt. Im März kam der positive Bescheid des 85.000 Euro Projektes, das zu 60 % von LEADER, einem Maßnahmenprogramm der Europäischen Union für die Entwicklung in ländlichen Regionen Europas, gefördert worden ist


Bürgerforum „ Mehr Lebensqualität“ mit Uwe Schünemann und Mareike Lotte Wulf

28.07.2021/PM

Boffzen. Die CDU Fraktion Boffzen lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung ein. Als Gastredner werden erwartet:

Uwe Schünemann und Mareike Lotte Wulf, beide Mitglieder des Niedersächsischen Landtages. 

Die Veranstaltung findet statt

am Freitag, den 13.08.2021 um 18.00 Uhr am Möbelcafé in Boffzen (Untere Dorfstr. 32 b)

 

Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen.      


Musik-Gottesdienst mit Abendmahl in Fürstenberg

28.07.2021/PM

Fürstenberg. In dieser leider doch immer noch besonderen Zeit sehnen sich weiterhin viele nach Musik und Gesang. Am kommenden Samstag, den 31.07.2021, gibt es dazu um 19 Uhr in der Christuskirche zu Fürstenberg die passende Gelegenheit. Gemeinsam mit Pastorin Christiane Nadjé-Wirth gestaltet ein kleines Projektensemble, das sich für ein paar Proben zusammengefunden hat, einen musikalischen Abendmahlsgottesdienst mit vielen Musikbeiträgen.

Neben kleineren liturgischen Gesängen und Orgelmusik werden verschiedene Sätze von Messvertonungen ganz unterschiedlicher Komponist*innen für zwei Frauenstimmen und Klavier/Orgel den Gottesdienst rahmen, z. B. von Reiner Schuhenn (*1962), Cécile Chaminade (1857-1944), Anton C. Adlgasser (1729-1777) und Kai Koch (*1986).

Eine weitere Besonderheit sind Sololieder von Lothar Graap (*1933), die er explizit zu Gesangbuchliedern komponiert hat und die mit gleichem Text und gleichen Tonarten als Wechsellieder in ähnlichen Stilen für Solostimmen gedacht sind. Diese sollen auch nach Möglichkeit gemeinsam mit der Gemeinde gesungen werden, wenn Gemeindegesang im Gottesdienst erlaubt ist.

Pastorin Nadjé-Wirth und die Musiker*innen Ulla Probst (Höxter), Lisa Fischer (Höxter), Eva Koch (Ludwigshafen) und Kai Koch (Ludwigshafen) laden herzlich zu dieser Veranstaltung ein und freuen sich auf ein musikalisches Wiedersehen in der Fürstenberger Kirche.


Segelflieger muss auf Rübenacker notlanden

04.07.2021/red.

Boffzen/Höxter. Da staunten die Radfahrenden auf dem Radweg zwischen Höxter und Boffzen nicht schlecht, lag da doch plötzlich ein Segelflugzeug auf dem Acker. 

Viele von ihnen machten sich Sorgen um den Piloten, dem ging es aber sehr gut, wie er den Vorbeifahrenden immer wieder beteuern musste. Erst im Mai 2021 waren Am Butterberg in Horn-Bad-Meinberg und in Trendelburg jeweils zwei Segelflugzeuge abgestürzt. Diese Landung ging aber glimpflich aus und ist in der abgefallenen Thermik zum Abend hin zu begründen. 

Der 50-jährige Segelflieger war am Samstagabend, den 03. Juli unterwegs auf einem Streckenflug. Gestartet ist Pilot Christian Lang mit seinem unmotorisierten Flieger auf dem Flugplatz in Oerlinghausen, der zu einem der größten Segelflugplätze der Welt zählt. Von dort aus führte ihn seine siebenstündige Route über Breitscheid in Hessen und Suhl in Thüringen. 485 Kilometer sei er geflogen, bis er schließlich gegen 17:30 Uhr in Höxter wegen ausbleibender Thermik notlanden musste. 

Abends werde die Thermik weniger, aber er dachte aber zunächst, den Weg nach Oerlinghausen noch zurückfliegen zu können. So etwas sei ihm schon lange nicht mehr passiert. Für eine Landung auf dem nahegelegenen Flugplatz Höxter-Holzminden auf dem Räuschenberg habe die Thermik nicht mehr ausgereicht, so der 50-Jährige. Er hatte jedoch Glück im Unglück, denn weder ihm noch seinem fast gleichaltrigen Segelflugzeug (Baujahr 1972) ist bei der Landung etwas passiert. „Die Landung war weich, weil ideale Bedingungen geherrscht haben“, so der Pilot. Der mehrere Hektar große Rübenacker sei ein guter Landeplatz, weil die Rübenblätter bei Berührung sofort nachgeben und abknicken, im Gegensatz zum gegenüberliegenden Weizenfeld, dessen Halme nicht brechen, so erfahrene Segelflug-Pilot. Auch auf dem Feld sei kein Schaden entstanden, da sich die Rüben unter der Erde befinden. „Der Landwirt, dem der Acker gehört, kam zufällig vorbei und war erstaunt über das ungewöhnliche Bild mit dem Segelflugzeug zwischen den Runkelrübenblättern. 

Wir haben kurz gesprochen und uns ausgetauscht“, erklärt Lang. Die Flugroute habe er laut eigenen Angaben zu „groß“ geplant für diesen Tag. Die Familie kam und half beim Auseinanderbau des Fluggerätes: Gegen 20:45 Uhr kam seine Familie, die dabei half, den Segelflieger auseinander zu bauen und einzuladen.


Schwarze Rauchwolke über Fürstenberg 

04.07.2021/red.

Fürstenberg. Um 04:57 Uhr war für die Ortsfeuerwehren Boffzen und Fürstenberg die Nacht auch schon vorbei am Sonntagmorgen, den 04. Juli. In der Derentaler Straße in Fürstenberg war aus bislang ungeklärter Ursache ein Motorboot in Brand geraten. Passanten hatten eine große schwarze Rauchsäule über Fürstenberg wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert.

Der Rauch wies den Einsatzkräften den Weg schon von weitem. Unter Einsatzleiter Carsten Röttger (Ortsbrandmeister Fürstenberg) hatten die Einsatzkräfte den Brand jedoch schnell unter Kontrolle. Ein Trupp unter Atemschutz löschte laut Gemeindebrandmeister Philipp Pedall das Feuer mit Hilfe eines „C-Rohres“. Die Wasserversorgung haben die Wehrleute über das Hydrantennetz des Ortes sichergestellt. Anschließend musste das abgebrannte Boot mit Schaum abgedeckt werden und mit einer Wärmebildkamera auf Hitze nachkontrolliert werden. Für die Einsatzdauer blieb die Derentaler Straße für den Verkehr voll gesperrt. Laut Gemeindebrandmeister Pedall waren insgesamt 35 Einsatzkräfte mit sechs Fahrzeugen im Einsatz.


Mehrgenerationenspielplatz entsteht in Boffzen

26.06.2021/PM

Boffzen. Dank einer LEADER-Förderung entsteht im Dorfzentrum in Boffzen aktuell ein neuer Mehrgenerationenspielplatz. Mit der aus europäischen Mitteln geförderten Maßnahme wird die regionale Entwicklung im ländlichen Raum ganz gezielt gefördert und unterstützt. Die zuständigen Gremien der Lokalen Aktionsgruppe „VoglerRegion im Weserbergland“ mit öffentlichen Partnern und Akteuren aus der Zivilgesellschaft haben über die Förderung dieser Maßnahme entschieden.

 

Seitens der LEADER Geschäftsstelle beim Landkreis Holzminden standen jederzeit kompetente und hilfsbereite Ansprechpartnerinnen zur Verfügung. Hierfür sei an dieser Stelle Dank gesagt. Der alte Kinderspielplatz in der Mühlengrube in Boffzen wird aktuell in einen Mehrgenerationenspielplatz umgestaltet, so dass künftig Bewegung, Spiel und Spaß an der frischen Luft für alle Generationen ermöglicht werden soll. Jung und Alt sollen künftig enger miteinander vernetzt werden, so dass damit auch der Zusammenhalt, die Lebensqualität und das soziale Miteinander in der Gemeinde Boffzen gestärkt werden.

 

Am 21. Juni wurde mit dem Umbau zum Mehrgenerationenspielplatzes begonnen. Die Maßnahme wird voraussichtlich Ende Juli abgeschlossen sein. Dann können sich Kinder und Erwachsene gemeinsam an den Spiel- und Übungsgeräten erfreuen und fit halten.

 

Die Gemeinde Boffzen freut sich den Mehrgeneratio­nenspielplatz bald offiziell einweihen zu können und wird den Termin hierzu zeitnah veröffentlichen.


Neuer Vorstand

25.06.2021/PM

Boffzen. Am 15.06.2021 fand in der Mehrzweckhalle Boffzen die Mitgliederversammlung des CDU-Samtgemeindeverbandes Boffzen  statt. Es galt, einen neuen Vorstand zu wählen.

Unter Leitung von Tanya Warnecke, Vorsitzende des Kreisverbandes Holzminden, wurde Susanne Engelen zur neuen Vorsitzenden des Samtgemeindeverbandes gewählt und Rolf-Dieter Quaquil zum Stellvertreter. Bernd Kaussow wurde als Schatzmeister und Mitgliederbeauftragter sowie Martin Hüfner als Beisitzer berufen.  


Hohe Rauchsäule am Rand des Sollings führt zu Feuerwehreinsatz

23.06.2021/red.

Boffzen.  Wegen einer hohen Rauchsäule in der Nähe des Steinkruges am Rand des Sollings zwischen Boffzen und Lüchtringen mussten die Ortsfeuerwehren Boffzen und Fürstenberg zur Brandbekämpfung ausrücken. Schon von weitem war die Rauchsäule zu erkennen, weshalb Passanten den Notruf gewählt und die Feuerwehr verständigt hatten.

Als sich die Feuerwehr an der Einsatzstelle am Steinkrug ein Bild von der Lage machen konnte, konnte sie unter der Einsatzleitung des Gemeindebrandmeisters Philipp Pedall feststellen, dass etwa fünf Kubikmeter Abraum nahe einer Strohdimme und einem Gebäude in Flammen standen. Die Wehrleute hatten den Brand mit einem Trupp unter Atemschutz schnell unter Kontrolle, wie der Gemeindebrandmeister berichtet. In Bereitstellung befanden sich die Ortsfeuerwehr Fürstenberg sowie ein Rettungswagen aus Höxter. Verletzt wurde aber niemand.


Seniorenpost der Polizei Holzminden

Polizei Holzminden setzt Sonderaktion gegen Telefonbetrüger fort

19.06.2021/PM

Boffzen. Bereits im März 2021 erhielt die Briefaktion der Holzmindener Polizei viel positive Resonanz. Aus diesem Grund hat der zuständige Sachbearbeiter für Prävention, Polizeihauptkommissar Christian Rusniok nun wieder die Ärmel hochgekrempelt und mit vielen fleißigen Helfern rund 1000 Briefumschläge mit der so wichtigen Post gefüllt. "Nachdem wir rund 3400 Bürgerinnen und Bürger in der Stadt Holzminden im Frühjahr mit unseren Briefen erreicht haben, wollen wir den Kreis nun vergrößern", so Christian Rusniok.

In der kommenden Woche werden nun die Briefkästen in der Samtgemeinde Boffzen befüllt. "In einem kürzlich stattgefundenen Treffen mit dem Samtgemeindebürgermeister Tino Wenkel haben wir uns zum Thema "Straftaten zum Nachteil älterer Menschen" ausgetauscht und die Fortsetzung des Projektes im Bereich der Samtgemeinde Boffzen beschlossen" erläutert der Leiter des Polizeikommissariats Holzminden, Burkhard Schramm. 

Denn eines ist klar, nach wie vor sind die Fallzahlen der Taten, die unter dem Fachbegriff "Phänomenbereich SÄM" erfasst werden, hoch, waren es im Landkreis Holzminden im vergangenen Jahr über 100 derartiger Taten. Professionell organisierte Täter nutzen hierbei die besonderen Umstände und Schwächen älterer Menschen gezielt aus und bringen die Senioren mit Betrugs- und Diebstahlsdelikten am Telefon oder an der Haustür zum Teil um ihre gesamten Ersparnisse. Beispielhaft für immer neue Maschen der Täter sind hier Betrugshandlungen wie "der Enkeltrick", "falsche Polizeibeamte", Gewinnversprechen am Telefon und Trickdiebstähle zu nennen. Auch in Corona-Zeiten sind die Tätergruppen erfinderisch gewesen und haben sich eine sog. "Corona-Masche" ausgedacht, bei der eine Kontaktaufnahme durch vermeintlich erkrankte Angehörige erfolgt und ebenfalls Geldforderungen gestellt werden.

 

Der stetigen Präventionsarbeit in diesem Themenfeld ist es zu verdanken, dass diese Taten oft im Versuchsstadium festgestellt werden. Dennoch entstehen durch bereits wenige vollendete Taten schnell Schadenssummen im hohen sechsstelligen Bereich. Zusätzlich zu den angezeigten Fällen gibt es ein hohes Dunkelfeld, da viele Delikte gar nicht erst angezeigt werden.

 

Bei der Fortsetzung dieser Aktion erhält die Polizei erneut Unterstützung von der Opferhilfe "Weisser Ring" sowie dem Senioren- und Pflegestützpunkt des Landkreises Holzminden als Kooperationspartner sowie pensionierten Polizeibeamten, die sich gerne an der Verteilung beteiligen.

 

Nähere Auskünfte erteilt die Polizei Holzminden über den Sachbearbeiter Prävention, Polizeihauptkommissar Christian Rusniok, unter Tel. 05531/958-0.

Gedenkstein im Rottmündetal beschädigt

16.06.2021/PM

Boffzen. Bereits zum wiederholten Male haben Unbekannte den Gedenkstein im Rottmündetal beschädigt. Rote Farbe wurde über den Stein gekippt, mit dem an die beiden Polizeibeamten erinnert wird, die 1991 im Dienst erschossen wurden. Diese Tat ist auch 30 Jahre später nicht vergessen. Der Gedenkstein im Rottmündetal wird nach wie vor gepflegt.

 

Dabei wurde bereits am Montag auch die Beschädigung festgestellt. Die Polizei sucht erneut Zeugen. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Holzminden unter Telefon 05531/9580 in Verbindung zu setzen.


Kleine Ölspur hätte großen Umweltschaden verursachen können

11.06.2021/red.

Boffzen. Kleiner Umwelteinsatz für die Ortsfeuerwehr Boffzen am Freitagmittag. Nach 11:15 Uhr hatte ein Schleppfahrzeug in der Bahnhofstraße in Boffzen auf dem Gelände der ehemaligen Glashütte Hydrauliköl verloren. Das ausgelaufene Öl drohte laut Feuerwehr in die Kanalisation zu laufen und das Wasser großflächig zu verunreinigen.

Die herbeigerufene Ortsfeuerwehr Boffzen rückte mit zwei großen Löschfahrzeugen aus, und streute das ausgelaufene Hydrauliköl mit speziellem Bindemittel ab, um so einen größeren Umweltschaden zu verhindern. Mit dem Bindemittel errichteten sie einen Damm. Das kontaminierte Bindemittel nahmen sie anschließend wieder auf, um es Fachgerecht entsorgen zu lassen.  


Feueralarm in Boffzen

31.05.2021/red

Boffzen. Am frühen Abend gab es einen Alarm für die Ortsfeuerwehren des ersten Zuges der Samtgemeinde Boffzen mit dem Einsatzstichwort Feuer Wohnung in der Sollingstraße in Boffzen am Montagabend. 

Die Ortswehren aus Boffzen und Fürstenberg wurden zu einem gemeldeten Wohnungsbrand in die Sollingstraße in Boffzen alarmiert. Dort kam den Einsatzkräften schon starker Rauch aus den Fenstern des Untergeschosses des alten Einfamilienhauses entgegen. Personen haben sich nicht mehr im Gebäude befunden laut Feuerwehreinsatzleiter Philipp Pedall (Gemeindebrandmeister). 

Die Feuerwehr verschaffte sich Zugang zum Wohnraum und kontrollierte das Gebäude. Es wurde niemand angetroffen. Ursache für die Rauchentwicklung soll ein Kaminofen im Gebäude gewesen sein. Offenes Feuer soll es nicht gegeben haben. Die Feuerwehr lüftete anschließend das Wohnhaus. 

Während der Dauer des Einsatzes musste die Sollingstraße durch die Feuerwehr für den Verkehr komplett gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet. Im Einsatz waren 35 Einsatzkräfte aus Boffzen und Fürstenberg, ein Rettungswagen aus Höxter sowie die Polizei des Landkreises.

Iwona Lokaj (Juzi), Monika Mönnekes (Stadt HX) Bürgermeister Tino Wenkel, Peter Kamischke-Funk (Projekt Begegnung) und Bürgermeister Daniel Hartmann
Iwona Lokaj (Juzi), Monika Mönnekes (Stadt HX) Bürgermeister Tino Wenkel, Peter Kamischke-Funk (Projekt Begegnung) und Bürgermeister Daniel Hartmann

Ferien(s)pass 2021

15.05.2021/red.

Höxter/Boffzen. Die Kreisstadt Höxter und die Samtgemeinde Boffzen laden auch in diesem Jahr wieder Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren herzlich zum Ferien(s)pass 2021 ein. Die Verantwortlichen Jennifer Fröhlich, Peter Kamischke-Funk und Iwona Lokaj hoffen, dass in diesem 41. Jahr des Ferien(s)passes alles, wie im Programmheft angekündigt, stattfinden kann und ihnen Corona keinen Strich durch die Rechnung machen wird. Geplant sind insgesamt 113 Veranstaltungen von 35 Veranstaltern.

 

„Natürlich werden alle Veranstaltungen nach den geltenden Corona-Schutzverordnungen durchgeführt“, sagt Iwona Lokaj. 2021 gibt es auch wieder neue Veranstalter: Neu im Boot ist die Caritas Höxter, der „Jugendraum Fürstenberg“ und der Jugend- und Kulturverein Fürstenberg e.V. sowie weitere Veranstalter, die nach einer Auszeit wieder mit dabei sind. 

 

Die Veranstalter vom Jugendtreff Höxter haben wieder einmal ein umfangreiches, kreatives und vielfältiges Programm zusammengestellt. Angeboten werden Schnupperkurse, Workshops, Besichtigungen, mehrtägige Veranstaltungen, Ausflüge und andere Attraktionen. Zum Programm zählt unter anderem eine Glockenturmführung durch eine heimische Kirche, Spiel und Spaß mit Pferden, Unterricht in TaiChi für Kids, ein Besuch des Kletterzentrums OWL, eine Bacherkundung, zwei Mountainbiketouren, eine Fahrradtour zur Tonenburg, Schnuppertennis, ein eigener Escape-Room, Kinderyoga, ein geführter Ausritt mit Pferden, ein Fahrradgeschicklichkeitsturnier, der Besuch im Teddymuseum Steinheim, ein Flugplatznachmittag mit Rundflug, der Besuch der Feuerwehr Höxter oder aber auch ein Workshop der Schmiedekunst im Mittelalterdorf Bokenrode und natürliches vieles vieles mehr. Es gibt auch mehrtägige Veranstaltungen, die direkt bei den Anbietern gebucht werden können, wie zum Beispiel das Kanuwochenende für Kinder und Eltern. Bei einer Fahrt mit der „Flotte Weser“ gibt es ebenso Vergünstigungen wie bei der Nutzung der Rodelbahn Bodenwerder und bei einem Besuch des Hochseilgartens „Treerock“. Das Freibad Höxter bietet einmalig einen freien Eintritt an. 

 

Die Programmhefte wurden bereits an die Schulen verteilt. Es gibt sie außerdem in den bekannten Auslage-Stellen im Bürgerbüro der Höxter sowie der Samtgemeinde Boffzen, wie auch im Bürgerbüro der Kreisverwaltung Höxter, im Jugendtreff Höxter, im Jugendtreff Boffzen, im Jugendtreff in Lauenförde sowie online auf der Internetseite des Jugendzentrums Höxter unter www.juzi-hoexter.de. Die Online-Anmeldung sei der einfachste Weg, um sich für die Veranstaltungen anzumelden, so Peter Kamischke-Funk. „Das Programmheft wurde in diesem Jahr modifiziert. Im neuen Heft finden sich jeweils zwei Angebote pro Seite und es wurden drei Altersstempel zur besseren Übersicht eingeführt. Der Stempel unterscheidet in drei Kategorien, für Kinder, für Kinder und Jugendliche und nur für Jugendliche“, berichtet Peter Kamischke-Funk. Die Layoutgestaltung des Heftes erfolgte wieder über einen Cover-Wettbewerb, bei dem Kinder und Jugendliche aufgerufen waren, ihre kreativen Ideen auf Papier zu bringen. Alle eingesendeten Kunstwerke werden spätestens während der Bezahlwoche für die Veranstaltungen im Jugendtreff Höxter zu besichtigen sein. Das Siegerbild stammt diesmal von Lea Smolinski. Das Ferienprogramm 2021 beginnt am 4. Juli und endet am 18. August. 

 

Die Verantwortlichen betonen, das die Anmeldungen verbindlich seien. Es gäbe keine schriftliche Aufforderung zur Bezahlung. Die Ausweise erhalten die Kinder und Jugendlichen bei der Bezahlung der Kurse. Die Abholung der Anmeldebestätigungen und das Bezahlung der Kurse erfolgt vom 21. bis 25. Juni 2021 im Jugendtreff Höxter oder im Büro vom „Projekt Begegnung“ in der Mühlengrube 7 in Boffzen. Die Anmeldungen können bis zum 06. Juni 2021 im Jugendtreff der Kreisstadt Höxter sowie im Bürgerbüro der Samtgemeinde Boffzen abgegeben werden. Danach werden nur noch Restplätze verteilt. Freie Plätze, die nachträglich noch gebucht werden können, sollen kurzfristig durch die Presse sowie im Internet bekannt gegeben werden. Die Anmeldung ist auch online über die Internetseite www.hoexter.ferienprogramm-online.de möglich. Die beiden Bürgermeister Daniel Hartmann (Stadt Höxter) und Tino Wenkel (Samtgemeinde Boffzen) dankten insbesondere den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie dem hauptamtlichen Team für ihre Arbeit. Der Ferien(s)pass 2021 sei eine „tolle länderübergreifende Zusammenarbeit“, quasi ein „Brückenschlag“ über die Weser.


Vandalismus in der Gemeinde Boffzen

Chaoten vergehen sich am Glasstelenweg

14.05.2021/PM

Boffzen. In der Nacht vom 13.05. zum 14.05.2021 haben sich Randalierer am Glasstelenweg in Boffzen zu schaffen gemacht. Es ist eine Schande, wie das ehrenamtliche Engagement des Vereins Freundeskreis Glas e.V. Boffzen mit Füßen getreten wird. Dieses Bestreben ist nicht mit Geld zu bezahlen.

Dass sich nun irgendwelche Chaoten an dieser Arbeit zu schaffen machen und die aufwendig gestalteten Glasstelen zerstören, ist an Dummheit und Dreistigkeit nicht zu überbieten. Wie so oft werden diese Menschen leider nicht die Courage haben um sich der Sache stellen, so dass die Kosten hierfür erneut die Allgemeinheit tragen muss. 

Sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung werden dringen erbeten und könne an die Polizeistation in Boffzen übermittelt werden (Tel.: 05271.956046). Eine Strafanzeige wurde zwischenzeitlich gestellt.  


Tag der Kinderbetreuung: Landrat verteilt Dankeschön-Präsente an Kita-Mitarbeitende

11.05.2021/PM

Kreis Holzminden/Boffzen.  Mit einem kleinen Dankeschön-Präsent hat sich Landrat Michael Schünemann bei allen Kita-Mitarbeitenden und Tagesmüttern des Landkreises für ihre Arbeit bedankt. Am Tag der Kinderbetreuung überreichte der Landrat in der Boffzener Kita „Himmelsleiter“ an die dort tätigen Kita-Kräfte symbolisch eine kleine Aufmerksamkeit als Danksagung.

 

An alle anderen Kitas war das Präsent bereits ein paar Tage vorher geliefert worden, damit es rechtzeitig zum 10. Mai überreicht werden konnte.  „Wir alle sind froh, dass wir Sie haben“, betont Michael Schünemann. Nicht nur in Zeiten der Pandemie, sondern auch im normalen Alltag seien Kitas und Tagesmütter ein wichtiger und verlässlicher Baustein dafür, dass Eltern im Landkreis Holzminden von ihrer Erziehung entlastet und damit beruflich flexibler würden. „Dafür danke ich Ihnen auch im Namen aller Eltern herzlich,“ erklärt der Landrat.    

 

46 Kindertagesstätten und Krippen mit insgesamt rund 450 Mitarbeitenden gibt es im Landkreis Holzminden. Dazu kommen derzeit noch 66 Tagesmütter, die Kinder im privaten Bereich betreuen. Nur durch die meist sehr liebevolle, stets aber engagierte Tätigkeit dieser vielen Fachkräfte sei es Eltern möglich, Arbeit und Familie effektiv in Einklang zu bringen und dabei ihre Kinder in guten Händen zu wissen. „Speziell in Coronazeiten kann die Arbeit der pädagogischen Kräfte nicht hoch genug geschätzt werden, denn die Belastungen durch Hygienevorschriften und Abstandregeln sind hoch“, unterstrich der Landrat weiter. Der sich zum zehnten Mal jährende Tag der Kinderbetreuung sei eine gute Gelegenheit, einmal direkt „Danke“ zu sagen.   

 

Der Tag der Kinderbetreuung wurde 2012 ins Leben gerufen und findet seitdem jährlich am Montag nach Muttertag statt. Der Aktionstag wird auch in diesem Jahr von der Deutschen Kinder-und Jugendstiftung koordiniert.

 


Claudia Malt, Bernd Lott, Norbert Henke, Gudrun Raßmann und Tino Wenkel
Claudia Malt, Bernd Lott, Norbert Henke, Gudrun Raßmann und Tino Wenkel

Entspannung am Weserufer 

Boffzen Aktiv e.V.   spendet zwei Waldsofas

03.05.2021/PM

Boffzen. Seit der Gründung des Vereins Boffzen Aktiv e.V. verspürt man wieder deutlich mehr ehrenamtliches Engagement und soziales Miteinander in der Gemeinde. Ganz oft wird die ehrenamtliche Arbeit in der Öffentlichkeit gar nicht wahrgenommen. Vom neuesten Projekt des Vereins werden künftig alle Menschen des Ortes und die Besucher des Weserufers profitieren. Bernd Lott, Firmeninhaber der Team Lott GmbH und Norbert Henke spendeten auf Initiative des Vereins zwei Waldsofas am Weserufer.

 

Am 30.04.2021 wurden die Liegen von Claudia Malt (1. Vorsitzende) und den Initiatoren an Bürgermeisterin Gudrun Raßmann und Gemeindedirektor Tino Wenkel offiziell übergeben. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen die Liegen rege zu nutzen. 


Weißes Gold!? 

Eine sozial- und kulturhistorische Betrachtung der Porzellanherstellung in Fürstenberg

29.04.2021/PM

Fürstenberg. Die Kreisvolkshochschule Holzminden und das Museum Schloss Fürstenberg laden vom 7. bis 11. Juni 2021 zum Seminar ins Schloss. In einer abwechslungsreichen Woche können Teilnehmende das Kunsthandwerk der Porzellanfertigung in seiner kulturellen, historischen und gesellschaftlichen Bedeutung nachvollziehen und unmittelbar erleben, wie die Wirtschafts- und Sozialpolitik des 18. Jahrhunderts bis heute wirkt.

 

Am Veranstaltungsort, in Fürstenberg, wird seit über 270 Jahren Porzellan produziert. Als zweitälteste noch existierende Porzellanmanufaktur Deutschlands ist sie ein lebendiges Kulturgut des Landes Niedersachsen.

 

Anmeldungen für das Seminar nimmt die Geschäftsstelle der KVHS telefonisch unter 0 55 31 707-224, via E-Mail unter info@kvhs-holzminden.de oder auch direkt über die Homepage https://www.kvhs-holzminden.de entgegen. 

 

Die Veranstaltung ist als Bildungsurlaub anerkannt. Anmeldeschluss ist der 14.05.2021.

 

Riskante Überholmanöver durch BMW auf der Landesstraße; Zeugen gesucht

27.04.2021/PM

Boffzen. Selbst Augenzeugen einer wilden Raserei wurden zwei Polizeibeamte im Rahmen ihrer Streife am Montagnachmittag, als sie gegen 14.40 Uhr auf der L550 in Höhe Lüchtringen in Richtung Boffzen fuhren. Wenige Fahrzeuge vor ihnen zog auf der dortigen Geraden direkt über die Sperrfläche ein schwarzer BMW der 1er Reihe heraus und überholte mehrere Fahrzeuge in Richtung Boffzen. 

Für die Polizeibeamten war klar, dass der Fahrzeugführer (der Einfachheit halber ist hier nur die männl. Form aufgeführt) mit derartiger Fahrweise einer Kontrolle unterzogen werden musste. Sie nahmen unter Einsatz von Sonder- und Wegerechten die Verfolgung auf. Bei Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 170km/h war eine gefahrlose Verfolgung dennoch nicht einfach. Zumindest Sichtkontakt hatten die Polizeibeamten bis in die Ortschaft Boffzen. Hier kam es im Bereich der Einmündung der L550 (Holzmindener Straße) auf die Bahnhofstraße mit entgegenkommenden Fahrzeugen zu einigen gefährlichen Situationen, als der BMW links an der Verkehrsinsel vorbei auf die Bahnhofstraße in Richtung Boffzen einbog. Der Funkstreifenwagen befand sich zu diesem Zeitpunkt gerade kurz hinter dem Steinkrug und konnte zumindest einen Geländewagen wahrnehmen, der dem BMW entgegenkam. Im Kreuzungsbereich Bahnhofstraße/Sollingstraße konnten die Beamten aufgrund der geraden Streckenführung wahrnehmen, wie der BMW wiederum links an einem vor der roten Ampel haltenden Fahrzeug vorbeiraste, um dann nach rechts in die Mühlengrube abzubiegen. Im Bereich des Unterdorfes konnten die Polizeibeamten den BMW dann abgestellt feststellen. Hier wurden jedoch bereits die Kennzeichen entfernt. Ein Fahrzeugführer konnte nicht angetroffen werden. 

Ermittlungen wurden eingeleitet. Zu den z. T. riskanten Überholmanövern sucht die Polizei natürlich Zeugen bzw. Fahrzeugführer, die möglicherweise selbst gefährdet wurden. Zudem fragt die Polizei, wer das Kennzeichen des schwarzen BMW abgelesen hat. Hinweise bitte an die Polizei in Holzminden unter 05531/9580.


Stefan Jung als neuer Schiedsmann begrüßt.

08.04.2021/PM

Samtgemeinde Boffzen.  Lange hat die Samtgemeinde Boffzen nach einer neuen Schiedsperson für den Schiedsamtsbezirk Derental/Lauenförde gesucht. Sehr erfreut zeigte sich Samtgemeindebürgermeister Tino Wenkel über die Bereitschaft von Herrn Stefan Jung aus Beverungen, dieses verantwortungsvolle Amt auszuüben. Herr Jung wurde im Kreise der Schiedspersonen von Herrn Mario Tesche, Schiedsamtsbezirk Boffzen/Fürstenberg, dessen Vertreter, Herrn Dr. Frank Wöllner und Samtgemeindebürgermeister Tino Wenkel begrüßt.

Formal steht nach dem erfolgten Beschluss des Samtgemeinderats noch die offizielle Berufung durch das Amtsgericht Holzminden aus.

Die Durchführung von Sühneverhandlungen mit dem Ziel der gütlichen Schlichtung streitiger Rechtsangelegenheiten zur Vermeidung von Klageverfahren und Schlichtung kleiner bürgerlich-rechtlicher Streitigkeiten ist als Kernaufgabe einer Schiedsperson zu sehen.

Die Schiedspersonen der Samtgemeinde Boffzen sind wie folgt erreichbar;

Herr Mario Tesche, Tel.: 05271.49415,

Herr Stefan Jung, Tel.: 05273.3219664 und

Herr Dr. Frank Wöllner, Tel.: 05271.5561.


Neuregelung der Anmeldung der Schulanfänger für das Schuljahr 2022 / 2023 aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie

29.03.2021/PM

Samtgemeinde Boffzen. Gem. § 64 Abs. 1 Satz 1 des Niedersächsischen. Schulgesetzes (NSchG) werden alle Kinder mit Beginn des Schuljahres 2022/2023 schulpflichtig, die das sechste Lebensjahr vollendet haben oder bis zum folgenden 30.09.2022 vollenden werden.

  

Die Anmeldungsformulare der Schulanfänger in der Samtgemeinde Boffzen werden den Eltern wegen der anhaltenden Corona-Pandemie postalisch zugeschickt. 

Für Eltern, die nicht im Einzugsgebiet wohnen und ihr Kind an unseren Schulen anmelden wollen, können der Schülerbogen und der Nachweis über die Masernschutzimpfung auch über die Homepage der jeweiligen Grundschule heruntergeladen werden. 

 

Den ausgefüllten Schülerbogen, Kopie der Geburtsurkunde sowie den Nachweis über die Masernschutzimpfung reichen Sie bitte bis zum 12.05.2021 an die entsprechende Schule zurück. 

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich telefonisch mit der Schule in Verbindung setzen: Boffzen Tel.:  05271 / 53 10, Lauenförde Tel.: 05273 / 73 75. 

 

Flexibilisierung des Einschulungstermins

Für niedersächsische Kinder, die in der Zeit vom 01. Juli bis zum 30.09. eines Jahres das sechste Lebensjahr vollenden, können die Erziehungsberechtigten den Schulbe-such durch schriftliche Erklärung gegenüber der Schule um ein Jahr hinausschieben.

  

„Kann-Kinder“ auf Antrag

Auf Antrag der Erziehungsberechtigten können Kinder, die zu Beginn des Schuljahres noch nicht schulpflichtig sind, in die Schule aufgenommen werden, wenn sie die für den Schulbesuch erforderliche körperliche und geistige Schulfähigkeit besitzen und in ihrem sozialen Verhalten ausreichend entwickelt sind (§ 64 Abs. 1 Satz 2 NSchG). Diese Kinder werden allerdings erst im Frühjahr 2022 angemeldet. In diesen Fällen werden die Eltern gebeten, sich für die Anmeldung rechtzeitig einen Termin im zuständigen Schulsekretariat geben zu lassen. 

 

Der ehrenamtliche Helfer Hartmut Altmann nimmt die Daten auf.
Der ehrenamtliche Helfer Hartmut Altmann nimmt die Daten auf.

Mobiles Impfen in der Samtgemeinde Boffzen hat begonnen

03.03.2021/PM

SG Boffzen. Das Mobile Impfteam des Landkreises hat mit Unterstützung der Bundeswehr und freiwilligen Helfern aus der Samtgemeinde mit der Impfung der Über-80-Jährigen begonnen. 661 Menschen sind von der Samtgemeinde auf Veranlassung der Landkreis-Katastrophenschutzbehörde angeschrieben worden, insgesamt 450 davon haben sich für einen Termin gemeldet. „Das ist eine erfreulich hohe Quote“, konnte Samtgemeindebürgermister Tino Wenkel gegenüber Landrat Michael Schünemann beim Ortstermin vermelden. Denn schließlich seien von der Gesamtzahl der betroffenen Altersgruppe immer noch diejenigen abzuziehen, die bereits einen konkreten Termin im Holzmindener Zentrum selbst haben bzw. hatten oder in einem Seniorenheim wohnen. 

 

Von Boffzen geht es weiter nach Fürstenberg, Derental und Lauenförde, wo am Freitag die Aktion im Südkreis abgeschlossen werden soll. Mit der nächsten Impflieferung soll das mobile Team dann in der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle weitermachen.


Video- und Zoomgottesdienst

24.01.2021/PM

SG Boffzen.

Sonntag, 28. Februar

10:00: 10 Video-Gottesdienst aus der Erlöserkirche Boffzen. Die Predigt wird gehalten von Pastorin Nadjé-

Wirth. Zu sehen auf dem You Tube Kanal Trinitatis-Gesamtkirchengemeinde Solling-Weser 

Freitag, 05.März

19:30: Weltgebetstag als Zoom Gottesdienst 

Für den Zoom Gottesdienst ist eine vorherige Anmeldung per Email an kg.markus.lauenfoerde@evlka.de 

notwendig. Nachdem Sie sich angemeldet haben, bekommen Sie die Zugangsdaten für den Gottesdienst per 

Email zugesendet.


Gemeindebrandmeister erhält den ersten Feuerwehrpass 

Kooperationsprojekt zum Ehrenamt geht an den Start 

09.01.2021/PM

Boffzen. Mit der neuen Ehrenamtssatzung für die Samtgemeinde Boffzen wurden Möglichkeiten zur Förderung des Ehrenamtes geschaffen. Ein wesentlicher Bestandteil ist die Unterstützung unserer aktiven Feuerwehrkameradinnen und -kameraden, die sich uneigennützig, in den nicht immer ungefährlichen Einsätzen, für die Sicherheit und das Wohl der Bürgerinnen und Bürger einsetzen. „Ich möchte Anreize schaffen, um junge engagierte Menschen davon zu überzeugen, dass es sich lohnt, sich dem aktiven Dienst der Freiwilligen Feuerwehr zu widmen.

 

Ebenso wünsche ich mir, dass sich dieser Schritt auch positiv auf die notwendige Einsatzbereitschaft und die Sicherstellung der Tagesverfügbarkeit auswirkt“, sagt Samtgemeindebürgermeister Tino Wenkel. In diesen Tagen erhalten circa 140 aktive Kameradinnen und Kameraden ihren persönlichen Feuerwehrpass. Dieser bietet viele Vergünstigungen für Dienstleistungen und Produktangebote. Gemeindebrandmeister Philipp Pedall hat seinen Feuerwehrpass bereits erhalten und diesen symbolisch, stellvertretend auch für alle Kameradinnen und Kameraden, von Tino Wenkel entgegengenommen. „Ich freue mich sehr darüber und sehe dies als ein Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung unsere Arbeit“, so Pedall. 

 

Der Feuerwehrpass bietet aber nicht nur kostenlose Dienstleistungen der Samtgemeinde für die Ausstellung von Ausweisen und Leistungen des Bürgerbüros, sondern beinhaltet auch ein großes Paket von Vergünstigungen unserer Gewerbebetreibenden, die damit das Ehrenamt aktiv unterstützen. Diese Kooperationsgemeinschaft ist ein Zeichen der großartigen Zusammenarbeit und Anerkennung der ehrenamtlichen Tätigkeit. Ein weiterer Baustein ist die Ehrenamtskarte der Länder Niedersachsen und Bremen, die ebenfalls von vielen Gewerbebetreibenden unterstützt und vom Landkreis Holzminden koordiniert wird. 


LANDKREIS HOLZMINDEN / SAMTGEMEINDE BOFFZEn

Feuerwerk:  Landkreis erlässt Allgemeinverfügung für Silvester

23./29.12.2020/PM

Anm. der Red: Leider hat es der Kreis Holzminden, sowie die Samtgemeinde Boffzen versäumt, auch für den Bereich (Samtgemeinde Boffzen) entsprechende Strassen und Plätze auszuweisen.  Aufgrund der Leseranfragen an LA kann nur dazu geraten werden, auf das Böllern und Zünden von Feuerwerk zu verzichten, um nicht Gefahr zu laufen, etwas falsch zu machen, bzw. ein Bußgeld zu riskieren.

Grundsätzlich aber kann LA dazu keine Auskunft geben, da auch wir keine Informationen erhalten haben.!!!

Hier der Pressetext:

Kreis Holzminden. Um die Ansteckungsgefahr für Corona zu minimieren, hat die Bundesregierung den Verkauf von Silvesterfeuerwerk zwischen den Jahren per Gesetz untersagt. Und auch das Anzünden in der Öffentlichkeit war durch eine Landesverordnung verboten worden. Das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg hatte diese Entscheidung jedoch gekippt, weil das Verbot zu allgemein gefasst war. Das Land hat seine Verordnung dementsprechend noch einmal angepasst, mit dem Hinweis darauf, dass die einzelnen Landkreise mithilfe von Allgemeinverfügungen alle Orte eines solchen Verbotes genau definieren sollten. Der Landkreis Holzminden hat jetzt eine Alllgemeinverfügung erlassen, in der alle Orte des betreffenden Verbotes aufgelistet sind. Konkret handelt es sich dabei um folgende Straßen und Plätze:

1. In der Stadt Holzminden:

In dem ganzen durch den Weserkai einschließlich Weserbrücke, Wallstraße, Karlstraße,   Neue   Straße,   Böntalstraße,   Mühlenfeldstraße,   Wilhelmstraße, Bahnhofstraße, Fürstenberger Straße, Hafendamm und dem Fußweg Wall am Hafenbecken umschlossenen Bereich.

2. In der Stadt Stadtoldendorf:

Im Mühlenangerpark

Der   Kellbergturm   einschließlich   der Zuwegung von der Kellbergstraße

Das Gebiet  um den Försterbergturmherum einschließlich der Zuwegungen von den Straßen Försterberg, Heiligenstieg und Mardieksweg 

De  Ballisgraben einschließlich der zugehörigen bzw. parallel verlaufenden Straßen  Ballisgraben, Teile der Braaker Straße und Bahnhofstraße

Der Teichtorplatz selbst und angrenzende Teile der Neuen Straße, Deenser Straße, Braaker Straße und Steinkuhle.

Auf dem Markt sowie angrenzende Teile der Kellerstraße, der Kirchstraße und der Burgtorstraße.

3. In der Stadt Eschershausen:

Der gesamt Bereich des Stadtparks von Eschershausen einschließlich der Zuwegungen bis zur Straße Vor dem Tore und zum Otto-Elster-Platz

Der Otto-Elster-Platz selbst  der Markplatz und der Steinweg

Der Angerplatz einschließlich jene Teilbereiche des Angerweges, die an den Angerplatz angrenzen.

4. Im Flecken Delligsen:

In   der   Ortschaft   Delligsen:   Der Kreuzungsbereich Rotestraße/Hilsstraße, der Bereich Bürgerpark Delligsen sowie die Parkplätze der Oberschule (Hofetstiege und Schulstraße).

In   der   Ortschaft   Grünenplan: Der Kreuzungsbereich Untere Hilsstraße/Heilige Aue sowie der gesamte Bereich Am Park mit den angrenzenden Anlagen, einschließlich der zugehörigen anteiligen Straßenflächen Am Park, Lange Schulstraße und Rehbeutelweg

In der Ortschaft Hohenbüchen:   

Die Herzog-Julius-Straße   von   der   Hausnummer   21   (Martin-Luther-Haus)   bis einschließlich zur Kreuzung Fuhrmannstraße.

Die Allgemeinverfügung folgt damit der Niedersächsischen Corona-Verordnung vom 22.12.2020. Verstöße gegen das Verbot können von Polizei und Ordnungsämtern geahndet werden und mit Bußgeldern von bis zu 25.000 Euro belegt werden.  

Lesermeinung

Böllern

Zumindest im Umfeld unseres Lauenförder Seniorenheimes wäre ein "Böllerverbot" angebracht. Bedauerlich, daß die Samtgemeinde Boffzen hier keinen Handlungsbedarf sieht.

Erich Gauding


Silvestergottesdienst entfällt

29.12.2020/PM

Samtgemeinde Boffzen.  Die Trinitatis- Gesamtkirchengemeinde Solling-Weser macht darauf aufmerksam, dass die üblichen Altjahrsabend-Gottesdienste entfallen. Dafür wird ein Live-Gottesdienst aus der St.Markus-Kirchengemeinde in Lauenförde gesendet. Dieser ist bei Youtube unter dem Suchbegriff „Trinitatis-Gesamtkirchengemeinde Solling-Weser“ am 31.12.2020 um 17.00 Uhr zu verfolgen, danach jedoch auch noch abzurufen. 


Feuerwerk in der Samtgemeinde Boffzen

25.12.2020/MZ

Lauenförde. LA erhält seit Mittwoch viele Anfragen bzgl. Feuerwerk in Lauenförde und der Samtgemeinde Boffzen. Der Grund dafür ist, dass der Landkreis Holzminden eine Allgemeinverfügung erlassen hat, in der alle Orte aus den Samtgemeinden und der Stadt Holzminden  mit den Plätzen wo Feuerwerk verboten ist, aufgelistet sind.

Lediglich aus der Samtgemeinde Boffzen gibt es keine Auflistung, was zu Unsicherheit führt.

LA rät, da der Verkauf von Feuerwerk generell verboten ist und nur bereits vorhandenes Feuerwerk genutzt werden kann (an den Stellen, an denen es erlaubt ist aber grundsätzlich keine öffentlichen Plätze),  im Zweifel einfach keine Böller starten, bevor man ein Bußgeld riskiert oder mit den Nachbarn Ärger bekommt. Vielleicht tun es ja zu diesem besonderen Jahreswechsel ja auch Kerzen.

 

Sollte jemand andere - GESICHERTE - Informationen haben, bitte eine Info an: info@lauenfoerde-aktuell.com.  Vielen Dank!


Dienstzeiten der Samtgemeinde Boffzen

14.12.2020/PM

Samtgemeinde Boffzen. Die Verwaltung der Samtgemeinde Boffzen ist vom 21.12.2020 bis einschl. 03.01.2021 geschlossen. Dieses betrifft ebenfalls die Außenstelle in Lauenförde.

Eine Bereitschaft für das Einwohnermeldeamt / Standesamt  ist sichergestellt.

Die zuständigen Ansprechpartner sind wie folgt erreichbar: Telefon: 0151 51235683.

Eine Notbereitschaft für den Wasser- und Abwasserbereich ist unter der Rufnummer 0172 1570295 zu erreichen.


Keine Weihnachtsbaumsammlung durch die Feuerwehren

09.12.2020/PM

Samtgemeinde Boffzen. Für viele Bürgerinnen und Bürger der Samtgemeinde Boffzen sind sie seit Jahren fester Bestandteil der Weihnachtszeit: Die Weihnachtsbaumsammelaktionen verschiedener Ortsfeuerwehren der Freiwilligen Feuerwehr. Infolge der anhaltend Corona-Infektionszahlen wird es allerdings im Januar 2021 keine Sammlungen durch die Ortsfeuerwehren geben. Aus Vorsorgegründen wurde Ende Oktober für die Feuerwehren der Samtgemeinde Boffzen die Einstellung des Dienstbetriebes und aller anderen Veranstaltungen angeordnet. Neben der Einsatztätigkeit und notwendigen regelmäßigen Prüfungen verschiedener Geräte sind den Kameradinnen und Kameraden derzeit keinerlei gemeinsame Aktivitäten erlaubt. Ziel dieser Maßnahme ist es, die Einsatzbereitschaft der Feuerwehren der Samtgemeinde Boffzen aufrecht zu erhalten.

Alternativ können abgeschmückte Bäume am Wertstoffsammelplatz Boffzen ab dem 09.01.2021 in der Zeit von 9.00 -13.00 Uhr abgegeben werden (Am Samstag, den 02.01.2021 ist der AWH-Wertstoffsammelplatz geschlossen). Ob im Frühjahr 2021 Brauchtumsfeuer durch den Landkreis Holzminden ermöglicht werden können, kann aufgrund der derzeitigen Pandemie-Lage nicht vorhergesagt werden.


Frank Dormann, Christiane Nadjé-Wirth, Hartmut Altmann, Claudia Malt, Tino Wenkel
Frank Dormann, Christiane Nadjé-Wirth, Hartmut Altmann, Claudia Malt, Tino Wenkel

Unterstützung für das Projekt Kinderglück

26.11.2020/PM

Samtgemeinde Boffzen. Mit dem Beginn der Adventszeit fängt auch die Zeit der Besinnlichkeit und der Ruhe an. Der vorweihnachtliche Stress, das Besorgen der Geschenke und nicht zuletzt die Freude, dem Alltag für einige Tage entfliehen zu können, prägen das Jahresende.

Das Jahr 2020 war ein ganz besonderes Jahr, ein Jahr, in dem nichts so war, wie wir es gewohnt sind. Dieser besondere, ja fast schon verrückte Verlauf hat u.a. auch dazu geführt, dass beim Projekt Kinderglück Spenden weggebrochen sind. Spenden, durch die hilfsbedürftigen Familien, insbesondere zur Weihnachtszeit, Glück und Segen erlangen.

Als Bürgermeister der Samtgemeinde Boffzen möchte ich mich bei den Initiatoren vor Ort, Pastorin Christiane Nadjé-Wirth, Claudia Malt, Hartmut Altmann und Frank Dormann, für ihr Engagement zum Wohle unserer Familien in der Region ganz herzlich bedanken.

Auch die Samtgemeinde wird sich mit einer Spende in Höhe von 500,00 € an dieser einzigartigen Aktion beteiligen. Lassen Sie uns gemeinsam Innehalten und auch an die Familien denken, für die Geschenke oder gar ein Weihnachtsbaum im eigenen Wohnzimmer nicht selbstverständlich sind. In diesem Sinne wünsche ich eine besinnliche Adventszeit mit vielen strahlenden Kinderaugen.


150.000 € für das TLF 3000 der Ortsfeuerwehr Boffzen

Samtgemeinde Boffzen erhält Bedarfszuweisung

20.11.2020/PM

Boffzen. Die Samtgemeinde Boffzen erhält nach Auskunft des Landtagsabgeordneten Uwe Schünemann noch in diesem Jahr eine Bedarfszuweisung wegen besonderer Aufgaben. Dabei handele es sich um 150.000 € für die Beschaffung eines Feuerwehrfahrzeuges  - TLF 3000.  „Mit dieser Zuweisung kann die dringend notwendige Investition für die Ortsfeuerwehr Boffzen erfolgen,“ freut sich der CDU Politiker über die positive Nachricht aus Hannover.

Im Kommunalen Finanzausgleich werden Bedarfszuweisungen für finanzschwache Kommunen zur Verfügung gestellt. Daraus werden insbesondere Maßnahmen, die zu den Pflichtaufgaben der Gemeinden gehören, bezuschusst. Ohne diese Unterstützung sei oftmals eine zeitnahe Anschaffung nur schwer umsetzbar. „Gerade die Feuerwehren leisten einen so wertvollen Dienst für die Sicherheit unserer Bevölkerung,“ so Uwe Schünemann. Eine optimale technische Ausstattung sei die Voraussetzung für die Bewältigung dieser wichtigen Aufgabe. Eine aktuelle finanzielle Notlage einer Gemeinde dürfe nicht zu Lasten des ehrenamtlichen Engagements und zu einer Gefährdung der öffentlichen Sicherheit führen. „In die Feuerwehr zu investieren ist immer gut angelegtes Geld“, so der heimische Abgeordnete abschließend.


Verkehrsunfallflucht in Fürstenberg

19.11.2020/PM

Fürstenberg. Im Zeitraum 17.11.2020 08:00h bis 15:00h, wird durch einen bisher noch zu ermittelnden Fahrzeugführer beim Rangieren/Wenden die Glasüberdachung des Infoterminals am Schloss in Fürstenberg beschädigt. Vermutlich handelt es sich, aufgrund der Anstoßhöhe, bei dem verursachenden Fahrzeug um einen LKW. Anschließend entfernt sich der Verkehrsunfallverursacher vom Unfallort ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1200EUR.

 

Zeugen werden gebeten sich bei ihrer zuständigen Polizeidienststelle zu melden.


Hinweise zum Volkstrauertag

06.11.2020 /PM

Samtgemeinde Boffzen. Als Folge der ansteigenden Fallzahlen an Covid-19-Infektionen haben Bund und Länder die Anzahl für Zusammenkünfte von Personen im öffentlichen Raum ab dem 02.11.2020 weiter begrenzt.

 

Aus diesen Gründen finden die Gedenkfeiern am Volkstrauertag in den Gemeinden in diesem Jahr nicht in der üblichen Form statt. Die Kranzniederlegung in den Ortschaften wird nur im kleinsten Kreis und unter Einhaltung der aktuellen Abstands- und Hygienemaßnahmen umgesetzt. Versammlungen und Ansprachen entfallen. Bedenken Sie, dass ein Großteil der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Risikogruppe gehört.

 

Zudem empfiehlt der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Haus- und Straßensammlungen zur Kontaktreduzierung abzusagen und ggf. in das kommende Frühjahr zu verschieben.


Samtgemeindeverwaltung geschlossen

02.11.2020

Boffzen. Die Samtgemeindeverwaltung wird ab dem 02.11.2020 für den Publikumsverkehr geschlossen. Diese Regelungen betreffen alle Einrichtungen der Samtgemeinde.


Unfall in Boffzen – Vier Verletzte, darunter zwei Kinder

 28.10.2020 / red.

Boffzen. Im Kreuzungsbereich Radstaken in Boffzen am Abzweig Neuhaus ist am Mittwochmorgen gegen acht Uhr ein Pkw mit einem Lkw zusammengeprallt. Alle Beteiligten, darunter eine 37-jährige Mutter mit ihren beiden Kindern (8 und 5), wurden nur leicht verletzt. Der Grund für den Zusammenstoß war vermutlich die ausgefallene Ampelanlage der Kreuzung. Sie habe laut Polizei bereits vor Unfall nicht funktioniert sondern nur geblinkt. Und so kam es, dass die Mutter mit ihren beiden Kindern auf dem Weg zur Schule in ihrem Chevrolet aus Richtung Neuhaus kommend seitlich mit dem Kipplaster kollidierte, der auf der Bahnhofstraße von Höxter in Richtung Fürstenberg unterwegs war. Mutter und Kinder wurden leicht verletzt, ebenso wie der 52-jährige Fahrer des Kipplasters. Alle Beteiligten sind zur Abklärung mit Rettungstransportwagen in nahegelegene Krankenhäuser transportiert worden. Am Pkw entstand Totalschaden. Die Ortsfeuerwehr Boffzen sicherte die Unfallstelle ab und nahm ausgelaufene Betriebsstoffe mit Bindemittel auf. Der Kreuzungsbereich konnte nach einer kurzzeitigen Vollsperrung aber rasch wieder für den Verkehr geöffnet werden. (Fotos: privat)


2,2 Mio. Euro - Ein Signal an die gesamte Region

Samtgemeinde Boffzen erhält Bundesförderung

12.10.2020 / PM 

Samtgemeinde Boffzen. So wirklich geglaubt hat nach zwei Jahren Wartezeit niemand mehr daran. Am 09.09.2020, 14.20 Uhr, wurde die Nachricht, dass die Samtgemeinde Boffzen 2,205 Mio. Euro Bundesförderung erhalten wird, direkt aus dem Plenarsaal übermittelt.

 

Im September 2018 hat der Rat der Samtgemeinde Boffzen auf Initiative des damaligen Samtgemeindebürgermeisters Uwe König beschlossen, einen Antrag zum Bundesprogramm „Sanierung Sport-, Jugend- und Kultureinrichtungen" für das Sport- und Gemeindezentrum Derental zu stellen. Herzstück dieser Antragstellung ist die Wiederinbetriebnahme des Lehrschwimmbeckens. Das multifunktionale Gemeindezentrum beinhaltet außerdem den Kindergarten, eine Kindertagespflegeeinrichtung, die Freiwillige Feuerwehr, eine Sport- und Mehrzweckhalle, eine Schlachterei, eine Schießsportanlage des Schützenvereins und Räumlichkeiten des MTV Derental. Im Jahr 2013 musste der Samtgemeinderat das Lehrschwimmbecken aus finanziellen Gründen schweren Herzens schließen.

 

In den Jahren 2019 und 2020 kam es zur Ausschüttung von jeweils 200 Mio. Euro Fördermittel, ohne, dass der Antrag zur Sanierung des Sport- und Gemeindezentrums Derental berücksichtigt wurde. Im Rahmen der Bereitstellung weiterer 600 Mio. Euro fand der Antrag nun Zustimmung.

„Das ist ein guter Tag und ein positives Signal für die gesamte Region“, sagt Samtgemeindebürgermeister Tino Wenkel. Mit dieser Förderung verbindet Wenkel die Vision, eine grenzübergreifende interkommunale Zusammenarbeit zu realisieren.

 

Ein Ziel sollte es sein, unseren Grundschülern den Schwimmunterricht vor Ort wieder zu ermöglichen, ohne dass dafür lange Wege in Kauf genommen werden müssen. „Ich werde in den nächsten Wochen Gespräche mit den Verantwortungsträgern der umliegenden Kommunen führen, um mögliche Synergien auszuloten. Es werden alle Bürgerinnen und Bürger der Samtgemeinde, der Förderverein und die Politik gefordert sein,“ sagt Wenkel. „Mit diesem Projekt haben wir in unserer Region eine weitere Chance, die Landesgrenze in den Köpfen zu durchbrechen und echte Gemeinschaftsarbeit zu leben,“ wünscht sich Derentals Bürgermeister Günter Rehling.

 

Der Samtgemeinderat ist sich zur weiteren Vorgehensweise einig. Zunächst wird eine belastbare Grundlagenermittlung zu erarbeiten sein, bevor grünes Licht zur Umsetzung gegeben wird. Dank gilt unseren Bundestagsabgeordneten und Befürwortern, die zu einem positiven Votum beigetragen haben.


Schmierereien an der Grundschule in Boffzen, Zeugen gesucht

28.09.2020 / PM

Boffzen. In dem Zeitraum von Samstagnachmittag bis Sonntagmittag beschmierten unbekannte Täter die Außenfassade der Grundschule in der Mühlengrube. Dabei kam es zu verschiedenen Schmierereien an Fensterscheiben und Mauerwerk. Es konnte umfangreiches DNA-Material gesichert werden. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Die Polizei sucht zudem Zeugen zu der Tat. Wer hat Personen am Wochenende auf dem Gelände oder sonst Auffälliges beobachtet? Hinweise bitte an die Polizeistation Boffzen 05271/951050 oder die Polizei Holzminden unter 05531/9580


Brauchtumsfeuer - Je Gemeinde 1 möglich.

21.09.2020 / PM

Samtgemeinde Boffzen. Aufgrund der Coronapandemie konnten bisher keine Brauchtumsfeuer stattfinden.  Der LK Holzminden hat für den Zeitraum vom 15.09.2020 - 31.10.2020 unter Auflagen das Abbrennen von Grünschnittfeuern genehmigt:

 "Erfolgt dies im Zuge öffentlicher Brauchtumsfeuer, ist je Gemeinde ein Feuer unter der Beachtung der niedersächsischen Verordnung über infektionsschützende Massnahmen gegen das Coronavirus möglich." 

Die Feuer sind schriftlich beim Landkreis Holzminden, Untere Abfallbehörde, unter  Angabe des genauen Brenntages, des Brennortes und des Verantwortlichen drei Tage vorher anzugeigen. Weitere Informationen finden sie auf der Seite der Samtgemeinde Boffzen


1 Millionen Euro für die Samtgemeinde Boffzen

16.09.2020 / PM

Hannover. Insgesamt 25 besonders finanzschwache und überdurchschnittlich hoch verschuldetet Kommunen in Niedersachsen werden Unterstützung im Rahmen des Kommunalen Finanzausgleichs über die Gewährung von Bedarfszuweisungen erhalten. Das hat der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, heute (16.09.2020) in Hannover bekanntgegeben. Für diese Kommunen sind im laufenden Antragsverfahren Bedarfszuweisungen wegen einer außergewöhnlichen Lage in Höhe von insgesamt 60,71 Mio. Euro vorgesehen.

 

Minister Pistorius: „Die Auswirkungen der Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Belastungen treffen auch die öffentlichen Haushalte besonders stark. Gerade deshalb ist es wichtig, finanzschwache und überdurchschnittlich hoch verschuldete Kommunen in dieser schwierigen Zeit entsprechend zu unterstützen.“

 

In diesem Jahr werden überwiegend Kommunen, die auch bereits in den vergangenen Jahren berücksichtigt wurden, Bedarfszuweisungen erhalten. Erstmalig in einem Bedarfszuweisungsverfahren begünstigt werden konnte in diesem Jahr die Samtgemeinde Dahlenburg im Landkreis Lüneburg. Mit den bewilligten Zuweisungen kann jeweils ein Anteil in Höhe von rund 20% des aufgelaufenen Gesamtfehlbetrages abgedeckt werden.

 

Die Höhe der einzelnen Zuweisungen beläuft sich auf Beträge zwischen 310.000 Euro für die Samtgemeinde Lutter am Barenberge im Landkreis Goslar und jeweils 8 Mio. Euro für den Landkreis Lüchow-Dannenberg sowie die Städte Celle und Salzgitter.

 

Insgesamt hatten 54 Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Landkreise im Jahr 2020 Bedarfszuweisungen wegen einer außergewöhnlichen Lage beantragt. Die Zahl der Antragsteller ist damit im Vergleich zum Vorjahr in etwa konstant. Das Gesamtfehlbetragsvolumen aller Antragsteller beläuft sich auf rund 1,673 Mrd. Euro.

 

Die Samtgemeinde Boffzen erhält 1.00.000,- Euro!

 

„Ich gehe davon aus, dass in den überwiegenden Fällen die Bedarfszuweisungen zeitnah bewilligt werden können. In einigen Fällen wird jedoch noch eine detailliertere Prüfung der vorliegenden Unterlagen – insbesondere der Jahresabschlüsse – erfolgen. Gegebenenfalls werden auch noch Vereinbarungen zur Haushaltswirtschaft und zur Konsolidierung zu erarbeiten sein. Ich bin aber zuversichtlich, dass die Bedarfszuweisungen größtenteils spätestens bis zum Jahresende an die Kommunen ausgezahlt werden“, so Minister Pistorius weiter.


Kirchen-Rallye der Trinitatiskirchengemeinde Solling-Weser

16.09.2020/PM

Samtgemeinde Boffzen. Fast 3 Jahre nach dem Zusammenschluss der 5 Kirchengemeinden von Lauenförde bis Boffzen, dem Austausch der Gemeindeglieder, gegenseitigen Gottesdienstbesuchen und gemeinsamen Festen, überörtlicher Konfirmandenarbeit und vielem mehr, findet nun eine Kirchen-Ralley zu den 5 Kirchen statt. 

Da es in jeder Kirche natürlich Einiges zu erkunden gibt, wurde ein kleiner Fragebogen ausgearbeitet, der auf dem Weg durch die offenen Kirchen bearbeitet werden soll. Jede Kirchengemeinde hat auch eine Aktion unter einem christlichen Schlagwort vorbereitet. Am Sonntag, dem 20.9.2020 stehen von 10 -11 Uhr in allen Kirchengemeinden Helfer bereit, die eine Einweisung geben können.( In Derental erst nach dem Gottesdienst). 

Aber es ist auch so ganz einfach: Jeder Mitwirkende startet in seiner Gemeinde an der Kirche, erhält dort den Fragebogen, kann sich, aber muss nicht, mit seinem Handy den QR-Code laden und schon ist alles Organisatorische erledigt. Nun kann es mit dem Fahrrad oder dem Auto los gehen zu allen Kirchen, unterwegs durch unser schönes Wesertal, hinauf in den Solling nach Derental und wieder hinunter über Fürstenberg und Meinbrexen an die Weser, nach Boffzen und Lauenförde. Man darf überrascht sein über die Vielfalt und Individualität unserer Kirchen, z.B. die älteste in Lauenförde mit 451 Jahren oder die jüngste in Fürstenberg mit schönen gemalten Wandteppichen und Altarschmuck aus Porzellan. 

Es wird ein kleiner Film gedreht von den jungen Aktiven aus Boffzen vom YouTube-Kanal „Halleluja to go“, Kea, Laura und Insa, die hier auch die Ergebnisse der Rätsel eine Woche später veröffentlichen. Um 17 Uhr werden die Kirchen dann wieder geschlossen. 


Pkw gerät in den Gegenverkehr

Eine leichtverletzte Person

15.09.2020 / red.

Boffzen. Glimpflich ging ein Verkehrsunfall in Boffzen am Dienstagmorgen gegen kurz vor neun Uhr aus, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Auf der Boffzener Straße in Höhe der Ölmühle kurz hinter der Landesgrenze in Boffzen war der 73-jährige Fahrer eines VW-Golf laut Polizeiangaben rechts von der Fahrbahn abgekommen und danach links in den Gegenverkehr gefahren. Dabei touchierte er den Peugeot einer 63-Jährigen, die in der Gegenrichtung Höxter unterwegs war am linken Hinterrad. Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt. Der 73-Jährige wurde leicht verletzt musste laut Polizei vom Rettungsdienst und Notarzt Höxter ambulant versorgt werden. Beide Fahrzeuge waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Zu Verkehrsbehinderungen kam es laut Polizei aber nicht.


Uwe Schünemann, MdL
Uwe Schünemann, MdL

2.2 Millionen für Derentaler Gemeindezentrum

Uwe Schünemann: „Großartiger Tag für die Bürgerinnen und Bürger“

09.09.2020/PM

Derental. Die Samtgemeinde Boffzen erhält nach Auskunft des Landtagsabgeordneten Uwe Schünemann 2,205 Mio.€ für die Sanierung des „Sport-und Gemeindezentrums Derental“ aus dem Zukunftsinvestitionsprogramm der Bundesregierung. „Damit können die Derentaler bald wieder in ihrem eigenen Hallenbad schwimmen“, so der CDU Politiker. Das sei ein tolles Signal vor allem für die Kinder der gesamten Region. Gleich drei Bundestagsabgeordnete hätten ihm mitgeteilt, dass der Haushaltausschuss die beantragte 90 prozentige Förderung der notwendigen Investitionen von 2,45 Mio. € genehmigt habe. Mit diesem hohen Zuschuss könne auch eine finanzschwache Gemeinde die soziale Infrastruktur erneuern.  

Möglich wurde diese Entscheidung durch das Konjunkturpaket des Bundes. Dadurch stehen 200 Mio.€ für bisher abgelehnte Projekte zur Verfügung. „Vier Wochen nach Bekanntgabe des Projektaufrufs werden bereits die Förderbescheide durch den Bundesinnenminister verschickt“, freut sich Uwe Schünemann über die schnelle Reaktion des Bundes. Vor wenigen Tagen habe sich der Samtgemeinderat erneut einstimmig für das Projekt ausgesprochen. Damit könne die Verwaltung unmittelbar mit der Umsetzung beginnen. 

Für das gesellschaftliche Zusammenleben sei der Erhalt von Dorfgemeinschaftshäusern und Schwimmbädern gerade im ländlichen Raum besonders wichtig. Das sei aber nur mit massiver Unterstützung von Bund und Land möglich. Insbesondere die Folgekosten müssten minimiert werden. „Mit moderner Heiztechnik werden die Energiekosten minimiert und der CO2-Ausstoß erheblich reduziert,“ so Uwe Schünemann. All diese Aspekte seien mit den Maßnahmen in Derental erfüllt. 

„Diese Investition wird die Attraktivität der Gemeinde Derental nachhaltig sichern,“ meint der heimische Landtagsabgeordnete. „Ein großartiger Tag für die Bürgerinnen und Bürger!“                     

Für neue Projekte hat das Bundesinnenministerium 400 Mio. € bereitgestellt. Bis zum 30. Oktober können die Anträge eingereicht werden. Der Derentaler Erfolg habe gezeigt, dass gute Projekte gute Förderaussichten haben.

 


Mittelalterliche Geschichten und Sagen

Ein Erzählabend im Mittelalterdorf Bokenrode

07.09.2020 / PM

Fürstenberg Ein besonderer Abend erwartet die Gäste am Freitag, den 18. September 2020 um 19.00 Uhr im Mittelalterdorf Bokenrode (Fürstenberg). Der Mönch Bruder Petrus er-zählt, wie die Menschen zu seiner Zeit im Mittelalter gelebt haben. Ritter, Klöster,Bauern, Zauberer und Feen beleben seine Erzählungen. Die Besucher und Besuche-rinnen können beim Lagerfeuer in die Zeit des Mittelalters eintauchen. Sie können dann nicht nur den Erzählungen des Mönchs, dargestellt von Peter Pfeiffer, sondern auch seinem Lautenklang und den Balladen lauschen. Wissenswertes über die Trendelburg, die Sababurg oder auch das Kloster Kemnade werden ebenso zu Gehör gebracht.Der Erzählabend findet im Freien oder im Mittelalterhaus neben der Jugendbildungsstätte in Fürstenberg, Am Schullandheim 1 statt. Entsprechende Kleidung und evtl.Decken werden daher empfohlen. Für die Veranstaltung ist zudem ein Mund-Nasen-Schutz mitzubringen. Anmeldungen für den Abend sind erforderlich unter der E-Mail-Adresse info@kvhs-holzminden.de, über die Homepage www.kvhs-holzminden.de oder direkt in der Geschäftsstelle der KVHS. Das Eintrittsgeld ist an der Abendkasse zu zahlen.


Probealarm zum Warntag 2020

10. September 2020 um 11:00 Uhr in der Samtgemeinde Boffzen

04.09.2020/PM

Samtgemeinde Boffzen. Der bundesweite Warntag findet erstmals am 10. September 2020 statt und wird ab dann jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September durchgeführt. Am gemeinsamen Aktionstag von Bund und Ländern werden in gang Deutschland die Warnmittel erprobt. Kreisweit wird um 11:00 Uhr das Signal "Warnung" und um 11:20 Uhr das Signal "Entwarnung" ausgelöst. Wir bitten alle Einwohnerinnen und Einwohner um Beachtung.


Kunst gegen Kali!

28.08.2020 / MZ

Boffzen. Am Freitag präsentierten, im Rahmen eines Ortstermins direkt an der Weser in Boffzen, die Grünen Holzminden und Höxter die Arbeiten von Ingolf Sachse.

Er schweisste aus alten Kreuzhacken, Spaten, Schaufeln, Brechstangen und Radreifen Fischskelette in unterschiedlicher Form und Größe. Mit seiner Arbeit weisst er auf die Weserversalzung hin. Der Protest richtig sich gegen den Antrag der K+S auf Verlängerung und Erhöhung der Einleitung von Salzlauge in die Weser. 


Kunstaktion für eine saubere Weser

Holzmindener und Höxteraner Grüne wollen Salzbelastung der Weser stoppen

25.05.2020/PM

Holzminden/Höxter/Boffzen. Zu einer Kunstaktion an der Weser laden die Kreisverbände der Grünen in Holzminden und Höxter für Freitag, 28. August, nach Boffzen ein. Thema der Aktion ist die Belastung der Weser mit Salzabwässern aus dem Kalibergbau in Osthessen. Erst kürzlich haben die Grünen Landesverbände aus Niedersachsen, Hessen, Thüringen, Bremen und Nordrhein-Westfalen sowie die Kreisverbände aus Ostwestfalen/Lippe in einer Videokonferenz ihrer Forderung nach deutlicher Reduzierung der Einleitung chloridhaltiger Abwässer in Werra und Weser Nachdruck verliehen. 

 

Als Veranstaltungsort wurde Boffzen gewählt, weil dort der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) seit 2016 eine amtliche Messstelle zur Überwachung der Wassergüte der Weser betreibt.   

 

Die Aktion findet ab 17 Uhr an der Weserpromenade in der Bachstraße/In der Farbe statt. Anschließend laden die beiden Kreisverbände der Grünen ab 18.30 Uhr zu einer Versammlung und Gedankenaustausch in die Gaststätte Eulenkrug (zwischen Fürstenberg und Meinbrexen) ein. Gäste und Interessierte sind zu beiden Veranstaltungen willkommen.

 


Von der Fahrbahn abgekommen und überschlagen

11.08.2020 / PM

Boffzen. Am Dienstagmorgen kam es gegen 05.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der L 549, Neuhaus in Richtung Boffzen. Ein 26-jähriger Mann kam mit seinem Pkw ausgangs einer scharfen Rechtskurve von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Erdwall. Der Pkw überschlug sich und kam auf der Seite zum Liegen. Der Fahrzeugführer konnte sich anschließend selbstständig befreien und läuft nach Boffzen. Dort konnte der Rettungsdienst informiert werden und den 26-jährigen ärztlich versorgen. Er wurde mit diversen Prellungen und Schürfwunden in das Krankenhaus Höxter gebracht. Während der Unfallaufnahme zweifelten die Beamten an der Fahrtüchtigkeit des 26-jährigen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,14 Promille. Der Unfallfahrer hatte offenbar seine Alkoholisierung vom Vorabend unterschätzt. Er räumte ein zum Grillen am Abend "etwas getrunken zu haben". Daraufhin wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und im Krankenhaus durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt. Die Polizei warnt hier noch einmal ausdrücklich davor, den Restalkohol vom Vortag nicht zu unterschätzen und rät, im Zweifel das Auto stehen zu lassen.

 

Der Pkw erlitt bei dem Unfall einen Totalschaden und musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Fahrzeugführer wird sich u.a. bzgl. der Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten müssen.


Schwerer Unfall in Boffzen

05.08.2020 / MZ

Boffzen. Am frühen Dienstagabend stiessen ein Lkw und ein Motorrad frontal zusammen. Der Fahrer des Motorrades musste aufgrund seiner schweren Verletzungen per Hubschrauber in die Klinik nach Göttingen geflogen werden, der Fahrer des LKW wurde vorsorglich in ein Krankenhaus in Höxter gebracht. Vor Ort waren neben Notarzt, Rettungswagen und Polizei auch die Feuerwehren aus Boffzen und Fürstenberg.


Spüre Deine Wanderlust

Ehrenamtliches Engagement auf dem Weg zur Qualitätswanderregion in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland

28.07.22 / PM

Samtgemeinde Boffzen.  Immer mehr Menschen in Deutschland schnüren regelmäßig ihre Wanderstiefel. Insbesondere in diesem besonderen Sommer mit zahlreichen Abstands- und Hygieneregelungen hat das Wandern sein angestaubtes Image hinter sich gelassen und zieht Menschen aller Altersklassen in seinen Bann.

 

Dass das Wandern in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland (SVR) mit kulturellen Highlights und atemberaubenden Ausblicken verbunden ist, hat sich mittlerweile bundesweit herumgesprochen. Zahlreiche Menschen aus Nah und Fern kommen hierher, um die einzigartige Landschaft zu genießen und ihrer Leidenschaft zu frönen. Um dieses Potenzial auch in Zukunft weiter auszuschöpfen, haben sich die SVR, der Naturpark Solling-Vogler und die Niedersächsischen Landesforsten auf den Weg gemacht, sich als „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“ auszeichnen zu lassen.

 

Um das begehrte Prädikat zu erhalten, müssen sich alle Wege innerhalb der Region auf einem gleichbleibend hohen Standard befinden. Dazu werden sie regelmäßig durch ehrenamtliche Wegepaten abgelaufen und nach den Kriterien des Deutschen Wanderverbandes einem Qualitätscheck unterzogen.

 

In der Samtgemeinde Boffzen wurden nun entsprechende Pflegevereinbarungen mit den Wegepaten unterzeichnet, die sich dazu bereiterklären, Qualitätskontrollen der sich dort befindenden Wege durchzuführen. „Wir freuen uns sehr über das ehrenamtliche Engagement der Wegepaten. Ohne deren Unterstützung wäre ein Großprojekt, wie die Qualitätswanderregion nicht umsetzbar!“, erklärt Irina Hartig, Geschäftsführerin der SVR, bei der Vertragsunterzeichnung. Auch in den anderen Mitgliedsgemeinden der SVR werden zurzeit solche Pflegevereinbarungen mit ehrenamtlichen Wegepaten geschlossen. In einem nächsten Schritt werden die Wegepaten dann auf den örtlichen Wanderwegen unterwegs sein, um diese einheitlich zu markieren bzw. die bestehende Markierung zu kontrollieren und ggf. zu ergänzen.

 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland unter www.solling-vogler-region.de und Tel. 05536/960970 erhältlich.

 


Nutzung der Sportanlagen der Samtgemeinde Boffzen

20.07.2020/PM

Samtgemeinde Boffzen. Neben der Sportausübung auf öffentlichen und privaten Sportanlagen in der Samtgemeinde Boffzen ist ab sofort auch die Sportausübung in den Sporthallen der Samtgemeinde Boffzen zulässig, wenn folgende Regelungen gem. § 1 Abs. 8 der Nds. VO über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus in der aktuellen Fassung eingehalten werden:

Sportausübung erfolgt kontaktlos zwischen den Personen

 

+Abstand von mindestens 2 Metern jeder Person zu jeder anderen beteiligten Person, die nicht zum eigenen Hausstand gehört, wird jederzeit eingehalten- Also: nur sogenannten kontaktloser Sport ist erlaubt (z.B. kein körperbetontes Dribbling).

 

+Beim Zutritt zu den Sportanlagen werden Warteschlangen vermieden – Abstände gewahrt

 

+Zuschauerinnen und Zuschauer sind in den Sporthallen ausgeschlossen. Zuschauerinnen und Zuschauer bei Sportveranstaltungen im Freien haben einen Abstand von 1,5 m zu wahren. Bei mehr als 50 Zuschauerinnen  und Zuschauer gilt die Höchstzahl von 250 Personen unter Abstandeinhaltung und sitzender Teilnahme.

 

+Die Zahl der aus Anlass der Sportausübung tätigen Personen , Trainer, Betreuungskräfte etc. sind auf das notwendige Minimum zu reduzieren

 

+Geräteräume und andere Räume zur Aufbewahrung von Sportmaterial dürfen nur unter Einhaltung des 2m Abstands betreten werden

 

+Umkleiden, Wasch-, Dusch- und Sanitärräume sowie Gemeinschaftsräume können wieder benutzt und betreten werden.

 

+Die Hygieneanforderungen müssen eingehalten werden, insbesondere ist auf die regelmäßige Desinfektion von benutzten Sport und Trainingsgeräten zu achten.

 

+Die Vereine / Hallennutzer haben dies selbständig sicherzustellen und das Ordnungsamt über Ihr Hygienekonzept einmalig per E-Mail an diese E-Mail Adresse zu informieren.

 

 

Die Reinigung der Sporthallen einmal täglich wird durch die Verwaltung veranlasst.


Zeugenaufruf - Zigarettenautomat entwendet

19.07.2020  PM

Fürstenberg. Bisher unbekannte Täter haben in der Nacht von Donnerstag, 16.07.2020, auf Freitag, 17.07.2020, in der Derentaler Str. in Fürstenberg von einer Hauswand einen Zigarettenautomaten komplett entwendet. Er wurde von den Tätern abgebaut und vermutlich mit einem Pkw abtransportiert.

 

Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme wurden weitere Automaten überprüft.

 

In Boffzen und Fürstenberg konnten hierbei an zwei weitere Automaten Schäden festgestellt werden, die darauf schließen lassen, dass diese ebenfalls entwendet werden sollten.

 

Durch einen aufmerksamen Spaziergänger wurde am Sonntag, 19.07.2020, ein Zigarettenautomat im Waldgebiet zwischen Fürstenberg und Derental aufgefunden. Er meldete seinen Fund der Polizei. Ein Abgleich mit der vorgefundenen Gerätenummer ergab, dass es sich zweifelsfrei um den Automaten aus Fürstenberg handelt.

 

Die aktuellen Ermittlungen dauern an.

 

Personen, die Hinweise zu dem Diebstahl, verdächtige(n) Person(en) und/oder Fahrzeugen machen können, werden gebeten sich mit der Polizei Holzminden unter der Rufnummer 05531-958-0 in Verbindung zu setzen.

 


Pkw überschlägt sich bei Unfall - Fahrzeugführerin wird leicht verletzt

05.07.2020 / PM

Derental/Fürstenberg.  Am Sonntag, gegen 08:50 Uhr, kam es auf der K 53 zwischen Fürstenberg und Derental zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung von zwei Pkw. Die Fahrzeugführerin eines Kleinwagens befuhr die Kreisstraße in Richtung Fürstenberg und geriet aus bislang ungeklärter Ursache mit der rechten Fahrzeugseite auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn, woraufhin sie die Kontrolle über ihren Pkw verlor und auf die Gegenfahrbahn fuhr. Hier kam es zwischen dem Kleinwagen und einer Leitplanke sowie einem entgegenkommenden Pkw zum Zusammenstoß, bevor sich der Kleinwagen überschlug und auf dem Fahrzeugdach zum Liegen kam. Durch den Unfall wurde die Fahrzeugführerin des Kleinwagens leicht verletzt. Sie wurde zur Untersuchung in das Krankenhaus Holzminden verbracht. Die Insassen des entgegenkommenden Pkw blieben unverletzt.


Samtgemeindefeuerwehr sucht Maskottchen!

11.05.2020 / MZ

Samtgemeinde Boffzen. In einem Aufruf auf ihrer Facebookseite, sucht die Samtgemeindefeuerwehr ein Maskottchen. Sie ruft alle Kinder auf, ein Bild zu malen und es  als Nachricht auf ihrer Facebookseite zu senden.

 

Aufruf

 

Liebe Kinder und Eltern,

aus der Samtgemeinde Boffzen und Umgebung.

 

Wir können Eure Hilfe gebrauchen!

 

Wir suchen ein Maskottchen oder einen Glücksbringer für unser neues Feuerwehrfahrzeug. In Form eines gemalten Bildes oder eines gebastelten Maskottchen wäre das ein zusätzliches Highlight für uns.

 

Wir würden dies gerne zum Anlass nehmen und einen kleinen Wettbewerb für Euch ausschreiben.

 

Malt ein schönes Bild zum Thema Feuerwehr oder bastelt ein Maskottchen. Macht ein Bild davon und sendet es mit Namen, Alter sowie Kontaktdaten als PN auf unsere Facebook Seite.

 

Eine Jury wird die fünf schönsten eingegangen Bilder prämieren.

 

Ihr werdet dann vom Samtgemeindebürgermeister zur offiziellen Fahrzeugübergabe eingeladen, wo ihr dann Euer selbst gemaltes oder gebasteltes der Feuerwehr übergeben könnt.

 

Für Eure Mühe wird es für die fünf Prämierten an dem Tag ein paar schöne Preise geben.

 

Wir würden uns sehr freuen wenn viele von Euch mit machen.

Mama, Papa, Oma, Opa, Onkel oder Tante dürfen Euch natürlich auch dabei helfen.

 

Wir sagen Danke und freuen uns auf die Nachrichten von Euch.

 

Einsendeschluss ist der 15.05.2020

 

Eure Samtgemeindefeuerwehr Boffzen


Glockenläuten statt Gottesdienst

19.03.2020 / PM

Samtgemeinde Boffzen. In Zeiten Corona Epidemie ist das öffentliche Leben eingeschränkt. Das betrifft auch unsere Gottesdienste. 

In dieser Zeit werden in der Trinitatis Gesamtkirchengemeinde Solling-Weser  sonntags von „10 vor 10 bis 10“ die Glocken  in Lauenförde, Meinbrexen, Derental, Fürstenberg und Boffzen läuten und zum gemeinsamen Gebet von zu Hause aus einladen.


Wir sind für Sie da

19.03.2020 / PM

Samtgemeinde Boffzen. In Zeiten der Corona-Epidemie müssen wir von einem persönlichen Besuch absehen.

Ebenfalls bleiben die Pfarrbüros für Besucher bis auf Weiteres geschlossen. 

Wenn Sie Hilfe benötigen, können Sie sich an uns wenden. Wenn erforderlich, organisieren wir für Sie auch eine Einkaufshilfe.

Wir sind für Sie telefonisch erreichbar in:

 

Lauenförde: Dienstag  14:00 -16:00 Uhr

(05273-7278)    Donnerstag  09:00 -11:00 Uhr und  15:00 -17:00 Uhr

 

Boffzen:            Dienstag  14:00 – 16:00 Uhr

(05271-5354) Donnerstag   09:00 – 11:00 Uhr

 

Fürstenberg:  Dienstag und Mittwoch  09:00 - 11:00 Uhr 

(05271-5041)

 


Allgemeinverfügung der Samtgemeinde Boffzen

16.03.2020 / PM

Samtgemeinde Boffzen. Verbot von Brauchtumsfeuern sowie von Sport- / Trainingsveranstaltungen und Versammlungen

in gemeindeeigenen Einrichtungen im Zuge der Eindämmung der Atemwegserkrankung COVID19 (Coronavirus SARS-CoV-2)

Die Samtgemeinde Boffzen erlässt gemäß § 2 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) sowie § 1 Abs. 1 i.V.m. § 2 Ziffer 4 und 5 und §§ 5, 10 und 11 des Niedersächsischen Polizei- und Ordnungsbehördengesetz (NPOG) folgende Allgemeinverfügung:

 

1. Alle außerschulischen Sport- und Trainingsveranstaltungen sowie Versammlungen in gemeindeeigenen Einrichtungen einschließlich der Friedhofskapellen in Fürstenberg und Derental werden untersagt.

 

2. Alle Brauchtumsfeuer (u.a. Osterfeuer) werden untersagt.

Diese Anordnungen sind nicht befristet. Bei veränderter Sachlage wird die Allgemeinverfügung aufgehoben.

 

I. Begründung

Aufgrund der sich ausweitenden Coronavirus-Infektionen hat der Landkreis Holzminden als zuständige Behörde nach dem Infektionsschutzgesetz Allgemeinverfügungen zum Verbot von Großveranstaltungen und

zur Untersagung des Schul- und des Kindergartenbetriebs gemäß der Entscheidungen der Niedersächsischen Landesregierung angeordnet. Die Erlaubnis außerschulische Sport- und Trainingsveranstaltungen in

den Sporthallen sowie Veranstaltungen in gemeindeeigenen Gebäuden und Räumen weiter zu erlauben,

würde dem Ziel der Untersagung des Schulbetriebs zuwiderlaufen. Ziel ist die Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2. Mit der Containment-Strategie soll die Ausbreitungsdynamik begrenzt

und verlangsamt werden. Dies ist insbesondere zur Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit des Gesundheitssystems zwingend erforderlich.

 

Um die Einsatzfähigkeit der in das Gesundheitssystem eingebundenen Kräfte der Feuerwehren sicherzustellen, wurden alle Dienste und Veranstaltungen der Feuerwehren der Samtgemeinde Boffzen bis zum 30.04.2020 verboten. Dies erfolgte in allen Nachbarkommunen sowohl im Landkreis Holzminden als auch im Kreis Höxter, um gegenseitige überörtliche Hilfe sicherstellen zu können.

 

Ansprechpartner/in: Ralph Heinemeier

Leiter Fachgebiet: Ordnung

Telefon-Durchwahl: 05271-95 60 41

Fax: 05271-95 60 36

E-Mail: ralph.heinemeier@boffzen.de

Gebäude: Rathaus II Zimmer: 10

Aktenzeichen: 12 10 00

Datum: 16. März 2020 

 

- 2 -

Ein Brandschutz bei Brauchtumsfeuern kann örtlich nicht sichergestellt werden, da sämtliche freiwillige Veranstaltungen und Dienste der Feuerwehren untersagt sind.

 

II. Bekanntmachungshinweis

Die Allgemeinverfügung gilt gemäß § 41 Abs. 4, Satz 4 Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG) einen Tag nach Ihrer Veröffentlichung als bekannt gegeben.

 

III. Rechtsbehelfsbelehrung

Gegen diese Allgemeinverfügung kann innerhalb eines Monats nach Ihrer Bekanntgabe Klage beim Verwaltungsgericht Hannover, Leonhardtstraße 15, 30175 Hannover schriftlich, zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle oder elektronisch in einer für den Schriftformsatz zugelassenen Form erhoben

werden. 


Ergebnis der Samtgemeindebürgermeisterwahl Boffzen

Schwache Wahlbeteiligung

15.03.2020 / MZ

Samtgemeinde Boffzen. Bei der Wahl des Samtgemeindebürgermeisters, erhielt Tino Wenkel, als einiger Kandidat, 92,02 % Ja-Stimmen.

 

Wahlbeteiligung in Lauenförde 27,85 %  - 89,18% haben mit Ja gestimmt

 

Wahlbeteiligung in Fürstenberg 25.09 % - 93,18% haben mit Ja gestimmt ...

 

Wahlbeteiligung in Derental 38,18 %  - 92,89% haben mit Ja gestimmt

 

Wahlbeteiligung in Boffzen 24,39 %  -  94,06% haben mit Ja gestimmt


Termine: Absagen und Verlegungen der evangelischen Kirchengemeinden der Samtgemeinde Boffzen

13.03.2020 / PM

Lauenförde/Boffzen. Der Gesamtkirchenvorstand der evangelischen Trinitatis Gesamtkirchengemeinde Solling-Weser gibt  anlässlich  der Coronavirus -Infektionsgefahr folgende Entscheidungen bekannt:

Der geplante Schiffsgottesdienst an Palmsonntag, den 5.4.2020 wird abgesagt. Dafür findet ein Gottesdienst in Meinbrexen  um 11 Uhr statt.

 

Die Bibelwoche vom 17.-19.3.2020 der evangelischen St.Markus-Kirchengemeinde Lauenförde wird abgesagt. Der ökumenische Gottesdienst zum Abschluss der Bibelwoche am 22.3.2020 findet statt. 

 

Die Gemeindenachmittage der Gemeinden werden abgesagt.

Das Kindermusical „Joseph“, das mit dem Kinderchor Lauenförde am Samstag, den 22.3.  in Boffzen und Sonntag, den 23.3.2020 in Lauenförde stattfinden sollte, wird abgesagt und ggf. später aufgeführt.

 

Der Kinderweltgebetstag in Boffzen am 27.3. wird abgesagt, der Kinderweltgebetstag in Lauenförde am 14.3. findet statt.

 

Bis auf Weiteres finden keine Abendmahlsgottesdienste mehr statt, an Ostern wird es auch in der Gesamtkirchengemeinde kein Abendmahl geben . Die geplanten Gründonnerstagsgottesdienste in Boffzen und Lauenförde werden in den Kirchen gefeiert, in Fürstenberg wird nur der Gottesdienst an Karfreitag um 15 Uhr stattfinden, am Ostersonntag finden alle Gottesdienste nach Plan statt, ebenso der Familiengottesdienst an Ostermontag in Meinbrexen.

 

Die  Beichtgottesdienste für die Konfirmanden werden in die Konfirmationsgottesdienste integriert, soweit sie in kleinem Rahmen nach Absprache mit den Eltern stattfinden werden.

 

Auf ein Händeschütteln im Gottesdienst wird bis auf Weiteres verzichtet.

Der Gesamtkirchenvorstand bittet um Verständnis und weist auf die Aushänge in den Schaukästen hin.


Ei-Kunstwerke und österliche Geschenkideen in historischer Umgebung

10.02.2020/PM

Fürstenberg. Am 29. Februar und 1. März 2020 begeistert im MUSEUM SCHLOSS FÜRSTENBERG in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland ein weiteres Mal der beliebte internationale Ostereiermarkt seine Besucher. Am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr warten rund 40 Künstlerinnen und Künstler aus dem In- und europäischen Ausland darauf, ihre Werke zu präsentieren und laden ein, ihnen bei der Arbeit über die Schulter zu schauen.

 

Beim Herstellen der Ei-Exponate können verschiedenste Techniken beobachtet werden - so werden die klassischen Maltechniken mit Aquarell-, Gouache-, Acryl- und Ölfarben genutzt, Fräs-, Ätz- und Perforationstechniken werden eingesetzt und Applikationen mit Blüten- und Blättern, Hardanger Spitze sowie japanisches Washi und Salzteig sind zu finden. Die Vielfalt der unterschiedlichen Techniken ist enorm, so dürfen natürlich die mit Hilfe von Wachs verzierten Bossiereier sowie die mit Batiktechnik entstandenen Kunstwerke und die stilverwandten Verzierungen aus den osteuropäischen Ländern nicht fehlen. Die Besucher des Marktes haben die Möglichkeit, die kunstvoll gestalteten Ostereier zu kaufen und sich mit herkömmlichen Eiern und Zubehör auszustatten, um im eigenen Heim künstlerisch aktiv zu werden. In der Besucherwerkstatt des Museums kann - während des Marktes - bei der Herstellung des beliebten Porzellanhasen zugesehen werden und Besuchern ist es möglich, echtes FÜRSTENBERG Porzellan zu bemalen. Im Manufaktur Werksverkauf, der seit Ende letzten Jahres in neuem Gewand erstrahlt, finden an beiden Tagen Live-Demonstrationen für Do-it-yourself-Ideen mit dem renommierten Floristen und FÜRSTENBERG Markenbotschafter Björn Kroner-Salié statt, der die Besucher des MUSEUM SCHLOSS FÜRSTENBERG zudem mit seinen raffinierten österlichen Blumeninstallationen begeistert. Im Manufakturwerksverkauf wartet außerdem die komplette FÜRSTENBERG- und SIEGER by FÜRSTENBERG Kollektion sowie eine große Auswahl an saisonalen Accessoires für Tafel und Interieur auf die Besucher. Bis zum 1. März wird im Rahmen der Weißen Wochen Porzellan (2. Wahl) zu attraktiven Preisen angeboten.

 

In der Alten Remise auf dem Schlosshof werden kulinarische Leckereien angeboten, das Ostercafé in der Besucherwerkstatt des Schlosses lädt zu Kaffee, Kuchen und frischen Waffeln und Eva Oelze von der „choco lounge“ zeigt mit ihrer mobilen Pralinenmanufaktur, wie Pralinen hergestellt werden. Geschenkideen, handgemachter Osterschmuck, Tischdeko, Holzarbeiten und florale Dekorationen runden das Angebot auf dem Internationalen Ostereiermarkt ab. Die Tageskarte kostet ab 16 Jahren 5 Euro. Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.

Noch Plätze frei für die Kinderfreizeit Fürstenberg

29.01.2020 / PM

Fürstenberg. Auf der jährlichen „Einsteigerfreizeit“ des Landkreises Holzminden sind noch Plätze frei! In den Osterferien reist die Kreisjugendpflege vom 05.-09. April mit Teilnehmenden von 6-10 Jahren in die nah gelegene Jugendbildungsstätte in Fürstenberg, wo die Kinder ein abwechslungsreiches Programm erwartet. Neben sportlichen und kreativen  Angeboten durch das gut ausgebildete Betreuerteam wird es natürlich auch spannende Aktionen im Mittelalterdorf Bokenrode geben. Aufgrund der örtlichen Nähe ist diese Ferienfreizeit genau das Richtige für erste Übernachtungserfahrungen. 

 

Die Kosten liegen bei 100 Euro. Bei allen Ferienfreizeiten der Jugendpflege gilt ein Geschwisterrabatt in Höhe von 25 Prozent. Empfänger*innen von Grundsicherungsleistungen nach dem SGB II und Familien mit geringem Einkommen ist es möglich, finanzielle Unterstützung zu beantragen. Die Jugendpflege berät gern zu möglichen Fördermitteln und ermöglicht bei Bedarf auch flexible Ratenzahlungen. Anmeldungen werden telefonisch unter 0 55 31 – 707 431, per E-Mail an kreisjugendpflege@landkreis-holzminden.de oder als Online-Anmeldung unter www.landkreis-holzminden.de entgegen genommen. 


Gelöster Pkw-Anhänger verursacht schweren Verkehrsunfall

20.01.2020 / MZ

Boffzen/Höxter. Bei einem VW-Transporter, der sich am Montagnachmittag gegen 14:30 Uhr von Höxter in Richtung Boffzen befunden hat, hatte sich aus bislang ungeklärter Ursache der Anhänger gelöst. Ein entgegenkommender BMW mit einem 45 Jahre alten Mann konnte laut Polizeiangaben nicht mehr ausweichen und stieß mit dem Anhänger seitlich zusammen. Der Wagen drehte sich um die eigene Achse und kam auf der Gegenspur zum Stehen. Der 45-jährige BMW-Fahrer wurde laut Polizei mittelschwer verletzt und musste mit einem Rettungstransportwagen in ein Krankenhaus transportiert werden. Am Pkw entstand Totalschaden. Die L755 zwischen Höxter und Boffzen blieb für etwa zwei Stunden voll gesperrt. Eine Umleitung erfolgte über die Boffzener Straße.


Kassierer Ralf Bähre, 1. Vorsitzende Tanja Bähre, 2. Vorsitzender Günter Handtke
Kassierer Ralf Bähre, 1. Vorsitzende Tanja Bähre, 2. Vorsitzender Günter Handtke

Jahreshauptversammlung Gesangverein Germania Derental 

Rückblick und Neuwahlen

14.01.2020 / PM

Derental. 36 Mitglieder des Gesangvereins Germania Derental waren der Einladung des Vorstandes zur Jahreshauptversammlung am 11.01.2020 ins Vereinslokal „Derentaler Hof“ gefolgt.

 

Zum Start in den Abend wurde gemeinsam das Lied „Der Derentaler Löwe“ gesungen. Günter Handtke, 2. Vorsitzender des Vereins, eröffnete die Versammlung und übergab die Moderation der Tagesordnung an Kassierer Ralf Bähre.

Nach einer Gedenkminute für den verstorbenen Sänger Hermann Steinmeier, der 68 Jahre aktiv das Vereinsleben bereichert hat, folgte der positive Jahresrückblick von Chorleiter Willi Geiger.

Mit den Worten „Was so alles in einem Jahr möglich ist“ erstaune ihn immer wieder. Mit welcher Kraft und Bereitwilligkeit gemeinsame Einsätze zur Vorbereitung von Konzerten und anderen Veranstaltungen gemeistert werden, das macht den Verein so besonders. Fazit ist, was man sich vorgenommen hat, wird auch umgesetzt! Somit bedankte sich Willi Geiger beim Vorstand und den aktiven Sängerinnen und Sängern für Ihre erbrachten Leistungen im abgelaufenen Vereinsjahr.

Musikalischer Höhepunkt 2019 war das Herbstkonzert, u.a. mit den Löwenmäulchen vom Kindergarten Derental.

 

Auch für 2020 sind reichliche Ideen für neue Projekte vorhanden. Unter anderem wird es wieder ein großes Konzert geben und die Teilnahme an den Konzerttagen des Sollinger Sängerbundes mit Wertungssingen ist geplant.

 

Nachdem die üblichen Tagesordnungspunkte abgearbeitet waren, kam man zu den Vorstandswahlen. Zur Wahl standen der 1. und 2. Vorsitzende sowie der Kassierer. Die 1. Vorsitzende Michaela Beckmann stand nicht mehr zur Wiederwahl. Als Nachfolgerin wurde Tanja Bähre einstimmig zur neuen 1. Vorsitzenden von den anwesenden Mitgliedern gewählt. Der 2. Vorsitzende Günter Handtke und der Kassierer Ralf Bähre wurden einstimmig wiedergewählt. Willi Geiger wünschte der 1. Vorsitzenden Tanja Bähre und den wiedergewählten Vorständen für Ihre Aufgaben gutes Gelingen.

 

Traditionell wurde den aktivsten Sängerinnen und Sängern eine Mettwurst überreicht. Werner Handtke, der nur ein Übungsabend im Jahr gefehlt hat, bekam ein besonderes Präsent. Abschließend gab Ralf Bähre noch Termine für 2020 bekannt und der offizielle Teil des Abends wurde mit einem Imbiss in gemütlicher Runde abgeschlossen. 


15. Januar 2020 Blutspende in Boffzen

Interessengemeinschaft Boffzen übernimmt Bewirtung

12.01.2020 / PM

Boffzen. Bei der 1. Blutspende  2020 in Boffzen werden die Spender von der neu gegründeten Interessengemeinschaft Boffzen bewirtet!

Ein reichhaltiges Buffet wartet auf die fleißigen Blutspender. Wir freuen uns auf euch!


 „THE GREGORIAN VOICES“ in Fürstenberg

Gregorianik meets Pop – Vom Mittelalter bis heute

01.01..2020 / PM

Lauenförde.  Am 24. März 2020 um 19.30 Uhr können wir ein mitreißendes Gänsehauterlebnis der besonderen Art erleben: „The Gregorian Voices“ treten in der Christuskirche in Fürstenberg auf. Das Programm lautet: "Gregorianic meets Pop" und wurde von allen bisherigen Konzertbesuchern begeistert gefeiert. Die stimmgewaltigen Sänger tragen die Stücke mit einer berauschenden Klarheit vor, wodurch das Konzert durch seine musikalische Präzision und die reinen Gesänge des Chors dazu einlädt, abzuschalten und auf wundervolle Art und Weise dem Alltag zu entfliehen.

Das aktuelle Vokaloktett aus Bulgarien ist ein Männerchor, der sich zur Aufgabe gemacht hat, die frühmittelalterliche Tradition des gregorianischen Chorals wiederzubeleben. Alle acht Sänger haben eine klassische Gesangsausbildung. Das Herausragende an diesem Chor ist, dass er die frühmittelalterlichen gregorianischen Choräle durch Pop-Songs bereichert und völlig neu belebt und interpretiert. „The Gregorian Voices“ arrangieren eindrucksvoll berühmte Klassiker der Popmusik im gregorianischen Stil. Mit diesem gewagten Experiment lösen sie überwältigende Reaktionen im Publikum aus: „intensiv, aufwühlend, überragend oder erstaunlich“ sind Ausrufe, die häufig zu hören sind. 

Rod Stewards „I’m Sailing“ in einer sakralen Modulation zu hören, ist ein emotionales Erlebnis.

Auch „Imagine“, ein bekannter Song von John Lennon, erntet neben „Ameno“ von ERA treffsicher und beständig Beifallsstürme.

Ein Feuerwerk purer Freude und Dynamik ohne jegliche instrumentale Begleitung fasziniert das internationale Publikum. „The Gregorian Voices“ bieten Ihnen ein atemberaubendes Konzert und einen unvergleichlichen Hörgenuss.

Eine gute Gelegenheit zu Weihnachten eine Karte zu verschenken.

Vorverkauf 23,00 €/ Abendkasse 25,00 €. Vorverkaufsstellen: Schuhhaus Meyer (Fürstenberg), Edeka Ulrich Schäfer (Derental), Buchhandlung Kübler in Beverungen und in den Pfarrbüros in Fürstenberg, Lauenförde und Boffzen zu den Öffnungszeiten.