Arztkoffer entwendet - Polizei warnt vor unsachgemäßer Einnahme der darin befindlichen Medikamente

27.01.2020 / PM

Bodenwerder. In der Nacht von Freitag (24.01.2020; 22:30 Uhr) auf Samstag (25.01.2020; 09:00 Uhr) entwendeten bisher unbekannte Täter einen Arztkoffer aus einem Pkw auf einem Privatgrundstück im Kälbertal in Bodenwerder/Kemnade.

 

Der Pkw einer praktischen Ärztin war aufgrund eines technischen Defektes an der Zentralverriegelung teilweise unverschlossen. Dies nutzen die unbekannten Täter aus und entwendeten so den Arztkoffer aus dem Pkw.

 

In dem schwarzen Lederkoffer befanden sich neben einem Kartenlesegerät diverse Arztutensilien, Blanko-Kassenrezepte, Blanko- Privatrezepte, Überweisungen, Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen und ein Arztstempel.

 

Ausgesprochen gefährlich dabei seien die ebenfalls enthaltenen Medikamente, da sie nach Angaben der Ärztin - bei unsachgemäßer Einnahme - die Gesundheit erheblich beeinträchtigen oder gar lebensgefährlich sein können.

 

Die Polizei warnt ausdrücklich vor dem Gebrauch der Medikamente und bittet um Hinweise zum Verbleib des Koffers oder seinen Inhalten. Hinweise nimmt die Polizei Bodenwerder unter der Rufnummer 05533/97495-0, aber auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. 


Landtagsstammtisch mit Uwe Schünemann

27.01.2020 / PM

Holzminden. Zum Jahresauftakt der bewährten Reihe „Landtagsstammtisch mit Uwe Schünemann“ lädt der CDU-Abgeordnete des Niedersächsischen Landtags am 05. Februar 2020 um 19:00 Uhr in die Brauerei Allersheim ein.

 

Bei regionalen Getränken und einem rustikalen Imbiss im historischen Urpilskeller wird das kommende politische Jahr beleuchtet und über die Beschlüsse, Anträge und Anfragen des Januarplenums dikutiert. Im Vordergrund steht hier ein breites Spektrum von Verbesserungen in der Pflege, Stärkung der beruflichen Bildung und Sofortmaßnahmen zur Stärkung der Unterrichtsversorgung an den Berufsbildenden Schulen sowie die Förderung kleiner und mittlerer Städte in ländlichen Räumen. Bei der Energiewende setzt die Landesregierung zunehmend auf „grünen Wasserstoff“. Zur Umsetzung des Eckpunktepapiers „Norddeutsche Wasserstoff-Strategie“ wird ein Antrag beraten, der regulatorische Hemmnisse beseitigen soll. 

Uwe Schünemann freut sich auf zahlreiche Gäste und anregende Diskussionen. 


Online-Kurse für kaufmännische Bildung

23.01.2020 /PM 

Holzminden. Für eine berufliche Neu- oder Umorientierung im kaufmännischen Bereich bieten die zertifizierten Xpert-Kurse der Volkshochschulen beste Möglichkeiten. Die neuen Online-Kurse, in die sich die Teilnehmenden bequem von zu Hause aus einloggen, starten am 03. März 2020. Das Angebot an Online-Kursen reicht von der Finanzbuchhaltung über Lohnbuchführung und Bilanzierung bis hin zu Steuerrecht und Personalwirtschaft. Auch die Buchhaltungssoftware DATEV kann im Rahmen eines Online- Kurses für die Finanz- oder die Lohnbuchhaltung erlernt werden. In einer Einführungsveranstaltung am Donnerstag, den 30. Januar 2020 um 18.00 Uhr haben Interessierte Gelegenheit, sich in der Geschäftsstelle der KVHS in der Neuen Straße 7 in Holzminden über das Xpert-Lernnetz zu informieren.

 

Die Kreisvolkshochschule Holzminden hat sich schon vor vielen Jahren an das bundesweite Kurs- und Zertifikatssystem Xpert Business angeschlossen. Die Kurse führen zu hochwertigen Fachkraft- und Buchhalter-Abschlüssen auf IHK-Niveau. Ein besonderer Vorteil sind die kurzen überschaubaren Kursmodule. Gerade in der beruflichen Weiterbildung ist Flexibilität gefragt. Viele Lernende möchten sich nicht langfristig an umfangreiche Lehrgänge mit 400 Stunden binden – aber dennoch hochwertige Abschlüsse erreichen. Das Kurssystem Xpert Business ist modular aufgebaut. Jeder Kursbaustein umfasst überschaubare 50 – 60 Unterrichtseinheiten und kann mit einer eigenen Zertifikatsprüfung abgeschlossen werden – die den Teilnehmenden niemand mehr nehmen kann, auch wenn sie erst später oder an einer anderen Volkshochschule mit einem nächsten Kursbaustein fortfahren möchten. Einmal abgeschlossene Kursmodule können gleich für mehrere Abschlüsse eingebracht werden – ohne unnötige Wiederholungen.

 

Nähere Informationen zu den Kursen können der Homepage der KVHS entnommen werden. Die Online-Kursabende finden jeweils dienstags und donnerstags von 18.30 bis 20.30 Uhr bis Ende Mai 2020 statt. Anmeldungen für die Online-Kurse können über die Homepage www.kvhs-holzminden.de oder per Mail an info@kvhs-holzminden.de erfolgen. Weitere Informationen sind unter Telefon 0 55 31 707-393 erhältlich. 


Mit dem Trecker in die Hauptstadt: Der Grüne-Kreisvorstandssprecher Gerd Henke (rechts) und Kreisgeschäftsführer Ulrich Schulze setzten sich bei der Großdemo am Samstag in Berlin für eine nachhaltige Landwirtschaft ein.
Mit dem Trecker in die Hauptstadt: Der Grüne-Kreisvorstandssprecher Gerd Henke (rechts) und Kreisgeschäftsführer Ulrich Schulze setzten sich bei der Großdemo am Samstag in Berlin für eine nachhaltige Landwirtschaft ein.

Mit dem Trecker gegen die Agrarindustrie

Holzmindener Grüne in Berlin bei Großdemo „Wir haben Agrarindustrie satt“ 

22.01.2020 /PM 

Holzminden/Berlin. „Wir haben Agrarindustrie satt“, das ist das Motto der alljährlichen Großdemonstration zum Auftakt der Grünen Woche in Berlin, der sich traditionell auch der Holzmindener Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen anschließt. Diesmal waren es Gerd Henke, Vorstandsprecher und Ulrich Schulze, Geschäftsführer der Kreisgrünen, die bei der Veranstaltung mit 27.000 Teilnehmern am Samstag dabei waren. 

 

Ein zentraler Teil der Demo ist der Konvoi von Treckern aus dem gesamten Bundesgebiet, der vom Aktionsbündnis bäuerliche Landwirtschaft (ABL) organisiert wird. Unter den fast 200 Treckerfahrern war diesmal auch Gerd Henke dabei, dem ein befreundeter Biobauer seinen Schlepper zur Verfügung gestellt hatte. „Was wir schon auf der 14-stündigen Fahrt nach Berlin und dann in der Hauptstadt selbst für Zustimmung der Bevölkerung erfahren haben, das war beeindruckend“, berichtet Henke. „Immer mehr Menschen wird bewusst, dass es mit der herkömmlichen Landwirtschaft so nicht weitergehen kann.“

 

Der großflächige Einsatz von Pestiziden trägt zum Artensterben bei, die Überdüngung  belastet das Grundwasser mit Nitrat und die konventionelle Massentierhaltung ist eine Qual für die Tiere“, sagt Ulrich Schulze. Da müssen Bundesregierung und EU endlich die Weichen für eine nachhaltigere Agrarwirtschaft –und politik stellen.

 

Die Grünen weisen darauf hin, dass in diesem Jahr wichtige Entscheidungen für Landwirtschaft und Klima getroffen werden. Bei der EU-Agrareform entscheide sich, ob mit den Milliarden-Subventionen die Agrarwende gestemmt und das Insektensterben gestoppt werden kann. „Wir werden auch hier in der Region Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner daran messen, ob sie ihrer Aussage, dass ökologisches Wirtschaften auch einen angemessenen Preis erhalten muss, in Berlin und Brüssel Taten folgen lässt“, sagen Henke und Schulze. Dass die größten Flächeneigner den Großteil der Agrarsubventionen abgreifen, ist nicht im Interesse der bäuerlichen Betriebe und begünstigt nur die Agrarindustrie. „Die Politik, denen die viel haben, immer noch mehr zu geben, muss endlich ein Ende finden“, so die Grünen. 

 

In einem zentralen Punkt sind sich die Grünen mit der Initiative Land schafft Verbindung einig: Das Mercosur-Freihandelsabkommen mit Südamerika muss verhindert werden. Es kann nicht sein, dass im Amazonas der Urwald abgeholzt und abgebrannt wird, nur um billiges Gen-Soja und unter Minimalstandards produziertes Rindfleisch nach Deutschland und die EU exportiert werden kann. Das würde hierzulande zu einem weiteren Höfesterben beitragen. „Deshalb müssen wir die Große Koalition aus CDU und SPD in Berlin und Hannover dazu zwingen, dass sie ihr Veto gegen Mercosur einlegt“, fordern die Grünen.


Mit drei Klarinetten von Klassik bis Jazz 

Trio Schmuck eröffnet Kammerkonzertjahr in der Schlosskapelle Bevern

21.01.2020 /PM

Bevern. Einen außergewöhnlich besetzten Auftakt des Konzertjahres im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern gibt das KLARINETTENTRIO SCHMUCK am Sonntag, 9. Februar um 17 Uhr. Das junge dynamische Trio mit Sayaka und Yumi Schmuck, (Klarinette) sowie Sebastian Pigorsch (Bassetthorn und Bass-Klarinette) bietet feinste Kammermusik und lässt aufhorchen. Neben der seltenen Kombination von Klarinette, Bassetthorn und Bass-Klarinette zeichnet sich das Trio durch sprudelnde Spielfreude, magischen Dialog und homogenes Zusammenspiel aus. Das Geschwisterpaar Sayaka und Yumi Schmuck sowie Sebastian Pigorsch spannen mit ihrem Programm den Bogen mit Werken von klassischen Komponisten wie W. A. Mozart und A. Dvorák bis hin zu moderneren Stücken bekannter Jazzkomponisten wie Irving Berlin und Paul Desmond. Vorab verraten sei nur soviel: „Take Five“ geht auch zu dritt - auf der Klarinette.

 

Karten zum Kammerkonzert mit dem Klarinettentrio Schmuck gibt es im Vorverkauf im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern, Tel.: 0 55 31- 707 140 und im Stadtmarketing Holzminden, Markt 2, Tel. 0 55 31 - 99 29 60. Die Tageskasse öffnet eine Stunde vor Konzertbeginn. Auch Abonnements für die interessante Veranstaltungssaison 2020 im Schloss können jetzt noch gebucht werden. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern: www.schloss-bevern.de. 


Typische Feldhecken im Landkreis Holzminden. Foto: LK HOL
Typische Feldhecken im Landkreis Holzminden. Foto: LK HOL

Naturschutzstiftung vergibt Fördermittel fürs laufende Jahr

Pflanzen für neue Feldhecken werden zu 100 Prozent gefördert

20.01.2020 / PM

Kreis Holzminden. Im März 2020 wird das Kuratorium der Naturschutzstiftung zusammenkommen, um über Förderanträge für das laufende Jahr zu beraten. Bis zum 15. Februar können dafür noch entsprechende Anträge bei der Geschäftsstelle der Naturschutzstiftung eingereicht werden. 

 

Gefördert werden grundsätzlich Projekte, die der Naturerhaltung oder -pflege im Gebiet des Landkreises Holzminden zugutekommen. Das können ganz unterschiedliche Vorhaben sein. Von der Anlage und Pflege von Streuobstwiesen, dem Anpflanzen von Bäumen und Feldhecken bis hin zur Entbuschung von Kalkmagerrasen oder der Schaffung und Aufwertung von kleinen Still- und Fließgewässern, Projekten zum Schutz heimischer Tier- und Pflanzenarten ist vieles denkbar. Auch Projekte, die der Umweltbildung dienen, werden von der Stiftung gefördert.

 

Ganz aktuell hat die Stiftung gerade ein Förderprogramm für die Neuanlage von Feldhecken aufgelegt. Wer vorhat, eine Feldhecke anzulegen, kann sich dafür die Kosten für das Pflanzenmaterial komplett durch die Naturschutzstiftung fördern lassen. 

 

Gefördert werden kann grundsätzlich jeder, das heißt sowohl Projekte von Einzelpersonen, Gruppen, Vereinen, Kommunen, Schulen oder Kindergärten. 

 

Antragsformulare, Förderprogrammflyer „Feldhecken“ und weitere Informationen erhalten Sie per elektronischer oder telefonischer Anfrage an Marlies Zuidema, Tel. 0 55 31/707-177 (dienstags bis donnerstags) oder e-mail: naturschutzstiftung@landkreis-holzminden.de. Sie stehen auch auf der Homepage des Landkreises zum Download bereit (www.landkreis-holzminden.de/unsere-partner/naturschutzstiftung/) 


Verkehrsbehinderungen durch Traktoren-Sternfahrt

16.01.2020 / PM

Eschershausen. Für den morgigen Freitag (17.01.2020) haben Landwirte aus Niedersachsen eine Traktoren-Sternfahrt nach Hannover angekündigt. Unter dem Motto "Land-schafft-Verbindung" werden mindestens 2000 Fahrzeuge in der Landeshauptstadt erwartet.

 

Aus dem hiesigen Bereich sind zwei Fahrten ab etwa 08:00 Uhr angemeldet.

 

Etwa 40 Traktoren starten aus Hasperde und fahren über die B217 nach Hannover.

 

Weitere 20 Fahrzeuge wollen aus Eschershausen über die B64/B240/B3 nach Hannover fahren.

 

Die Konvois werden durch die Polizei begleitet. Es ist mit nicht unerheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen.


Der Landkreis möchte mit seiner Mitgliedschaft ein Signal setzen (v. l. Friedhelm Schwiete, Dr. Olaf Peterschröder, Landrat Michael Schünemann, Thomas Schöning (stellvertretender Vorsitzender des Förderverein Landesgartensschau), Friedel Höke
Der Landkreis möchte mit seiner Mitgliedschaft ein Signal setzen (v. l. Friedhelm Schwiete, Dr. Olaf Peterschröder, Landrat Michael Schünemann, Thomas Schöning (stellvertretender Vorsitzender des Förderverein Landesgartensschau), Friedel Höke

Landkreis Holzminden fördert Landesgartenschau der Stadt Höxter

13.01.2020 / PM

Holzminden. Der Landkreis Holzminden unterstützt die Stadt Höxter bei ihren Planungen zur Ausrichtung der Landesgartenschau 2023. Eine entsprechende Mitgliedschaft im Förderverein Landesgartenschau war von Landrat Michael Schünemann noch im alten Jahr unterzeichnet worden. „Wir wollen und müssen ganz unabhängig von Landes- oder Kreisgrenzen ein gemeinsames Bild nach außen abgeben, um die Menschen im Land von unserer Region zu überzeugen“, betonte Schünemann bei einem Treffen mit Mitgliedern des Landesgartenschau-Fördervereins.

 

Auch für den Höxteraner Förderverein ist die Mitgliedschaft des Landkreises jenseits der Weser ein wichtiges Signal und Grund genug, beim Landrat noch einmal persönlich für eine Danksagung vorstellig zu werden. „Die Landesgartenschau soll nicht nur für die Stadt Höxter, sondern für die ganze Region einen wichtigen Impuls setzen“, unterstrich Dr. Olaf Peterschröder, im Arbeitskreis Mitgliedergewinnung des Fördervereins aktiv. Die Bereitschaft des Landkreises Holzminden, die Landesgartenschau durch seine Mitgliedschaft zu unterstützen, werde deshalb vom Vorstand und von den aktiven Mitgliedern als sehr positives Zeichen wahrgenommen. Den Wert der weserübergreifenden Zusammenarbeit hob auch Thomas Schöning, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins, hervor. „Wir würden uns wünschen, dass von dieser Seite der Weser noch weitere entscheidende Signale der Unterstützung kämen“, sagte Schöning. Es gehe darum, die eigenen Vorteile eines solchen Ereignisses zu erkennen und eine weitere Möglichkeit  weserübergreifender Begegnung als Chance zu nutzen.    

 

Argumente, die auch der Landrat des Landkreises Holzminden nur unterschreiben kann. Ein gemeinschaftliches Handeln mit ganz vielen Akteuren zusammen auch über Grenzen hinweg sei ihm ganz besonders wichtig, erklärte der Landrat „Nur gemeinsam bekommen wir bestimmte Dinge vom Tisch.“ Schünemann versprach, sich auch bei den Samtgemeinden für ein stärkeres Engagement in Sachen Landesgartenschau 2023 einzusetzen.   


ACHTUNG: HALTUNG!  

Fünf starke Profis für den Poetry Slam im Weserrenaissance Schloss Bevern

13.01.2020 / PM

Bevern. "Never change a running team!" Auch am Freitag, den 18. Januar 2020 um 19 Uhr beim sechsten Poetry Slam in der Beveraner Schlosskapelle heißt es wieder: Ein wunderschöner Spielort, eine Bühne, fünf erfahrene Poet*innen, ein Finale und ein Ziel. Es gilt, die Herzen der Zuschauer*innen für sich und seinen Text zu gewinnen.

Diesmal jedoch kommt etwas Neues – ein Themenslam, der zudem die ganze Veranstaltung unter das Label des frauenORTE Niedersachsen-Standorts Paula Tobias im Schloss Bevern stellt. Unter dem brandaktuellen Motto „Achtung: Haltung!“  stellen sich die Dichter*innen einem echten Worte- und Themen-Mehrkampf und lesen in jeweils einer Pflicht- und einer Kür-Runde. In der „Pflicht“ widmen sich die Literat*innen pointiert wortstark und ebenso nachhaltig einer Fragestellung, die in Zeiten der zunehmenden Rechts-Populismen dringender denn je ist, nämlich der Frage nach der eigenen Haltung und der eigenen Standortbestimmung in Sachen moralischer Aufgeklärtheit und demokratischem Widerstand. Was entgegnen sie dem um sich greifendem Wutbürgertum und extremistisch gefärbten Meinungen? Welche Antwort haben sie auf rassistische, sexistische und ausgrenzende Tendenzen? Und vor allem: Was bedeutet ehrliche und offene Meinungsfreiheit in diesen postfaktischen Zeiten?

In der „Kür“ öffnen die Poet*innen schließlich ihre funkelnden ABC-Schatzkisten und präsentieren einen fulminanten Einblick in ihre besten Bühnen-Texte. Von Kurzgeschichten bis zur literarischen Comedy, von Lyrik bis Rap und Performance-Prosa sind dem Vortrag dabei keinerlei Grenzen gesetzt. Mittels Stimmkarten ermitteln die Zuschauer*innen schließlich ihre „Sieger*in des Herzens“ - den „Schlosspoeten-Slam-Champion 2020“. Haltungs- und Nachdenkhitze garantiert!

Ihre Stimmen erheben die Poetry Slammer*innen und Live-Autor*innen Jule Weber, Miedya Mahmod und Yannick Steinkellner aus Bochum. Aussagekräftige Unterstützung erhalten sie von Erik Leichter aus Hannover und Bernard Hoffmeister aus Düsseldorf.

Durch den Abend führen die Moderatoren und Literaturveranstalter Henning Chadde und Jörg Smotlacha („Macht Worte!“ – der hannoversche Poetry Slam, SLAM 2017, Hannover Slam City, Büro für Popkultur).

Wie in den Jahren zuvor werben die SCHLOSSPOETEN-Profis beim regionalen Publikum zur inspirierten Teilnahme beim Intensivworkshop und Auftritt bei SLAM DAS SCHLOSS! 2020, dem U und Ü20-Poerty Slam der Region, der in diesem Jahr vom 28.02. bis 01.03. am Internat Solling stattfinden wird (Infos und Anmeldung: www.schloss-bevern.de).

 

Poetry Slam am frauenORT Paula Tobias

Schlosspoeten 2020: Achtung: Haltung!

Samstag 18.01.2020, 19 Uhr

Schlosskapelle im Weserrenaissance Schloss Bevern

 

Die Tageskasse öffnet am Veranstaltungstag um 18 Uhr. Einlass: 18:30 Uhr. Karten 15 Euro, ermäßigt 5 Euro (freie Platzwahl). Weitere Informationen zu den Veranstaltungen im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern: www.schloss-bevern.de.


Spanisch lernen in der Kreisvolkshochschule

Vom Abendkurs bis zum Bildungsurlaub

10.01.2020 / PM

Holzminden. Spanisch ist nach Chinesisch weltweit die am meisten gesprochene Muttersprache. Von 477 Mio. Menschen in 21 Ländern wird Spanisch als offizielle Landessprache gesprochen und als Muttersprache in weiteren 13 Ländern von einem Teil der Bevölkerung. Wer über spanische Sprachkenntnisse verfügt, kann sich also in vielen Ländern verständigen. Die Kreisvolkshochschule Holzminden startet demnächst einige Spanischkurse auf unterschiedlichem Niveau.

 

Ein Einstiegskurs mit der Muttersprachlerin Naima Hamrouche beginnt am Donnerstag, den 23. Januar 2020. Für Personen mit ersten Vorkenntnissen beginnt ein Kurs am Dienstag, den 21. Januar und für Personen mit erweiterten Vorkenntnissen am Montag, den 20. Januar. Wer Sprachkenntnisse auf dem Niveau A2 anstrebt, dem sei der Spanischkurs ab Mittwoch, den 22. Januar empfohlen. Alle genannten Kurse finden an zehn Abenden jeweils von 18.00 bis 19.30 Uhr in der KVHS in der Neuen Straße 7 in Holzminden statt. 

 

Wer lieber kompakter in einer Woche lernen möchte, dem seien zwei Bildungsurlaubsseminare empfohlen: vom 23. bis 27. März 2020 der Einstiegskurs für Personen ohne Vorkenntnisse und vom 20. bis 24. April 2020 ein Kurs für Personen mit ersten Vorkenntnissen. Selbstverständlich sind die Seminare offen für alle, es muss also nicht zwangsläufig Bildungsurlaub genommen werden.

 

Anmeldungen für die Kurse sind noch möglich bei der Geschäftsstelle der Kreisvolkshochschule unter Telefon 0 55 31 707-394 oder per Mail unter info@kvhs-holzminden.de bzw. auf der Homepage www.kvhs-holzminden.de. 


Lösch- und Katstrophenschutzfahrzeug in Stadtoldendorf offiziell in Betrieb genommen

07.01.2020 / PM 

Stadtoldendorf. 345.000 Euro hat es den Landkreis Holzminden gekostet, es soll künftig nicht nur wertvolle Hilfe bei Löscheinsätzen, sondern auch im Katastrophenfall bieten. Mit einer feierlichen symbolischen Schlüsselübergabe durch Landrat Michael Schünemann wurde das Löschfahrzeug LF20 KatS an die Kreisfeuerwehrbereitschaft und anschließend an die Ortsfeuerwehr Stadtoldendorf  übergeben. 

Schon Ende letzten Julis war das Fahrzeug von den Herstellern an die Kreisfeuerwehr in die Feuerwehrtechnische Zentrale nach Holzminden ausgeliefert worden. Doch bis zur endgültigen Abnahme mit abschließendem technischen Feinschliff hatte es noch einmal einige Zeit gedauert. Vor dem Einweihungstermin hatte das LF20 KatS dennoch schon fünf Einsätze gefahren, allein die enge Terminlage aller Beteiligten hatte in der Vorweihnachtszeit und zwischen den Jahren die offizielle Übergabe noch einmal ein wenig verzögert. In Anwesenheit des stellvertretenden Vorsitzenden des Ausschusses für Feuerschutz und Ordnung Hans-Dieter Steenbrock und von Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Anders konnte dies jetzt mit der Schlüsselübergabe an Kreisbrandmeister Jens Heinemeier nachgeholt werden. Der Kreisbrandmeister gab den Schlüssel anschließend an den stellvertretenden Samtgemeindebrandmeister Dascho Wehner, der diesen an den  Ortbrandmeister Jens Siebeneicher weiter reichte.  

In Stadtoldendorf dient das LF20 KatS normalen Einsätzen  der Feuerwehr, es ersetzt das vorher dort eingesetzte, inzwischen aber abgängige LF16. Im Katastrophenfall soll es jedoch auch kreisweit, bei Anforderung sogar überregional eingesetzt werden. Dafür hat das Fahrzeug eine besondere Ausstattung. Der Wassertank fasst 2.300 Liter,  an Schaum werden sechs Kanister mit je 20 Litern transportiert. Eine eingebaute Pumpe kann bis zu 3.000 Liter pro Minuten fördern, eine im Geräteraum des Wagens mitgeführte Tragkraftspritze dazu noch einmal 1.500 Liter zusätzlich. Der Löschschlauch des Fahrzeugs ist darüber hinaus 600 Meter lang und kann bis zu 300 Meter während der Fahrt in Schnellverlegung   ausgerollt werden.  

An der Finanzierung des LF20 KatS hatte sich auch die Öffentliche Versicherung Braunschweig mit 3.500 Euro beteiligt. Mit einem symbolischen Scheck wurde auch dieser Beitrag noch einmal entsprechend gewürdigt. 

 


Gefährdung des Straßenverkehrs - Zeugen gesucht

07.01.2020 / PM

Holzminden. Am Freitag gegen 20.00 Uhr kam es in dem Ampelbereich Fürstenberger Straße/Bahnhofstraße, vor dem Holzmindener Kino, zu einer Gefährdungssituation im Straßenverkehr. Zwei junge Frauen im Alter von 22 und 24 Jahren wollten aufgrund eines Kinobesuchs die Fürstenberger Straße aus Richtung Bahnhof an der dortigen Ampelanlage überqueren, als aus der Bahnhofstraße ein Pkw nach links in die Fürstenberger Straße einbog. Die 24-Jährige zog ihre Freundin zurück, um einen Zusammenstoß mit dem Pkw zu verhindern. Der Pkw setzte seine Fahrt ungehindert fort. Der Linksabbiegeverkehr sowie der querende Fußgängerverkehr haben hier gleichzeitig Grünlicht angezeigt. Für den Fahrzeugverkehr weist deshalb ein orange blinkendes Warnlicht zusätzlich auf mögliche querende Fußgänger hin. Erste Zeugenaussagen zu dem Fahrzeug liegen bereits vor. Demnach handelte es sich um einen Pkw mit einer hellen Farbe. Kennzeichenfragmente sind bekannt. Die Polizei bittet daher weitere Zeugen, sich bei der örtlichen Polizeidienststelle unter 05531/9580 zu melden.


Schlosspoeten 2020: Erster Themen-Slam im Schloss

02.01.2020 / PM

Bevern. Am Freitag, 18. Januar 2020 um 19 Uhr stehen die „Schlosspoeten“ ein weiteres Mal auf der Schlosskapellenbühne. Ein wunderschöner Spielort, eine Bühne, fünf Poetinnen und Poeten, ein Ziel: die Herzen des Publikums für sich und seinen Text zu gewinnen. Und dieses Mal bringen die Hannoveraner Moderatoren Henning Chadde und Jörg Smotlacha von MACHT WORTE! die „Dichterschlacht“ erstmals in Form eines Themen-Slams über die Bühne. Unter dem Motto „Achtung: Haltung!“ stellen sich die Dichterinnen und Dichter der Frage, wie in Zeiten der zunehmenden Populismen ihre Standortbestimmungen in Sachen moralischer Aufgeklärtheit und demokratischer Positionen aussehen. Daneben präsentieren die Kreativen ihre schlichtweg besten Bühnentexte. Wie immer ermittelt das Publikum mittels Stimmkarten den „Schlosspoeten-Slam-Champion 2020“. Bewährterweise bringen die MACHT WORTE!-Profis deutschlandweit renommierte Poetry Slammerinnen und Slammer mit. Haltungs- und Nachdenkhitze ist also garantiert.

 

Poetry Slam: 

Schlosspoeten 2020: Achtung: Haltung! 

Samstag 18.01.2020, 19 Uhr

Schlosskapelle im Weserrenaissance Schloss Bevern

 

Die Tageskasse öffnet am Veranstaltungstag um 18 Uhr. Einlass: 18.30 Uhr. Karten 15 Euro, ermäßigt 5 Euro (freie Platzwahl). Weitere Informationen zu den Veranstaltungen im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern: www.schloss-bevern.de.