SONDERSEITE

Neubau der Weserbrücke


Im Frühjahr 2018 begannen bereits die Vorbereitungen für den Neubau der Weserbrücke zwischen Lauenförde und Beverungen. Hier finden sie Fotos ab dem Beginn bis zur Fertigstellung, vors. im Sommer 2020. 

Fotos von links nach rechts

Weserbrücke  Nr. I  (Dezember 1902)  Inbetriebnahme 1902 

Weserbrücke  Nr. II (Oktober 1949)  Inbetriebnahme 1950 

Weserbrücke  Nr. III (August 2018) Inbetriebnahme 2020

Weserbrücke feierlich freigegeben

15.07.2020/PM

Beverungen/Lauenförde. Vor wenigen Wochen erst ist die neue Brücke im Verlauf der B241 über die Weser in Beverungen in einer spektakulären Aktion über 18 Meter flussabwärts an ihren eigentlichen Platz geschoben worden. Seit heute verbindet das Bauwerk nun die Stadt Beverungen wieder mit der Gemeinde Lauenförde. Nordrhein-Westfalens Verkehrsminister Hendrik Wüst, Prof. Dr. Gero Marzahn, Ministerialrat im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, und Straßen.NRW-Direktor Dr. Sascha Kaiser haben den Neubau feierlich freigegeben.

 

Während der Verkehr über die alte B241-Brücke zwischen Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen weiterrollte, konnten die Bürgerinnen und Bürger mit ansehen, wie die neue Brücke direkt neben dem alten Bauwerk Stück für Stück über das Vorland und die Weser gebaut wurde. Der Verkehr auf der wichtigen Ost-West-Verbindung in der Region konnte während der Bauzeit über die bestehende Brücke lange Zeit weiterfließen. Für Fußgänger war die Querung der Weser bis auf einige kurzzeitige Sperrungen durchgehend möglich. Der Autoverkehr musste nach Abbruch der alten Brücke und Neubau der neuen Widerlager eine Umleitung nehmen. Eigentlich sollte die neue Brücke schon Ende Februar an ihren Platz geschoben werden. Wegen Hochwassers erreichte die neue Brücke über die Weser letztlich am 7. Mai ihren vorgesehenen Standort. „Mit der neuen Weserbrücke verbessern wir weiter die Infrastruktur in Nordrhein-Westfalen. Der Verkehr auf einer wichtigen Verkehrsachse zwischen Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen kann wieder fließen. Das bringt Entlastung und verbessert die Mobilität der Menschen in Beverungen und Lauenförde, die jetzt keinen Umweg mehr fahren müssen.“, sagte NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst bei der Verkehrsfreigabe am Mittwoch (15. Juli.) Insgesamt wurden 16,7 Millionen Euro aus Bundesmitteln investiert, um die B241-Verbindung über die Weser wieder zukunftstauglich zu machen.

 

Stadtbildprägendes Bauwerk

Das neue Bauwerk steht nun nicht nur an alter Stelle, es gleicht der abgebrochenen Brücke auch in seiner Gestaltung. Farben, Konstruktion und auch die Stützweiten wurden von der 1950 fertig gestellten alten Weserbrücke übernommen. „Das Stadtbild hat sich nicht verändert, die Strombrücke mit ihren typischen Bögen gehört auch weiterhin zu Beverungen und Lauenförde“, betonte Straßen.NRW-Direktor Dr. Sascha Kaiser. Immerhin hatte die alte Weserbrücke als Beispiel für eine Stabbogenbrücke auch Eingang ins Quartett „Brücken in NRW" des Landesbetriebes gefunden. „Bei einer Neuauflage kommt dann natürlich die neue Brücke auf die Karte.“ Weitere Informationen und Bilder folgen im Laufe des Mittwoch.

Lokalzeit OWL KLICK

NDR Niedersachsen KLICK



Heute wird die Brücke der Öffentlichkeit übergeben

15.07.2020 / MZ

Lauenförde/Beverungen.  Heute Nachmittag wird die neue Weserbrücke für den Verkehr freigegeben. Allerdings wird sie für die Vorbereitungen der offiziellen Übergabe noch ein letztes Mal voll gesperrt, also auch für Fussgänger. Das ist ab 09:00 Uhr der Fall.

Um 14:00 Uhr wird dann  der Verkehrsminister Nordrhein-Westfalens, Hendrik Wüst, erwartet, der dann auf der Brücke diesen feierlichen Akt vollziehen wird. 

Das ursprünglich angedachte Bürgerfest muss coronabedingt ausfallen. Stattdessen werden Vertreter aus Politik und Repräsentanten der beteiligten Firmen begleitet von der Presse bei dieser Freigabe vor Ort sein.

Ab ca. 16:00 Uhr soll es dann endlich soweit sein und die Brücke kann passiert werden. Dies kann sich u.U. etwas verzögern, da die Bürgerinitiative "atomfreies 3-Ländereck" einen Autokorso angemeldet hat, der sich gegen den Bau des geplanten ZBL in Würgassen richtet.


14. Juli 2020

In 24 Stunden ist sie auf, die Redner"tribüne" steht schon.

13. Juli 2020

...und Abends mit Beleuchtung!

10. Juli 2020

Noch kurz durchfegen - fertig!

07. Juli 2020

Aktuell wird auf der Lauenförde Seite die Asphaltdecke abgefräst.

FREIGABEAKT CORONABEDINGT OHNE ÖFFENTLICHKEIT

Weserbrücke Beverungen wir am 15. Juli für eröffnet, aber bis 16:00 auch für den Fußgänger-Verkehr gesperrt

06.07.2020 / PM

Beverungen/Lauenförde. Kurz vor der endgültigen Freigabe der neu gebauten B241-Weserbrücke zwischen Beverungen und Lauenförde wird das Bauwerk am Mittwoch, 15. Juli noch einmal voll gesperrt. Das bedeutet, dass auch Fußgänger die Brücke an diesem Tag zwischen 9 und 16 Uhr nicht überqueren können. Zu dieser Zeit finden die Vorbereitungen für die Feierliche Freigabe durch Verkehrsminister Wüst sowie der eigentliche Freigabeakt statt. Wegen der Corona-Pandemie kann diese Veranstaltung nur mit einer begrenzten Teilnehmerzahl durchgeführt werden. Auf eine öffentliche Veranstaltung muss die Straßen.NRW-Niederlassung Sauerland-Hochstift leider verzichten. Nach der offiziellen Freigabe-Veranstaltung wird die Brücke voraussichtlich um 16 Uhr für alle Verkehrsteilnehmer freigegeben.

Geländer wird montiert

02.07.2020 / MZ

Lauenförde. Aktuell finden Arbeiten am Geländer statt. Die letzten Elemente wurden montiert. Abschliessend wird das Geländer dann mittels eines Stahlseils gerichtet und fixiert.

30. Juni 2020

Auf der Lauenförder Seite der Brücke wurden heute Vormittag die noch fehlenden Geländerteile angeliefert. Die Bürgersteige sind fast fertig gepflastert.

Nach dem Anbringen der Geländer wird in den kommenden Tagen die Auffahrt asphaltiert und die letzte Decke auf der Brückenfahrbahn aufgebracht, so dass, die Eröffnung der Brücke wohl wie vermutet um die Mitte des Monats Juli stattfinden wird.

23. Juni 2020

Verschiedene Abschlussarbeiten gleichzeitig

19.06.2020/MZ

Lauenförde. Zur Zeit finden verschiedene Arbeiten an der Brücke gleichzeitig statt. So  wird mit Beton rechts und unterhalb der Brücke für weitere Stabilität gesorgt, während, nach dem gestern Bordsteine und verlegt und die Gosse  der rechten Seite eingerichtet wurden, heute die linke Seite entsprechend ausgerüstet.

 

Ob heute auch die Pflastersteine für die Bürgersteige verlegt werden, ist  nicht sicher. 

Den Arbeiten steht in den kommenden Tagen zumindest nicht mehr das Wetter im Weg, es wird trocken bleiben.

17. Juni 2020

Das Ende der Arbeiten kommt näher

11. Juni 2020

Anschlussstelle auf der Lauenförder Seite

Brücke heute voraussichtlich bis nach 18:00 Uhr gesperrt

10.06.2020 / MZ

Lauenförde/Beverungen. Voraussichtlich bleibt die Brücke heute auch noch nach 18:00 Uhr geschlossen, bis die Arbeiten erledigt sind. Sollte das gelingen, bleibt die Brücke morgen geöffnet, aber alles im Konjunktiv! Ein genauer Zeitpunkt lässt sich derzeit nicht bestimmen. 

Auf der Lauenförder Seite kommen die Arbeiten schneller voran, als auf der Beverungen Seite, so einer der dortigen Mitarbeiter gegenüber LA, den Grund dafür sein ihm aber unbekannt.

10. Juni 2020

Vorbereitungen für den Anschluss der Brücke an die Auffahrt

03. Juni 2020

Absenken der Brücke auf endgültiges Niveau.

27. Mai 2020

Abbau der Träger, auf denen die neue Brücke gebaut und verschoben wurde.

20. Mai 2020

Laserlichtstrahler, ca 20, innerhalb und ausserhalb des Bodens.

6. Mai 2020

Die Brücke wird mit einer Geschwindigkeit von 1-2 Metern pro Stunde, hydraulisch, siehe Fotos,nordwärts gezogen.

05. Mai 2020

Impressionen.

So ruhig wird es in der Burgstrasse nicht mehr lange bleiben

 


04. Mai 2020

Ab Montag Morgen,07:30 Uhr ist die Weserbrücke auch für Fussgänger geschlossen. Der geplante Termin für die Öffnung für Fussgänger, ist der 15. Mai, 18:00 Uhr. 

 


01. Mai 2020

Ab Montag Morgen, 06:00 Uhr wird die Weserbrücke auch für Fussgänger geschlossen. Der geplante Termin für die Öffnung für Fussgänger, ist der 15. Mai. 

Innerhalb dieser Zeit wird ein Busverkehr für Schüler*innen zur Verfügung gestellt, über die genauen Abfahrzeiten werden die Schulen und durch sie die Schüler informiert.

Die letzten Arbeiten für den  Verschub der neuen Brücke laufen, bis es dann, so ist es geplant, am 7. Mai losgeht. Dann wird die Brücke innerhalb von 9-10 Stunden in ihre endgültige Position geschoben/gezogen).


22. April 2020

Die Letzten Arbeiten laufen, in ca. 2 Wochen wird geschoben, bzw. gezogen.


26. März 2020

18. Februar 2020

15. Februar 2020

05. Februar 2020

Hochwasser, man kann zusehen, wie das Wasser in die Baustelle läuft.

4. Februar
4. Februar
5. Februar
5. Februar

25. Januar 2020

16. Januar  2020

21. Dezember 2019

09. Dezember 2019

05. Dezember 2019

22. November

Erste Asphaltschicht aufgetragen

Die erste Asphaltschicht ist jetzt aufgetragen. Vorschlag eines Passanten, man könne doch jetzt die Fahrradfahrer darüber leiten, dann wäre das Problem auch gelöst. 

20. November

16. November

Bohrkerne von den neuen Fundamenten um die Qualität zu prüfen.

14. November

Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran!

13. November

24. Oktober

22. Oktober

Aktuell wird die Verschalung für den ersten Pfeiler, direkt an der Weser, montiert.

15. Oktober

Derzeit ist jeder Pfeilerbau auf der Beverunger Seite in einem anderen Bearbeitungsstatus, siehe  Fotos 1-5

07. Oktober 2019

03. Oktober 2019

02. Oktober 2019

25. September 2019

"Füllung"

24. September 2019

"Da läuft`s rein"

23. September 2019

Grau ist das neue Rot!

19. September 2019

Tief, tiefer, "Baggerschaufelarmverlängerung".

13. September 2019

Eine über 120 Jahre alte Spundwand aus Holz?

12. September 2019

09. September

Stahträger werden angeschweisst

Auch nach dem Open Air geht es natürlich an der Brücke weiter. Derzeit werden Stahlträger an die Spundwände geschweisst,


29. August 2019

Spundwände sind gesetzt.

Das letzte Element (60.5) wollte nicht so, wie geplant und blieb ab einer gewissen Tiefe standhaft auf der Stelle. (Stand 10.00 Uhr).


Boden zeigt sich widerspenstig

28.08.2019 / M. Zühlsdorf

Lauenförde. Der Boden auf Lauenförder Seite zeigt sich widerspenstiger, als auf der Beverunger Seite. Erst nach mehreren Versuchen, waren die Spundwände an "Ort und Stelle". Während die ersten Wände bereits versenkt werden, wird kaum drei Meter weiter noch gebohrt, um den Boden zu lockern. Mittlerweile kommen sie Arbeiten gut voran. 

26. August 2019

22. August 2019

20. August 2019

Überstunden, Lockerungsbohrungen müssen fertig werden.

19. August 2019. 

Jetzt wird es auch auf Lauenförder Seite ernst. Die Auflockerungsbohrungen haben heute Morgen begonnen. Anschliessend werden dann die Spundwände in den Boden gerammt.

15. August 2019, auf der Lauenförde Seite wurde heute die Rammen geliefert.

14. August 2019, ein weiter Kran wird aufgestellt.


Erstaunlich schnell und leise

07.08.2019 / M. Zühlsdorf

Beverungen. "Erstaunlich schnell und leise" waren sich die "Zaungäste" auf der Brücke heute Nachmittag einig. Gemeint war das "einrammen" der Spundwände für die neuen Brückenpfeiler. "Da hätte ich viel mehr Rumms und Bumms" erwartet, so ein Beobachter. 

Möglich ist diese schnelle Arbeitsweise dadurch, dass vorher mittels eines Bohrgerätes, der Untergrund aufgebohrt und dann wieder locker verfüllt wurde. Dadurch muss die Schlagramme nicht so  stark auf die Spundwände einwirken.

5. August 2019, die Schlagramme wird angeliefert
5. August 2019, die Schlagramme wird angeliefert
Die Zeit der vier Bögen ist vorbei.
Die Zeit der vier Bögen ist vorbei.