kachelmannwetter.com

ARCHIV


2. Verlosung des Beverunger Weihnachtsspiels

2. Verlosung des Weihnachtsspiels als gemütlicher Jahresausklang auf dem Rathausplatz- Hauptpreise sowie viele Sachpreise und Einkaufsgutscheine werden am 21.12. um 18 Uhr verlost 

11.12.2019 / PM

Beverungen. Nachdem im Rahmen des Sternenmarktes die erste Hälfte der 114 Gewinne gezogen wurde, werden 47 weitere Preise des Beverunger Weihnachtsspiels am Samstag, den 21.12.2019 verlost.  Ab  18 Uhr dreht sich die neue Lostrommel auf dem Rathausplatz. Bereits ab 16 Uhr können Gäste bei  Bier, Glühwein, Back- und Grillspezialitäten die Weihnachtstage gemütlich einläuten. Für die richtige Stimmung sorgt DJ Alex B., bevor zum Abschluss weihnachtliche Trompetentöne erklingen. Der Beverunger Einzelhandel in der Innenstadt hat an diesem Samstag bis 18 Uhr geöffnet und bietet so die Chance, eventuell noch fehlende Geschenke zu erwerben.

Auch in diesem Jahr können viele hochwertige Sachpreise und tolle Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von über 10.000€ gewonnen werden.  Als Hauptpreise locken bei der 2. Verlosung eine Stihl Motorsäge im Wert von 199,00 €, ein Reisegutschein vom TUI ReiseCenter Wittig im Wert von 1.000€ sowie ein Gutschein über 1.500€, mit dem Sie Ihre Feier in Beverungen ausrichten können.

Alle Preise stellen einen Querschnitt der vom Beverunger Einzelhandel und der Gastronomie angebotenen Sortimente sowie der Vereine dar und sind in der Vorweihnachtszeit in einem weihnachtlich dekorierten Schaufenster in der Lange Str. 34 (ehem. Liborius-Apotheke) ausgestellt. Sie wurden bei Mitgliedsbetrieben von Beverungen Marketing e.V. erworben bzw. von diesen gespendet. Darüber hinaus haben viele verschiedene Institutionen, Vereine und Unternehmen wertige Preise zur Verfügung gestellt. 

Die Gewinner werden auf der Webseite www.beverungen-marketing.de, auf Facebook sowie in der örtlichen Presse bekanntgegeben. Die Gewinne können bei Loepp Optic (Lange Straße 34, Beverungen) zu folgenden Terminen abgeholt werden: Montag, 23.12. von 10-12 Uhr und Donnerstag,  02.01. von 16-18 Uhr.

Die rege Nachfrage nach den Gewinnmarken des Weihnachtsspiels bei den teilnehmenden Händlern, Dienstleistern und gastronomischen Betrieben spricht dafür, dass Beverungen als Einkaufs- und Lebensstandort bei Bürgern und Gästen unverändert beliebt ist. www.beverungen-marketing.de.Ein herzliches Dankeschön gilt allen Spendern und Helfern, die das Weihnachtsspiel möglich gemacht haben.


„Ernst Hutter & Die Egerländer Musikanten starten ihre neue Tournee in Beverungen

Das erfolgreichste Blasorchester der Welt feiert am 10. Oktober 2020 Premiere in der Stadthalle

06.12.2019 / PM 

Beverungen. Es ist ein Dankeschön für ihre treuesten Fans an der Weser: „Ernst Hutter & Die Egerländer Musikanten – Das Original“ beginnen ihre nächste Tournee in Beverungen! Auf Einladung der Kulturgemeinschaft geben sie am Samstag, den 10. Oktober 2020 um 20 Uhr das Premierenkonzert in der Stadthalle.

Bereits seit 20 Jahren leitet Ernst Hutter die „Egerländer Musikanten – Das Original“, welche sein legendärer damaliger Chef Ernst Mosch 1956 gegründet hatte. Ernst Hutter, der nach Moschs Tod 1999 das Orchester weiterführte, ist es gelungen, in dieser Zeit die Erfolge der „Egerländer Musikanten – Das Original“ auf eine breite Basis zu stellen, die auch die Zukunft im Blick hat.

Sein Orchester ist in der Tradition der „Original Egerländer Musikanten“ nicht nur „das erfolgreichste Blasorchester der Welt“. Sie erreichen mit ihrer Musik, dem stets professionell, aber auch zugleich sympathischen Auftreten, die Menschen aller Altersgruppen. Für die Jungen sind sie Vorbilder in der Bläserwelt, für die Alten immer noch das „Maß aller Dinge“. „Ernst Mosch hat mich gelehrt, immer ehrlich, emotional und authentisch als Künstler aufzutreten. Meine Aufgabe in den letzten 20 Jahren war es, sein Lebenswerk in die Zukunft zu führen, aber auch eigene Akzente zu setzen“, sagt Ernst Hutter.

Mit über 40 Konzerten sind „Ernst Hutter & Die Egerländer Musikanten – Das Original“ weiterhin „auf den Spuren“ ihrer legendären Vorgänger. Leidenschaftlich und mit ausgeprägtem musikalischem Können präsentieren die Musiker ihrem Publikum die großen Hits aus der Mosch-Ära genauso wie neue Kompositionen aus der Feder der Bandmitglieder.

Und so erwartet das Publikum nicht nur eine Zeitreise in die Geschichte der „Egerländer Musikanten“ mit Klassikern und Hits vom „Egerländer Musikantenmarsch“ bis zu „Bis bald auf Wiederseh’n“, sondern auch eine bunte Palette zeitgemäßer neuer Kompositionen.

Ein stilvolles Bühnenambiente und die bewährte Moderation von Edi Graf garantieren dem Publikum zusätzlich ein musikalisches Erlebnis der ersten Güte!

Der Vorverkauf hat begonnen. Ab sofort sind Tickets im Kulturbüro im Service Center Beverungen, Weserstr. 16 (Tel. 0 52 73 / 392 223) sowie in allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Für weitere Informationen ist die Kulturgemeinschaft auch im Internet unter www.kulturgemeinschaft-beverungen.de und auf Facebook zu erreichen. 


AC/DC Feeling mit BAROCK in der Stadthalle Beverungen

04.12.2019 / PM

Beverungen. Was ist schöner, als am Anfang des Jahres mal wieder so richtig ab zu rocken?

Die Garantie dafür bietet seit nunmehr zwölf Jahren in Beverungen die Band BAROCK. Am Samstag, den 7. März 2020, ab 20 Uhr ist dazu wieder Gelegenheit in der Stadthalle.

 

Volker Faltin: "Wer noch nie dabei war, hat echt was verpasst. Selbst Fans, die AC/DC mehrfach live gesehen haben, schwärmen von der perfekten Show, die BAROCK täuschend echt mit Original Equipment präsentiert."

Es werden wieder mehr als 1.500 Fans erwartet, die bisher kaum ein Konzert der "größten AC/DC-Tribute Band in Europa" in Beverungen ausgelassen haben.

Natürlich sind auch wieder die AC/DC-Hits, die Glocke und die Kanonen dabei.

Wenn "T.N.T. oder "Highway to Hell" die Halle beben lassen, dann werden die Musiker von allen Fans lauthals unterstützt. Dann läuft die Soundanlage auf Maximum und die Bässe bringen den ganzen Körper zum Beben.

Beim letzten Konzert sagte ein begeisterter Fan: "Wahnsinn, es ist, als wenn du bei AC/DC selbst wärest - nur näher dran."

Karten für BAROCK sind im Kulturbüro im Service Center Beverungen, Weserstr. 16 (Tel. 0 52 73 / 392 223) sowie in allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Für weitere Informationen ist die Kulturgemeinschaft auch im Internet unter www.kulturgemeinschaft-beverungen.de und auf Facebook zu erreichen.


Jens Koch begrüsst einige Besucher der Ausstellung
Jens Koch begrüsst einige Besucher der Ausstellung

Weihnachtsmarkt mit Extra

02.12.2019 / M. Zühlsdorf

Blankenau. Den zahlreichen Besuchern des diesjährigen Weihnachtsmarktes in Blankenau wurde in diesem Jahr nicht nur Glühwein, Leckereien und Handwerkskunst geboten, auch eine Ausstellung war vielbeachtet.

Bilder der 2018 verstorbenen Beverunger Künstlerin Ursula Koch wurden in einer Ausstellung präsentiert, die von ihren Söhnen Jens und Lars Koch zusammengestellt und organisiert wurde.

 

Neben Blumen- und Pflanzenmotiven hatte die Künstlerin auch einige Sehenswürdigkeiten und Landschaften auf der Leinwand verewigt.

 

Die Fotos wurden LA freundlicherweise von Erich Gauding zur Verfügung gestellt.


Fahrer flüchtet vom Unfallort und macht sich anschließend nochmals strafbar

01.12.2019 / PM

Beverungen. Ein Zeuge hatte am Freitag, 29.11.2019, gegen 11.20 Uhr, auf dem Parkplatz eines Lebensmittel-Discounters an der Blankenauer Straße in Beverungen einen Verkehrsunfall beobachtet. Der Fahrer eines roten Opel war beim Ausparken gegen den braunen Opel eines 61-Jährigen aus Bad Karlshafen gestoßen. Der zunächst unbekannte Unfallverursacher sah sich den entstandenen Schaden an, entfernte sich dann aber von der Unfallstelle, ohne eine Schadensregulierung einzuleiten. Der Zeuge wartete auf den geschädigten Fahrzeughalter und teilte diesem das Kennzeichen des verursachenden Opel mit. An dem braunen Opel war ein Schaden von ca. 800 Euro entstanden. Als der Halter des geflüchteten Autos festgestellt werden sollte, wurde bekannt, dass dieser seinerseits von zu Hause aus die Polizei angerufen hatte. Es handelt sich um einen 69-Jährigen aus Höxter. Er hatte angegeben, dass er erst jetzt bemerkt habe, dass ein anderer Autofahrer auf dem Parkplatz in Beverungen gegen sein Auto gefahren und von der Unfallstelle geflüchtet sein. Eine andere Streife der Polizei hatte diesen Unfall bereits aufgenommen. Auf Grund der Angaben des Zeugen besteht der Verdacht, der Höxteraner den Verkehrsunfall verursacht und eine Verkehrsunfallflucht begangen hat. Gegen ihn wurde zudem ein Strafverfahren wegen des Verdachtes des Vortäuschens einer Straftat eingeleitet. Weitere Zeugen des Vorfalls sollten sich unter 05271 - 9620 beim Verkehrskommissariat der Polizei in Höxter melden.


Fast 100 Demonstranten bei Klima-Demo

29.11.2019 / M. Zühlsdorf

Beverungen. Knapp 100 Demonstranten konnte Andrea Turner am Freitag in der Weserstrasse begrüssen. Neben vielen Schülern, waren auch Ludger Roter von den Grünen und Tim Vollert von den Jusos anwesend. Beide beteiligten sich jeweils mit eine Rede zum Thema Klimawandel.

Andrea Turner zeigte sich zufrieden mit dem Besuch der von ihr initiierten Demo "Omas for Future".


Gänsehautmomente: Sotiria begeistert in Beverungen mehr als 300 Fans

29.11.2019/ TKu

Beverungen . Mit ihrer aktuellen ersten Solo-Tournee begeisterte Sotiria, die musikalische Erbin des „Grafen“ von Unheilig, am Donnerstagabend mehr als 300 Besucher und Fans in der Beverunger Stadthalle. Ihre Nähe zum Publikum war nicht nur emotional groß, mitten im Konzert sprang die Berlinerin mit griechischen Wurzeln spontan von der Bühne, um mit ihren Fans Kontakt aufzunehmen. „Was hat Beverungen so zu bieten“, fragte Sotiria dabei eine Konzertbesucherin, die in der ersten Reihe saß. „Kuchen bei unserem Bäcker“, entgegnete die Beverungerin und meinte damit das „Beverunger Highlight“. Die 32-Jährige Sängerin, die mit der Band Eisblume bekannt geworden ist und mit „Unheilig“ auf Tour war, erntete für ihre Songs am Ende Standing Ovations vom Publikum. Christiane aus Kassel liebt Sotirias Musik: Es habe sich wirklich gelohnt, nach Beverungen zum Konzert zu kommen, meinte die 39-Jährige Konzertbesucherin. Gemeinsam mit ihrer Band hat Sotiria es geschafft, ihre Gefühle in musikalischer Form an das Publikum weiter zu geben mit ihren Songs wie „Hallo Leben“, „Stark für Dich“, „Diese Tage sind ewig“ oder „Lichtermeer“. 

 

Während sich „Der Graf“ im wesentlichen aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat, ist Sotiria zurück auf die Bühne gekehrt, um das unheilige Erbe weiter in die Welt zu tragen. Den „Grafen“ von Unheilig kennt die sympatische Sängerin seit 2011. Mit ihm war sie bereits in Duetten wie „Hallo Leben“ und “Mit Dir” zu hören. Mit im Gepäck hatte sie auch ihr neues Lied "Zurück ans Meer", ein Lied über einen Platz, an dem sie sich wohl fühlt. Die meisten ihrer Lieder handeln von Geschichten aus ihrem Leben, so auch der Song "Zeiten ändern sich", in dem es um eine langjährige Freundschaft geht, die auseinander gegangen ist.

 

 Sotirias erster Solo-Tour-Auftritt in Beverungen war eine gelungene „Deutsch-Rock-Pop-Mischung“ aus ausdrucksstarker Bühnenpräsenz und faszinierender Show, voller Gänsehaut, Emotionen und mit großer Verbundenheit zum Publikum. "Hallo Leben", das sei eine wirkliche Liebeserklärung an das Leben, meint Besucherin Helga aus Hofgeismar

Fotos: Thomas Kube


Zeugen gesucht

NACH EINEM HINWEIS AUS DER BEVÖLKERUNG; KONNTE DER TATZEITRAUM SEHR VERKÜRZT WERDEN!

28.11.2019 / PM

Beverungen. Unbekannte Täter haben insgesamt vier Gitterroste vom oberen Podest des Weser-Skywalks bei Würgassen entfernt und hierdurch eine akute Unfall- bzw. Absturzgefahr für Besucher hervorgerufen. An weiteren Gittern wurden die Verschraubungen entfernt. Nach bisherigen Ermittlungsstand ereignete sich der Vorfall zwischen Sonntag, 24.11.2019, 10:30 Uhr und Montag, 25.11.2019, 11:40 Uhr. Die Gitterroste konnten in der unmittelbaren Umgebung wieder aufgefunden werden. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Mithilfe. Wer hat zur o.g. Tatzeit im Bereich des Weser-Skywalks verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen? Wer hat möglicher Weise die Tat beobachtet? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Höxter, Tel.05271-9620, entgegen.


Selbstablesung der Wasserzähler

27.11.2019 / PM Stadt Beverungen

Beverungen. Die Stadtwerke Beverungen GmbH und das Abwasserwerk der Stadt Beverungen informieren vorab darüber, dass in diesem Jahr die Ermittlung der abrechnungsrelevanten Wasserzählerstände für die Wasserabrechnung und die Schmutzwassergebührenermittlung 2019 erstmals über eine Kundenselbstablesung erfolgt. Es erfolgt keine Ablesung durch Ableser der Stadtwerke.

 

Daher werden die Kunden im Stadtgebiet Beverungen Ende des Monats über ein Schreiben gebeten, die jeweils relevanten Wasserzählerstände über eine entsprechende Zählerstandmitteilung bis zum 16.12.2019 an die Stadtwerke weiterzugeben. Sollten für die Abrechnung keine Zählerstände mitgeteilt werden, wird der Verbrauch für das Jahr 2019, in der Regel an Hand des Vorjahresverbrauches, geschätzt.

 

In den Ortschaften Blankenau, Rothe, Tietelsen, Drenke und Roggenthal sind elektronische Wasserzähler eingebaut, die am Jahresende durch die Stadtwerke Beverungen GmbH fernausgelesen werden. Dennoch sind in diesem Bereich die Zählerstände für die kundeneigenen Wasserzähler (Gartenbewässerung, Eigengewinnungsanlagen etc.) mitzuteilen. Gleiches gilt für die Ortschaft Amelunxen.

 

Die Stadtwerke Beverungen GmbH und das Abwasserwerk der Stadt Beverungen hoffen auf eine aktive Unterstützung ihrer Kunden.

 


Fahrer eines Elektro-Scooters verursacht Verkehrsunfall

26.11.2019 / PM

Beverungen. Am Montag, 25.11.2019, gegen 15:15 Uhr, hat sich auf der Lange Straße, in Höhe der Einmündung zum Dahlienweg, ein Verkehrsunfall zwischen einem E-Roller und einem VW Golf ereignet. Nach bisherigen Kenntnisstand stand ein 42-jähriger Mann aus Beverungen mit seinem VW Golf im Dahlienweg und beabsichtigte auf die Lange Straße einzufahren. Als er von rechts einen Mann bemerkte, welcher sich mit seinem E-Roller auf dem Gehweg fahrend näherte, blieb er stehen und wollte diesen passieren lassen. Beim Vorbeifahren stieß der Rollerfahrer dann mit seinem Fahrzeug gegen die rechte Frontseite des Golfs und beschädigte diesen. Der Fahrer des E-Rollers, ein 31-jähriger Beverunger, blieb unverletzt. Bei der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeibeamten dann fest, dass der Fahrer des Rollers zur Unfallzeit offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, da er drogentypische Ausfallerscheinungen zeigte. Aus diesem Grund wurde dem Mann im weiteren Verlauf eine Blutprobe entnommen. Des Weiteren befand sich am vorgefundenen Roller kein Versicherungskennzeichen, so dass der Verdacht besteht, dass er den E-Scooter ohne gültigen Versicherungsschutz im öffentlichen Verkehrsraum führte. Für Fahrer von E-Scootern besteht ein Mindestalter von 14 Jahren. Für diese E-Scooter muss eine Straßenzulassung/ Betriebserlaubnis vorliegen und sie unterliegen der Versicherungspflicht. E-Scooter sind auf Radwegen, Radfahrstreifen und in Fahrradstraßen erlaubt. Nur wenn diese fehlen, darf auf die Fahrbahn ausgewichen werden. Das Fahren auf dem Gehweg, in der Fußgängerzone und in Einbahnstraßen entgegen der Fahrtrichtung ist für E-Roller verboten - außer das Befahren wird durch das Zusatzzeichen "E-Scooter frei" erlaubt. Wichtig: Das Zusatzschild "Radfahrer frei" gilt hier nicht für die Fahrer von Elektrotretrollern. Eine Helmpflicht besteht für Elektro-Tretroller nicht - es ist aber empfehlenswert, sich mit einem Helm zu schützen. Weiter ist zu beachten, dass auch Fahrten unter Alkohol und Drogen mit einem E-Roller strafbare Handlungen sind und sie wie alle anderen Fahrten mit einem Fahrzeug unter Einfluss von Alkohol und sonstigen Rauschmitteln entsprechend geahndet werden.


Weihnachtszeit auf den Meeren

Magellan-Shanty-Chor singt in der Stadthalle Beverungen

22.11.2019 / PM 

Beverungen. Auf Einladung der Kulturgemeinschaft gastiert der Magellan-Shanty-Chor Paderborn pünktlich zur Vorweihnachtszeit, am Sonntag, den 15. Dezember 2019, in der Stadthalle Beverungen. Beginn ist bereits um 17 Uhr.

Bei der Premiere des Chores in Beverungen können sich die Zuschauer in das Spiel der Wolken hinter den Kaimauern der Hafenstädte sowie in die Weiten der Ozeane, beeinflusst durch Witterung, Wind, Wellen und Gezeiten, entführen lassen. Insbesondere an Weihnachten kommt in den Häfen wie auf hoher See eine besondere Stimmung auf.

In den vielen Jahren seines Bestehens hat sich der Magellan Shanty Chor eine breite Palette musikalischen Repertoires aufgebaut. Neben den klassischen Shanty-Konzerten mit den historischen Arbeitsliedern der Seeleute werden in der Weihnachtszeit auch stimmungsvolle Weihnachtskonzerte gestaltet.

„Der kleine Trommler“, der sein Lied vom Bug des Schiffes dem Jesuskind widmet, das „Ave Maria der Meere“, welches sich jeder Seemann zur Weihnachtszeit wünscht, „St. Niklas war ein Seemann“, in dem an die Rettung von Schiffbrüchigen erinnert wird oder das, „Kartenspiel im Hafen“, das einem Seemann Verbindungen zum Glauben vermittelt - alles Lieder, die in dieser oft hektischen Zeit geeignet sind, loszulassen und Ruhe zu finden.

Begleitet werden die singenden Seeleute durch die zu einem Seemannschor gehörenden Akkordeons, Gitarren und Percussion-Instrumente. Moderationen zwischen den Liedern und Fotoprojektionen im Hintergrund schaffen einen stimmungsvollen Rahmen, in dem der Respekt vor dem Meer und die Nähe zu St. Nikolaus, dem Schutzpatron der Meere, immer mitklingt.

Karten für das stimmungsvolle Weihnachtskonzert sind im Kulturbüro im Service Center Beverungen, Weserstr. 16 (Tel. 0 52 73 / 392 223) sowie in allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Für weitere Informationen ist die Kulturgemeinschaft auch im Internet unter www.kulturgemeinschaft-beverungen.de und auf Facebook zu erreichen.


Das Sams feiert Weihnachten

Weihnachtsstück für Kinder ab 4 Jahren mit viel Musik

22.11.2019 / PM 

Beverungen. Weihnachten werden Wünsche wahr! In dem diesjährigen Weihnachtsstück der Kulturgemeinschaft wird das Sams zeigen, wie es dieses Fest begeht. Das Ensemble vom Theater auf Tour hat für Kinder ab 4 Jahren „Das Sams feiert Weihnachten“ von Paul Maar im Gepäck. Am Dienstag, den 3. Dezember 2019 werden zwei Vorstellungen, Beginn ist um 9 Uhr und um 11 Uhr, in der Stadthalle Beverungen gezeigt.

 

Wer kennt es nicht: Das Sams…, das spezielle kleine Wesen, kein Junge, kein Mädchen, mit blauen Punkten im Gesicht und einer Schweinenase.

 

An einem Samstag kam es zu Herrn Taschenbier und jeder blaue Punkt erfüllt Herrn Taschenbier einen Wunsch. Und Weihnachten soll es nicht anders sein!

 

Als das Sams zu seinem Weihnachtsfestdebüt ein paar Kollegen aus der Welt der Samse einlädt, geht so mancher gewünschter, allerdings auch mancher ungewünschter Wunsch in Erfüllung. Aber am Ende bescheren die vielen Samse Herrn Taschenbier sowie dem ganzen Publikum einen stürmischen, wirklich absolut unvergesslichen Weihnachtsabend mit viel Musik.

 

Karten für beide Vorstellungen gibt es noch im Kulturbüro im Service Center Beverungen, Weserstr. 16 (Tel. 0 52 73 / 392 223) und in allen bekannten Vorverkaufsstellen. Für weitere Informationen ist die Kulturgemeinschaft auch im Internet unter www.kulturgemeinschaft-beverungen.de und auf Facebook zu erreichen.


Hildegard von Bingen – Die Visionärin

Schauspiel mit Gesang und Live-Musik in der Stadthalle Beverungen

21.11.2019 / PM 

Beverungen. Die Lebensgeschichte einer außergewöhnlichen Frau wird auf der Bühne der Stadthalle Beverungen gezeigt: „Hildegard von Bingen – Die Visionärin“ steht am 5. Dezember 2019 als Schauspiel mit Gesang und Live-Musik auf dem Spielplan der Kulturgemeinschaft. Vorstellungsbeginn ist um 20 Uhr. Bereits um 19:15 Uhr wird allen Interessierten ein kostenloser Einführungsvortrag im Saal Bever angeboten.

Kann eine Frau Gott näher sein als jeder Mann? Kann sie Visionen empfangen, wie sie keinem Mann je zuteil geworden sind? Unmöglich. Nicht nur in der patriarchalischen Welt des Mittelalters. Und doch schien es so gewesen zu sein.

Zum Ende des 11. Jahrhunderts wurde Hildegard von Bingen als zehntes Kind adeliger Herkunft geboren, ein gottgeweihtes Leben war ihr vorbestimmt. Niemand konnte ahnen, dass aus dem kränklichen Mädchen eine der bedeutendsten Frauen der Weltgeschichte werden sollte. Trotz immer wiederkehrender schwerer Erkrankungen war „Gottes kleine Posaune“, wie sie sich selbst nannte, von nahezu unerschöpflicher Energie und Aufmerksamkeit für alles, was sich im Lebendigen zeigt.

Als Nonne, Äbtissin und Autorin von bedeutenden theologischen Werken, als Naturwissenschaftlerin, Ärztin und Komponistin war Hildegard eine der größten geistlichen Autoritäten des mittelalterlichen Europas. Ihre Visionen wurden zum Leitbild für ganze Generationen.

Was trieb diese Frau an? Was gab ihr die Kraft, gegen alle Konventionen und Widerstände ihren Visionen zu folgen, sich und ihrem tiefen Glauben treu zu bleiben?

Musik hatte für Hildegard eine ganz besondere Bedeutung: himmlische Klänge als Ausdruck höchster Harmonie, die die Menschen Gott nahebringen. Diese Klänge werden ein zentraler Punkt des Stückes sein.

Durch das Zusammenwirken von Schauspiel und Musik entsteht eine spannende Annäherung an Hildegard von Bingen – ein Stück über Liebe, Glauben, Wahrheit und beeindruckende Menschlichkeit.

Die Titelrolle wird gespielt von der Theater- und Filmschauspielerin Anja Klawun, die bereits 2016 als Johanna in „Die Päpstin“ das Beverunger Publikum begeisterte.

Karten sind im Kulturbüro im Service Center Beverungen, Weserstr. 16 (Tel. 0 52 73 / 392 223) sowie in allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Für weitere Informationen ist die Kulturgemeinschaft auch im Internet unter www.kulturgemeinschaft-beverungen.de und auf Facebook zu erreichen.


Klima-Demonstration in Beverungen

18.11.2019 / PM 

Beverungen. Am 29.11. ist der Global Day of Climate Action, ausgerufen von Fridays for Future. Auch in Beverungen gibt es diesmal eine Demonstration, initiiert von Andrea Turner, der "Oma for Future".

Wir demonstrieren von 12:00 bis 14:00 Uhr in der Weserstraße, zwischen Lange Straße und Kellerplatz.

Teilnehmer jeden Alters sind sehr herzlich willkommen, mitzudemonstrieren und ein Zeichen für den Erhalt unseres wunderschönen Planeten zu setzen.

Andrea Turner


Torsten Sträter: Der Mann mit der Mütze „aufem Kopp“ begeisterte 1000 Zuhörer in Beverungen

15.11.2019 / TKu

Beverungen . Die Zuschauer kamen aus dem Lachen nicht mehr heraus: Comedian Torsten Sträter, der Mann mit der tiefen Stimme und der Mütze „aufem Kopp“, begeisterte in der ausverkauften Beverunger Stadthalle ganz genau 1000 Besucherinnen und Besucher.

„Locker vom Hocker“ schmetterte Sträter mit seinen witzigen und lockeren Sprüchen nur so um sich. Er benötigte keine Show oder gar ein Bühnenbild und dennoch schaffte er es, die Besucherinnen und Besucher ausnahmslos zum Lachen zu bringen mit seinem neuen Programm „Schnee, der auf Ceran fällt“.

Mit den Worten „Schön das Sie da sind“ begrüßte Torsten Sträter die 1000 Besucherinnen und Besucher in Beverungen, einem Ort, dem man auch auf das Ortsschild schreiben könne: „Angenehm weit draußen“. Auf Google-Maps käme der Ort gar nicht vor, da seien Drachen abgebildet. „Ich bin immer noch schockiert, das Sie hier Strom haben, aber ich habe kein Netz dafür“, scherzte Sträter, der bei seinen lockeren Sprüchen immer höflich bleibt niemals beleidigend wird. Von Anfang an schweifte der sympathische Comedian anscheinend vom Programm ab – „welchem Programm?“

Die meisten seiner Gags sind mitten aus seinem Leben heraus auf die Bühne gebracht. Sie waren oft aber auch spontan und auf das Publikum zugeschnitten. War es mal zu arg, so ruderte er schnell wieder zurück: „Nein halt – Scherz“. Was er sich bei seinem neuen Programm „Schnee, der auf Ceran fällt“ gedacht habe, wisse er nicht so genau. Es habe halt schön geklungen, so Sträter. Der 53-Jährige aus Waltrop fand schnell einen Zugang zum Publikum, so dass er anscheinend sein Programm vergaß und aus seinem Leben abspulte. Vor allem über seinen Sohn, der ihm eigentlich verboten hatte, über ihn zu sprechen, hatte Sträter so einiges zu erzählen. Was er zu sagen hatte, beschränke sich laut Sträter auf einen Sommer. Nach 40 Minuten Abschweifen: „Halt stop, so wird das nichts mehr mit dem Programm – Wir hängen die Zeit dran“. Auch die „örtliche Presse“ nahm er immer wieder hops: „Ich verwirre sie, oder?“ sagte der 53-Jährige zu Lauenförde-Aktuell, dessen Bericht er unbedingt lesen werde. Das ist mit dem Verwirren ist ihm auch glänzend gelungen. Ernster wurde Sträter jedoch kurzzeitig bei dem Vorschlag von Gesundheitsminister Jens Spahn, dass künstlich beatmete Menschen nicht mehr zu Hause wohnen sondern in Heimen untergebracht werden sollen. „Was für ein Laberkopp in seiner Lederjacke von Engers“ , sagte Torsten Sträter über den Minister.

Das sei aber schon die schlimmste Beleidigung, die er nach eigenen Worten „rausgetan“ habe. Das Leben bestehe halt noch mehr als nur aus atmen. Sträter selbst sei leidenschaftlicher „Wohnungsatmer“. Atmen sei grundsätzlich gut und auch lebensverlängernd. Auch auf die Homöopathie wetterte Sträter, die er witzelnd verglich mit dem Aufmachen seiner angeblich neuen Rheumapraxis in Bochum-Stiepel, wo er in einem mit Eierkartons ausgeschlagenen Raum den Geist von Heinz Rühmann heraufbeschwört und hofft, dass die AOK was „dabeitut“. Aber soviel zum Programm, dass an Witzigkeit und Authentizität kaum zu überbieten war.

 

Der „örtlichen Presse“ riet Sträter ohnehin dazu, sich mehr Mühe geben und nicht nur einfach „das Programm abzuschreiben“, was LA sehr ernst nimmt.

Immer wieder musste sich Torsten Sträter die Nase putzen, wozu er ein „pissgelbes“ und „kratziges“ Taschentuch benutzte, das laut ihm so aussah, als wäre es aus einer Schlachtung von Bibo aus der Sesamstraße hervorgegangen. Daraufhin bot ihm eine junge Zuschauerin aus der zweiten Reihe ein neues Taschentuch an, was er dankend annahm. Constanze Willimczik aus Lemgo warf ihm darauf eine ganze Packung Taschentücher irgendeiner „No-Name-Marke“ auf die Bühne. „Wie, fürs Original hat es finanziell nicht gereicht? Aber trotzdem Dankeschön“, meinte der Comedian daraufhin grinsend. Sie sei halt nur Sozialarbeiterin im Anerkennungsjahr, sagte Constanze Willimczik.

Er erkenne ihre Tätigkeit an und schenkte ihr und ihrer Freundin Svenja Beverungen aus Holzminden zum Dank sein aktuelles Buch mit Widmung und erstattete beiden dazu noch den Eintrittspreis zurück als Anerkennung für ihre Hilfe und ihre Tätigkeit. Torsten Sträter nahm sich viel Zeit für sein Publikum, die Vorstellung inklusive einer 20-minütigen Pause dauerte mehr als zweieinhalb Stunden. „Gucken Sie nicht so oft auf die Uhr, bis Sie hier raus sind, sind ihre Batterien alle“, scherzte der Comedian zu einem Gast. Am Ende seines Auftritts wurde ein Schuh aus dem, was Sträter zu sagen hatte - ein wirklich rundes Programm, wie man feststellen konnte. Zeit nahm er sich dann auch nach der Vorstellung, als er Autogramme gab und Fotos mit sich und seinen Fans machen ließ. Und eben die waren sehr begeistert. Marcus Stiera aus Bosseborn meinte zu Höxter-News: „Ich habe ihn schon drei mal live gesehen – einfach nur Spitzenklasse“. Dufte fanden ihn auch Werner Bergmann und Heike Buchelt aus Oedelsheim, die zwar schon mehrere Jahre Sträter-Fans sind, aber ihn das erste Mal live auf der Bühne gesehen haben. Werner Bergmann hatte als eingefleischter Fan selbst eine „Sträter-Mütze“ auf, die ihn optisch wie das Original haben aussehen lassen.

Fotos: Thomas Kube


Die Stadt Beverungen sucht zwei Weihnachtsbäume

11.11.2019 / PM 

Beverungen. Die Stadt Beverungen stellt jedes Jahr in der Weihnachtszeit zwei große Weihnachtsbäume auf dem Rathausvorplatz in Beverungen (Höhe von ca. 10,00 Meter) und auf dem städtischen Platz vor der Bäckerei Goeken in der Ortschaft Dalhausen (Höhe ca. 8,00 Meter) auf.

 

Dieses Jahr sind keine geeigneten Bäume im städtischen Bestand vorhanden. In der Vergangenheit wurden der Stadt Beverungen bereits mehrfach geeignete Bäume aus der Bürgerschaft angeboten.

 

Wenn Sie einen entsprechenden Baum haben und diesen kostenlos zur Verfügung stellen möchten, wenden Sie sich bitte an den Leiter des städtischen Bauhofes, Herrn Baudis.

Dieser ist wie folgt zu erreichen: 

Telefon:          05273 / 365083

Mobil:             0162 / 2157155

Mail:               bauhofbev(@)web.de 

Nach Möglichkeit sollte es sich bei beiden Bäumen um freistehende Fichten oder Tannen handeln, die mit einem Krangreifer zu erreichen sind.


Pedelec im Fahrradständer zurückgelassen

08.11.2019 / PM 

Beverungen. Ein markantes Pedelec wurde am Mittwoch, 06.11.2019, der Polizei als Fundfahrrad gemeldet. Das Fahrrad stand seit ca. einer Woche unverschlossen in einem Fahrradständer am Ärztehaus in der Lange Straße. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein silbernes Damenrad der Marke Easy Bike mit einer 3-Gang-Schaltung. Der Umbau von einem Fahrrad zu einem Pedelec erfolgte augenscheinlich als "Eigenbau". Hinweise zum Eigentümer nimmt die Polizei in Höxter, Tel. 05271-9620, entgegen.


Das Weser Open Air 2020 wird zum Festival mit einem großen deutschen Line-Up

WINCENT WEISS - LENA - LOTTE - MIU + weitere Gäste

Samstag, 12.09.2020 - 15 Uhr

08.11.2019 / PM 

Beverungen. Das Weser Open Air Beverungen 2019 ist allen noch in sehr guter Erinnerung. Aber wer will sich schon auf alten Lorbeeren ausruhen? „Wir nicht!“, sagt Volker Faltin von der Kulturgemeinschaft in Beverungen. „Aus diesem Grund setzen wir für 2020 nicht nur auf weitere optische Verbesserungen, sondern auch auf ein grandioses Festival Line-Up!“

Mit dabei sind:

Wincent Weiss, der gerade erst für sein Debut-Album „Irgendwas Gegen Die Stille“ für über 200.000 verkaufte Exemplare mit PLATIN ausgezeichnet wurde.

Mit Songs wie „Feuerwerk“ und „Frische Luft“ stieg er aus dem Stand auf Platz 3 der deutschen Charts ein. Allesamt vielfache Streaming- und YouTube-„Millionäre“, Radio- und Chart-Dauerbrenner.

Überhäuft mit Auszeichnungen wie dem ECHO, einem MTV Music Award, einem Radio Regenbogen Award, dem Audi Generation Award und gleich zweifach mit dem Bayerischen Musiklöwen, konnten wir diesen großartigen Künstler für unser Festival gewinnen.

LENA, die mit 18 Jahren den Eurovision Song Contest gewann und somit einen Meilenstein für ihre Zukunft legte. Neun Jahre später hat sie, nach einen erkenntnisreichen Selbstfindungsprozess, alles auf ihrem fünften Studiowerk festgehalten: Auf „Only Love, L“ präsentiert sich die Musikerin heute so verletzlich, aber auch so kämpferisch und selbstbewusst wie nie zuvor.

Nach den vier Edelmetall-verzierten Vorgängeralben „My Cassette Player“ (2010, 5-fach Gold), „Good News“ (2011, Platin), „Stardust“ (2012, Gold) und „Crystal Sky“ (2015, Gold) sowie unzähligen Auszeichnungen vom MTV Europe Music Award über den Deutschen Fernsehpreis, die Goldene Kamera, den Kids Choice Award bis zur 1Live Krone, der Goldenen Henne und dem ECHO, hat Lena ihre neu gewonnene Stärke kürzlich schon mit den beiden Vorab-Outtakes „Thank You“ und „Don´t Lie To Me“ demonstriert.

LOTTE kommt mit ihrem neuen Album „Glück“ ins Weserbergland. So heißt der langersehnte Nachfolger ihres Debütalbums „Querfeldein“.

Mit Songs wie der ersten Single „Schau mich nicht so an" oder dem Duett mit Max Giesinger „Auf das was da noch kommt“, durchmisst LOTTE dabei die Höhen und Tiefen des menschlichen Glücksstrebens.

MIU - es liest sich ein bisschen wie das Drehbuch eines Films: Eine junge Frau aus Hamburg, die irgendwas mit Werbung macht, schmeißt ihren Job und fliegt nach New York, spielt dort »einfach so« im The Bitter End, einem der legendärsten Live-Clubs der Welt, der Wiege ihrer Idole wie Donny Hathaway oder Stevie Wonder und legt damit den Grundstein für ihre Musikkarriere. Nach Absagen großer Plattenfirmen sammelt sie mit einem Crowdfunding über 20.000 €, sucht sich ihr Team und produziert ihr Doppel(!)album „Modern Retro Soul“ selbst. Im Oktober 2019 landet das Album ohne Plattenfirma in den deutschen offiziellen Albumcharts, auf Platz 1 der Soulcharts (vor Adele!) und verkauft das Hamburger Gruenspan aus. Klingt nach Hollywood? Ist so passiert.

Eintrittspreise:

Tickets gibt es ab 59,95 € inkl. Gebühren. Wie bereits in diesem Jahr werden folgende Kategorien angeboten: Der Golden Circle - dieser exklusive Stehplatzbereich befindet sich unmittelbar vor der Bühne und garantiert die beste Sicht auf die Bühne. Sitzplatz Tribüne (T1 Stadthallenseite / T2 Weserseite) - Tribünenanlage mit nummerierten Sitzplätzen, für die entspannte Anreise und freie Sicht auf die Bühne. Stehplatz – Bereich FOH: Innenraum der Weserwiese als Stehplatz.

Der Vorverkauf für das Weser Open Air beginnt am Freitag, den 8.11.2019, um 9 Uhr.

Die Eintrittskarten für das Weser Open Air gibt es ab dem 8.11. direkt im Kulturbüro der Stadtverwaltung im Service Center Beverungen, Weserstr. 16 (Tel. 0 52 73 / 392 223) sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen und auch über die Homepages www.kulturgemeinschaft-beverungen.de sowie www.weser-open-air.de. Auch hier steht für den Kartenversand eine Ticket-Hotline unter der Nummer 0 180 / 60 50 400 zur Verfügung.


Unfall in Beverungen

05.11.2019 / M. Zühlsdorf

Beverungen. Am frühen Dienstag Abend kam es in Beverungen, Hersteller Strasse, zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Fahrzeuge beteiligt waren.

Neben einem Notarzt , waren drei Rettungswagen vor Ort. Über den Unfallhergang kann zur Zeit noch nicht berichtet werden.

 

Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

05.11.2019 / PM 

Beverungen. Am Dienstag, 05.11.2019 kam es gegen 17.44 h in Beverungen auf der Hersteller Straße zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt fünf beteiligten Fahrzeugen und einer schwer und zwei leicht verletzten Personen, welche in das Krankenhaus Höxter verbracht wurden. Ein 22jähriger Beverunger hatte den Rückstau an der Ampelkreuzung Hersteller Straße /B 241 übersehen und war auf das letzte Fahrzeug des Staus, welches von einem 63jährigen Beverunger gefahren wurde, aufgefahren. Diesen PKW schob er sowohl auf den vor dem am Stauende wartenden PKW auf, als auch auf einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Wagen. Er selbst geriet durch die Kollision in den Gegenverkehr und kollidierte dort noch mit einem entgegen kommenden Fahrzeug. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 19000 Euro. Die Hersteller Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt, drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden..


frau aus lauenförde nach Auffahrunfall verletzt

04.11.2019 / PM 

Beverungen. Nach einem Verkehrsunfall auf der Bundestraße 83, zwischen Beverungen und Herstelle, ist eine 42-jährige Frau aus Lauenförde verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Gegen 10:15 Uhr befuhr die Frau mit ihrem Opel Corsa die B83 in Fahrtrichtung Beverungen. Hierbei befand sie sich hinter einer 84-jährigen Frau aus Bad Karlshafen, die mit ihrem Citroen ebenfalls in Richtung Beverungen fuhr. In Höhe eines linksseitig gelegenen Parkplatzes beabsichtigte die Karlshafenerin nach links abzubiegen um auf den Parkplatz zu fahren. Dieses erkannte die nachfolgende Opelfahrerin offensichtlich zu spät und fuhr auf den Citreoen auf. An beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von insgesamt 3000 Euro. Der Opel war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. 

Von „Mamma Mia“ bis „Fernando“

„ABBA-Night“ in der Stadthalle Beverungen

04.11.2019 / PM 

Beverungen. Wer kennt und liebt sie nicht? ABBA, die schwedische Kultband, die für Disco-Hits wie Dancing Queen, für Pop-Schlager wie Mamma Mia oder Hits wie Waterloo verantwortlich ist. Am Freitag, den 29. November 2019 gibt es für alle Fans die einmalige Möglichkeit, die Musik dieser Pop-Gruppe originalgetreu zu erleben: Auf Einladung der Kulturgemeinschaft gastiert die oft als beste ABBA-Cover-Band Deutschlands titulierte Formation „Waterloo – A Tribute to Abba“ in der Stadthalle Beverungen. Konzertbeginn ist um 19:30 Uhr.

 

Seit 25 Jahren gibt es schon keine Konzerte des schwedischen Erfolgsquartetts mehr, aber die quirligen ABBA-Hits begeistern das Publikum bis heute. ABBA ist Kult!

 

Stilecht in funkelnden Bühnenoutfits und Lederstiefeln gekleidet präsentieren sich die Musikkünstler der Waterloo-Formation ihrem Publikum und sorgen für echte Gänsehaut-Momente. Unweigerlich fühlt man sich in die wilden 70er Jahre zurückversetzt und wird vom „Disco-Fieber“ gepackt. Keiner anderen Cover-Band gelingt es, die größten ABBA-Hits so gekonnt und authentisch zu interpretieren und somit ist jeder ihrer Auftritte ein ganz besonderes Event.

 

Die Zuschauer können sich auf nostalgische Momente voller mitreißender Hits, gefühlvoller Balladen und atemberaubender Bühnen-Performances freuen - ein unvergessliches Erlebnis für alle ABBA-Fans!

 

Wer bei der ABBA-Night dabei sein möchte, kann sich noch ein Ticket im Vorverkauf sichern. Diese sind im Kulturbüro im Service Center Beverungen, Weserstr. 16 (Tel. 0 52 73 / 392 223) sowie in allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen erhältlich. Die Abendkasse ist am Konzertabend ab 18:30 Uhr geöffnet. Für weitere Informationen ist die Kulturgemeinschaft auch im Internet unter www.kulturgemeinschaft-beverungen.de und auf Facebook zu erreichen.


Radon-Bodenluftmessungen in Nordrhein-Westfalen

01.11.2019 / PM Stadt Beverungen

Beverungen. Das Strahlenschutzgesetz (StrlSchG) vom 27.06.2017 sieht vor, dass Radonvorsorgegebiete ausgewiesen werden müssen. Hierzu werden derzeit in Nordrhein-Westfalen Radon-Bodenluftmessungen an 300 Messorten durchgeführt.

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS NRW) hat den Geologischen Dienst NRW - Landesbetrieb - mit der geowissenschaftlichen Begleitung des Messprogrammes beauftragt.

 

Zeitraum Oktober 2019-August 2020

 

Die mit den Untersuchungen Beauftragten sind auf Grund des § 165 StrSchG berechtigt, Grundstücke zu betreten, Bodenluftmessungen durchzuführen und Proben zu nehmen.

Im Rahmen der Messungen sind Bohrungen mit einem Durchmesser von 40 mm bis 1,10 m Tiefe erforderlich. Die in das Bohrloch eingebrachte Bodenluftsonde hat einen Durchmesser von 30 mm. Etwaige durch die Inanspruchnahme entstehende Schäden werden nach den allgemeinen gesetzlichen Bestimmungen ersetzt.

Es wird gebeten, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der vom Geologischen Dienst NRW beauftragten Firma bei der Erledigung ihrer Arbeiten im Dienste der Allgemeinheit zu unterstützen.

 


GoldCard für Ilse Marquardt

29.10.2019 / PM

Beverungen. Auf der Mitgliederversammlung der Kulturgemeinschaft Beverungen trat Ilse Marquardt als Vorstandsmitglied der Kulturgemeinschaft zurück. Über 26 Jahre, davon 20 Jahre als Vorstandsmitglied, hat Ilse Marquardt die Arbeit der Kulturgemeinschaft auf vielfältigste Weise geprägt. Auf der INTHEGA, bei der die Theateragenturen ihre Produktionen vorstellen, war sie das „Gesicht der Kulturgemeinschaft“, sie pflegte den Kontakt zu den Kulturschaffenden, beteiligte sich intensiv und sachkundig bei der Programmgestaltung und sorgte als Mitglied des Cateringteams für eine abwechslungsreiche Verpflegung und ein ansprechendes Ambiente. Zusammen mit den persönlichen Gesprächen mit den Künstlerinnen und Künstlern schuf sie so gute Voraussetzungen für gelungene Theaterauftritte in Beverungen. Auch bei den OpenAir-Veranstaltungen war sie in vielen Bereichen aktiv engagiert.

 

Wesentliches Ziel für Ilse Marquardt war es von Anfang an, junge Menschen an das Theater heranzuführen und für Theater zu begeistern. Als sie 1993 als Beiratsmitglied startete, gab es für die jungen Zuschauer lediglich das Weihnachtsstück, zu wenig für die Mutter von drei Töchtern. Unter der Devise „die Kinder von heute sind die Theaterbesucher von morgen“ entwickelte sie „Junges Theater“ für alle Altersklassen, angefangen bei Puppenspielen für die Jüngsten über Kinder- und Jugendstücke bis zum „Abiturstück“, bei dem abiturrelevante Literatur zur Aufführung kommt.

 

Zusammen mit ihrem Team und in Kooperation mit den örtlichen Schulen stellte sie in jeder Spielzeit ein anspruchsvolles, unterhaltsames und adressatenorientiertes Angebot zusammen. Dabei achtete sie immer auch auf moderate Eintrittspreise, denn Kultur müsse für jeden bezahlbar sein.

 

Und die ehrenamtliche Arbeit lohnte sich. „Es gibt kaum etwas Schöneres als das begeisterte Mitfiebern der Kleinsten und die glänzenden Kinderaugen am Ende der Veranstaltung“, stellte Frau Marquardt nach der Weihnachtsaufführung des kleinen Vampirs in der letzten Saison fest.

 

Ihre Leidenschaft für die Kultur zeigte sich auch, als sie nach dem Stadthallenbrand den verbrannten Flügel auf der Bühne sah. In vielen Stunden arbeitete sie die Reste auf. Heute steht er als Erinnerungsstück im Foyer der Stadthalle.

 

Als Dank für ihr sehr großes Engagement überreichte ihr Dr. Andreas Knoblauch-Flach im Namen des Vorstands, aber auch im Namen der gesamten Kulturgemeinschaft Beverungen eine GoldCard, die ihr lebenslang freien Eintritt bei den Veranstaltungen der Kulturgemeinschaft ermöglicht.

 

Ilse Marquardt bedankte sich für diese Anerkennung. Besonders erfreut zeigte sie sich, dass mit ihrer langjährigen Mitarbeiterin Nathalie Nesseler beim „Jungen Theater“ eine engagierte Nachfolgerin gefunden ist. Und wer so lange mit Freude und Herzblut dabei war, den lässt die Kultur nicht los. Und so versprach Ilse Marquardt auch zukünftig als Beiratsmitglied in der zweiten Reihe, aktiv die Arbeit der Kulturgemeinschaft zu unterstützen.


Autofahrer übersieht Radfahrer

28.10.2019 / PM Polizei

Beverungen. In Beverungen kam es am Montag, 28. Oktober, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem 15-jährigen Fahrradfahrer. Der Schüler auf dem Fahrrad kam mit leichten Verletzungen davon. Der junge Radfahrer fuhr um 7.50 Uhr auf der Birkenstraße vom Kreisel kommend in Richtung Schulzentrum. An der abknickenden Vorfahrt an der Einmündung Ulmenweg beachtete der 59-jährige Fahrer eines Opel Astra nicht die Vorfahrt des Radfahrers, es kam zum Zusammenstoß. Der Schüler wurde in einem Krankenhaus ambulant versorgt.


Mazda rammt parkenden Audi

28.10.2019 / PM Polizei

Beverungen. 4.500 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall auf der B 241 in Beverungen-Dalhausen. Ein 63-Jähriger war mit seinem roten Mazda am Donnerstag, 24. Oktober, um 4.55 Uhr in der Ortsdurchfahrt Dalhausen aus Richtung Beverungen kommend in Richtung Borgholz unterwegs, als er zunächst hinter einem am Straßenrand parkenden Audi anhalten musste, um einen entgegenkommenden Lkw durchfahren zu lassen. Danach fuhr der Mazda-Fahrer wieder an, übersah jedoch ein weiteres Auto, das noch hinter dem Lkw fuhr. Dieses Fahrzeug, das als weißer Kleinwagen beschrieben wird, soll ziemlich mittig auf der Straße gefahren sein. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der Mazda-Fahrer nach rechts aus und prallte seitlich gegen den parkenden Audi. Der entgegenkommende Kleinwagen setzte seine Fahrt allerdings fort und entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle. Die Polizei Höxter bittet um Hinweise von Zeugen unter Telefon 05271/962-0.   


Das Hallenbad in Dalhausen muss bis auf weiteres geschlossen bleiben

23.10.2019 / PM Stadt Beverungen

Beverungen. Mit der Wiederinbetriebnahme des Hallenbades Dalhausen wurden Mängel an der Überlaufrinne des Beckens festgestellt. Das führt aktuell zu starken Wasserverlusten und einer Gefährdung der in den Kellerräumen befindlichen Technik. Bei der Überlaufrinne des Hallenbades in Dalhausen handelt es sich um eine sogenannte „Finnische Rinne“, die über ein komplexes Abdichtungssystem vom Kellerumgang getrennt ist. Es ist zu vermuten, dass eine oder mehrere dieser Abdichtungen jetzt versagen und die Wasserverluste darauf zurückzuführen sind.

Ein ordnungsgemäßer Badebetrieb ist dadurch zurzeit nicht mehr gewährleistet. Herkömmliche Sanierungsversuche in den letzten Wochen haben nicht das gewünschte Ergebnis gebracht. Zur genauen Beurteilung der Situation muss die Rinne in Teilbereichen geöffnet und gutachterlich beurteilt werden. Entsprechende Beauftragungen werden kurzfristig erfolgen. Erst danach ist es möglich, verlässliche Aussagen zum Umfang der notwendigen Reparaturarbeiten zu treffen. Von daher kann im Moment auch nicht verlässlich mitgeteilt werden, wie lange das Hallenbad in Dalhausen geschlossen bleiben muss. Zum jetzigen Zeitpunkt ist aber davon auszugehen, dass die Reparaturarbeiten mehrere Monate dauern werden. Alle Nutzergruppen des Bades sowie die Schulen wurden hierüber informiert.


Neubau der Weserbrücke

15.10.2019 / M. Zühlsdorf

Beverungen. Auch wenn man im Moment keine grossen Bewegungen und Veränderungen, wie noch vor einiger Zeit sehen kann, wird doch weiter an der neuen Brücke gearbeitet. Zum einen wurden heute bereits die Fahrbahngullis verbaut,  zum anderen wird auf der Beverunger Seite an allen Pfeilern gearbeitet. Interessant ist zu sehen, dass derzeit  jeder Pfeilerbau in einem anderen Bearbeitungsstatus, siehe  Fotos 1-5.


Volker Faltin seit 40 Jahren aktiv in der Kulturgemeinschaft Beverungen und Umgebung e.V.

Anlässlich der 260. Veranstaltung, die mit WOODSTOCK am 30.10. 2019 in der Stadthalle stattfindet, hat LA mit dem Organisator gesprochen.

14.10.2019 / M. Zühlsdorf

LA: Herr Faltin, wie lange sind Sie jetzt schon in der Kulturgemeinschaft? 

FA: Ja, genau genommen seit der Gründung im Jahr 1977. 

LA: Warum haben Sie erst 1980 mit KRAAN Ihr erstes Konzert in der Stadthalle organisiert?

FA: Ja, 1974 habe ich an der Realschule als Lehrer angefangen. Weil damals schon Lehrermangel herrschte, bekam ich gleich 4 Deutschklassen mit bis zu 45 Schülern. Und die haben alle lange Klassenarbeiten abgeliefert, die ich korrigieren durfte. Also keine Zeit für etwas anderes.

Zur Entspannung habe ich aber die ersten Rockkonzerte, die Herr Hammer organisiert hatte, besucht.

Das hat mich wohl in den Augen der Schüler zum Fachmann für Rockmusik gemacht.

 

LA: Pastor Hammer hat aber nur Grobschnitt und GuruGuru gemacht, dann hat er Beverungen verlassen.

FA: Das war aber nicht die Folge der Konzerte, sondern sein Beruf hat ihn gefordert.

 

LA: Wie kam es denn dann zu KRAAN?

FA: Die Schüler der Realschule wollten mal wieder ein Rockkonzert. Sie hatten den berechtigten Eindruck, dass die Kulturgemeinschaft ausschließlich Theater macht.

Deshalb haben sie eine Unterschriftenliste mit der Forderung nach Rockmusik gestartet und dem Vorstand überreicht.

 

LA: Hat die Kulturgemeinschaft darauf reagiert?

FA: Die hatten wohl den Willen, aber nicht die passenden Personen. 

 

LA: Und dann?

FA: Ja, dann klingelten 4 Schüler unter der Leitung von Norbert Rolf eines Abends an meiner Wohnungstür und erklärten mir, dass ich das machen müsse und dass sie mir helfen würden. Ja und dann habe ich los gelegt. KRAAN war ja in Vinsebeck und Hans Stratmann war auch da und so haben wir nach langen Diskussionen im Vorstand, wo es um Geld hauptsächlich ging, den 14.3.1980 gefunden.

 

LA: Wie lief das? War nicht das Vorgängerkonzert mit GURUGURU ein großer Flop?

FA: Ja, ich habe mich auch gewundert, warum da nur ca. 200 Leute waren. Es war ein schönes Konzert. Das hat mir sehr gut gefallen.

 

LA: Wie lief denn KRAAN?

FA: Na, es gab ja keinen Vorverkauf. Man zahlte an der Abendkasse. Ich sehe heute noch die Schlangen am Haupteingang, der ja dort war, wo es heute in das Restaurant geht. Es waren 800 Besucher und KRAAN war bestens aufgelegt.

 

LA: Wie hat der Vorstand reagiert?

FA: Gar nicht, aber ich durfte dann Alexis Korner machen. 1200 Besucher. In die Halle durften aber nur 800. Nach langen Diskussionen und weil man Angst um die Haupteingangstür hatte, wurden die 1200 Fans rein gelassen. Und siehe da: Es war noch ein Drittel der Halle frei.....

 

LA: nach diesem Rekord, gab es noch mehr Besucher?

FA: Ja, dann bei Westernhagen 1600 und bei Grönemeyer 2500. Damals war das noch problemlos möglich.

 

LA: Und wie ist es heute? 

FA: Die Veränderungen sind da sehr restriktiv geworden. Obwohl nach dem Brand der Halle eine größere Fläche, mehr Fluchttüren und mehr Erfahrung zur Verfügung steht, dürfen nur noch 2000 bei Stehplätzen in die Halle.

 

LA: War das der Grund, warum Sie dann 2007 zum ersten Mal ein Openair gemacht haben?

FA: Das hat sicher dazu beigetragen. Man möchte ja, wenn man schon ehrenamtlich arbeitet, dass  möglichst viele Menschen  Freude und Spass haben. Die Arbeit ist die gleiche. Ob 100 oder 10000 kommen. Und da sind mir 10000 lieber. 

 

LA: Wieviel Arbeit fällt denn an?

FA: Beim letzten Openair mit Roland Kaiser und Mark Forster haben wir 2012 Stunden ehrenamtliche Arbeit mit meinem Team geleistet. Ich habe davon nur 581 Stunden aufgeschrieben. Da sind die Vorarbeiten, die seit Februar 2019 liefen nicht mit gezählt.

 

LA: Was würde das denn kosten, wenn man das Personal bezahlen würde?

FA: Schwer zu sagen, aber ein Spezialist, etwa ein Gabelstaplerfahrer bekommt ca. 52,-€ pro Stunde, ein normaler Helfer ca. 25,-€. Das sind beim Openair ungefähr 60 bis 70000 €

 

LA: Sie machen das ja schon bald 40 Jahre. Wann hören Sie denn auf und was dann?

FA: (Lacht) Ich habe ja nun schon 9 Vorsitzende "überlebt". Von Verboten bis zu der Frage: "Wann kommt denn wieder was?" habe ich alles erlebt. Am besten bin ich aber, wenn man mich mit meinem Team arbeiten lässt und keine Zeit durch unqualifizierte Beiträge verschwendet wird. Oder gar meine Kompetenz in Frage gestellt wird.

LA: Hatten Sie schon mal ans Aufhören gedacht?

FA: Klar. 2mal sah ich keine Perspektive mehr und sah meine Arbeit nicht respektiert. Doch mein Team und meine Unterstützer haben mich überredet bzw. überzeugt: Ein derartig erfolgreiches Projekt wie die Kulturgemeinschaft ist einzigartig in Deutschland. Und dass das so bleibt, dazu möchte ich weiter einen kleinen Beitrag leisten.

 

LA: Was ist denn das Besondere und was waren die Höhepunkte?

FA: Um mal das Bild des Fussballs zu bedienen, dann spielen wir mittlerweile Europaliga. Mit Ausflügen nach Amerika. ...und das auf einem Kleinstadtfeld.

 

LA: Was waren die Höhepunkte?

FA: Schade, da wollte ich mich drum rum drücken. Das ist schwer zu beurteilen. Was für den einen ein Höhepunkt ist, ist für einen anderen eine Niete.

Ich mag Herman van Veen, Jürgen von der Lippe, Westernhagen, Grönemeyer, BAP,

etc. am liebsten. Leute, die sich für unsere Demokratie einsetzen. Aber da gibt es ja erfreulicherweise noch sehr viele gerade im Konzertbereich, an denen wir uns ein Beispiel nehmen können.

 

LA: Was ist als nächstes dran?

FA: Atze und WOODSTOCK

 

LA: Danke für das Gespräch und weiter viel Erfolg für unsere Gegend

Rauchentwickung / Kellerbrand

07.10.2019 / M. Zühlsdorf / 18:21

Beverungen. In dem Geschäftshaus "Annas", in der Beverunger Weserstrasse, kam es heute Nachmittag aufgrund eines Kellerbrandes zu einer Rauchentwicklung. Das Gelände wurde grossräumig abgesperrt und der Verkehr durch Feuerwehr und Polizei umgeleitet. Gegen 18:15 war das Feuer mittels Schaum gelöscht.

Bericht der Polizei

Ein Kellerraum eines Fachwerkhauses in Beverungen ist am Montag, 7. Oktober, in Brand geraten. Um 17:20 Uhr wurde an der Weserstraße eine starke Rauchentwicklung in dem Gebäude festgestellt und die Feuerwehr alarmiert, die daraufhin den Brand unter Kontrolle brachte. Personen wurden nicht verletzt. Der Gebäudeschaden kann noch nicht genau beziffert werden, die Untersuchungen zur Brandursache dauern noch an.

Transporter fährt auf stehenden Golf auf

07.10.2019 / PM Polizei

Dalhausen. Zu einem Auffahrunfall mit erheblichem Sachschaden kam es am Mittwoch, 2. Oktober, in Beverungen-Dalhausen. In der Ortsdurchfahrt B 241 hatte gegen 16 Uhr die Fahrerin eines VW Golf am rechten Fahrbahnrand angehalten. Der Fahrer eines dahinter fahrenden Transporters der Marke Peugeot bemerkte den stehenden Golf zu spät und fuhr auf das Heck auf. Beide Fahrzeuge wurden durch den Unfall beschädigt, die noch im Golf sitzende Fahrerin erlitt durch den Aufprall leichte Verletzungen. Der Sachschaden wird auf insgesamt rund 8.000 Euro geschätzt.

Unfall mit drei Autos

28.09.2019 / M. Zühlsdorf

Würgassen. An der Abfahrt von der B83  in Richtung Würgassen kam es heute Nachmittag zu einem Verkehrsunfall.  In den Unfall waren drei Autos verwickelt. Zum Hergang kann noch nichts gesagt werden, die Polizei war zum Zeitpunkt der Aufnahmen noch nicht vor Ort. 

„Champions“ und „Superchampions“ liefern sich heißes Duell bei 10. Drachenbootregatta in Beverungen

16.09.2019 / TKu

Beverungen Getrommel hat die Motivation erhöht: Bei der zehnten Beverunger Drachenbootregatta, dem sogenannten Dragon-Power-Cup, gingen 15 motivierte Teams an den Start auf der Weser zwischen Beverungen und Herstelle am vergangenen Samstag. Es wurde zur Anfeuerung auf den Booten getrommelt was das Zeug hält. Die Paddler gaben daraufhin alles, um ganz vorne in der Wertung eine Rolle zu spielen. Die meisten Teams starteten unter witzigen Namen wie „Crazy Rats“, „Lenze Blue Sharks“, „Odysseus Erben“, „Fabü Schnelle Welle“ oder aber „Irgend son Familiendings“, eine Gruppe, bestehend aus drei befreundeten Familien (Henke, Kronnenberg und Lippold). In mehreren Durchgängen galt es zunächst eine Kurzstrecke von 220 Metern Weseraufwärts zu bewältigen. Nach dem zweiten Rennen erfolgte die Einteilung in die entsprechenden Klassen „Champion“ und „Superchampion“. Die Langstrecke, die sogenannte „Mochen-Runde“ wurde anschließend vom Bootshaus bis nach Beverungen und wieder zurück gefahren. Sie umfasst insgesamt 3,2 Kilometer. 

Für die Sicherheit der Sportlerinnen und Sportler war die Deutsche-Lebens-Rettungs-Gesellschaft aus Natzungen mit einem Boot und zwei frisch ausgebildeten Strömungsrettern im Einsatz. „Zwischenfälle gab es jedoch nicht“, berichtet Marc Frewer von der DLRG Ortsgruppe Natzungen. Während der Rennen wurde um jede Sekunde gekämpft. Der geringe Weserpegel von unter 70 Zentimetern Höhe hatte jedoch keine Auswirkung auf das Drachenbootrennen. Er führte lediglich dazu, dass kein Weserdampfer abgewartet werden musste, da die „Flotte Weser“ ihren Schiffsverkehr auf der Weser bereits seit Anfang September eingestellt hat. Fotografen und Schaulustige konnten wegen des Niedrigwassers sehr nah an die Fahrrinne heran, um möglichst nah am Geschehen dran zu sein, so wie Angelina Radchenko und Niklas Bruns aus Hameln vom Team „Lenze-Blue-Sharks“: Die beiden Hamelner saßen am Weserufer mit einer Tüte Chips und verfolgten die Rennen bei strahlend schönem Sonnenscheinwetter. 

Bereits seit 500 vor Christus sind Drachenboote mit den verzierten Drachenköpfen am Bug und sogar Drachenbootwettkämpfe in den Geschichtsbüchern beschrieben. Die Geschichte der Drachenboote entstammt aus China und ist sehr stark durch verschiedene Mythen geprägt. Eine Theorie dieses Ursprungs besagt, dass Boote mit geschnitzten Drachenköpfen benutzt wurden, um bei Überschwemmungen die Drachen im Wasser zu beruhigen. Andere Theorien beschreiben Stämme, dessen Totem ein Drache war.

Fotos: Thomas Kube

Die "Batze" schließt am 15.09.2019

09.09.2019 / M. Zühlsdorf / PM

Beverungen. Ein toller Sommer geht dem Ende entgegen. Die aktuellen Besucherzahlen im Freibad Beverungen passen sich so langsam den herbstlich werdenden Temperaturen an. Da die mittelfristigen Wetterprognosen kühlere Temperaturen erwarten lassen, wird das Freibad Beverungen in dieser Saison letztmalig am Sonntag, den 15. September 2019, öffnen.

 

Dieses Ergebnis belegt erneut, dass die „Batze“ ein attraktives Freizeitangebot für die Stadt Beverungen darstellt und Gäste aus Nah und Fern anzieht. Die erfreuliche Besucherzahl ist nicht nur auf die hohe Beckenwassertemperatur von 27° C zurückzuführen. Sie belegt auch, dass das Bad den Besuchern ans Herz gewachsen ist und nicht nur als sportlicher sondern auch als sozialer Treffpunkt gesehen wird.

 

Die Stadt Beverungen bedankt sich beim Förderverein für das Freibad Beverungen e.V. und dem gesamten Bäderteam für die angenehme und erfolgreiche Zusammenarbeit.

ich lass Konfetti für euch regnen!

08.09.2019 / LA

Beverungen. Hat er getan! 9000 Fans waren es, die Mark Forster gestern beim Weser Open Air in Beverungen besucht haben. Und sie alle waren begeistert!

Mark Forster hat von Beginn an seine Fans umarmt und auf eine Reise mitgenommen. Seine Songs konnte jeder textsicher mitsingen. Die Fans haben ihn abgefeiert, wie kaum einen anderen Gast in Beverungen.

Bereits am Tag zuvor hatte Roland Kaiser, mit rund 6000 Besuchern, ebenfalls seine Fans, die ihn auf den Beverunger Weserwiesen besuchten, begeistern können.

Kulturgemeinschaft und Volker Faltin beweisen es immer wieder, es gibt immer noch eine Steigerung!  Zur Sonderseite "Weser Open Air 2019"

Weser Open Air - Zahlen

05.09.2019 / M. Zühlsdorf

Beverungen. Rund 80 Helfer der Kulturgemeinschaft und nochmal die Hälfte an Technikern arbeiten unermüdlich am Gelingen des Weser Open Air 2019. 

Das WOA, das am Freitag Roland Kaiser präsentiert (Einlass 18:00 Uhr) und am Samstag Mark Forster (Einlass 17:00 Uhr), hat Platz für bis zu 30.000 Zuschauer.

"Jeder der kommt, kommt auch rein", so Volker Faltin, der Erfinder und Organisator der vielen Beverunger Open Air-Veranstaltungen.

Neu sind zwei Sitzplatztribünen, auf denen jeweils 800 Zuschauer Platz finden, sowie zwei erhobene Tribünen für Rollstuhlfahrer, die sich neben dem Techniktower befinden.

Insgesamt wurden 16 LKW gebraucht, um das Material für die Bühne, die noch grösser ist, als im vergangenen Jahr und die Tribünen anzuliefern.

Im sogenannten "Golden Circle", direkt vor der Bühne, finden 1.000 Gäste Platz.   Zur SONDERSEITE WESER OPEN AIR 2019

Zäune rahmen bereits das Weser Open Air Gelände ein

01.09.2019 / M. Zühlsdorf

Beverungen. Freitag Abend haben unter der Leitung von Volker Faltin 17 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer die Bauzäune um des Festivalgelände aufgestellt.

 

Auch Sebastian Ellinghaus, der Vorsitzende der Kulturgemeinschaft hat tatkräftig mit angepackt und dem Team Mineralwasser mitgebracht. Das wurde bei dem schwülen Wetter gerne angenommen.

 

Am Montag geht es dann mit dem Bühnenbau los. Allein drei Gabelstapler werden benötigt, um das umfangreiche Material zunächst von den 4 Trucks zu entladen und dann an die vier Baustellen, 2mal Tribüne, Tower und die Bühne selbst zu fahren.

 

Man darf also gespannt sein, was sich in den nächsten Tagen auf dem Openair-Gelände so tut.

 

LA ist dabei und wird auf der Sonderseite "Weser Open Air 2019" davon berichten.

Archivfoto:LA
Archivfoto:LA

Radfahrer stoßen gegen Fußgängerin auf der Weserbrücke

23.08.2019 / PM

Beverungen. Auf der Weserbrücke zwischen Beverungen und Lauenförde ereignete sich bereits am Freitag, 16. August, ein Unfall, der später zur Anzeige gebracht wurde und zu dem die Polizei Höxter nun die Flüchtigen sucht. Eine 70-Jährige aus Beverungen schob gegen 14 Uhr ihr Fahrrad über den Gehweg der neuen Weserbrücke von Lauenförde in Richtung Beverungen. Kurz bevor der Gehweg der Brücke in den Holzweg übergeht, kamen ihr zwei Jugendliche auf ihren Fahrrädern entgegen. Beide fuhren nebeneinander, der rechte Fahrer stieß dabei gegen das Fahrrad der 70-Jährigen. Die Frau kam dadurch zu Fall, prallte gegen den Bauzaun und zog sich Verletzungen zu. Die beiden Radfahrer setzten ihre Fahrt jedoch fort, ohne sich um die Geschädigte zu kümmern. Weitere Personenbeschreibungen liegen nicht vor. An einem Fahrrad wurde anscheinend das Schutzblech verbogen. Hinweise bitte an die Polizei in Höxter, Telefon 05271/962-0. Dieser Weg über die Brücke ist zurzeit nur für Fußgänger freigegeben. Fahrradfahrer müssen absteigen. Dieser Verkehr läuft über den linken Gehweg Richtung Lauenförde. Die Fahrbahn ist vom Gehweg durch einen Bauzaun getrennt. 

Fahrbahn bei Beverungen-Blankenau wird markiert - Neue Fahrbahndecke erst nach Fertigstellung der Weserbrücke

13.08.2019 / PM

Beverungen/Blankenau. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift stellt in dieser Woche die Fahrbahnmarkierung im Bereich der abgefrästen Deckschicht bei Beverungen-Blankenau wieder her. Der Fahrbahnrand und die Mittellinie können jedoch nur bei einer trockenen Wetterlage markiert werden. Nach Abschluss der Markierungsarbeiten kann die derzeitige Geschwindigkeitsbegrenzung auf der B83 aufgehoben werden. Die Arbeiten werden unter Aufrechterhaltung des Verkehrs durchgeführt.

 

Eine neue Fahrbahndecke auf der B83 bei Beverungen-Blankenau wird voraussichtlich nach Freigabe der Weserbrücke in Beverungen erstellt, um die verkehrlichen Einschränkungen im Raum Beverungen möglichst gering zu halten.

546 Fahrzeuge zu schnell! Geschwindigkeitsüberwachung in Amelunxen

10.08.2019 / Polizei

Amelunxen. Aufgrund von Straßenbaumaßnahmen im Bereich der B83 in Godelheim, wird derzeit der gesamte Fahrzeugverkehr in und aus Richtung Beverungen durch Amelunxen umgeleitet.

 

Anwohnern hatten berichtet, dass es auf dem Streckenabschnitt immer wieder zu gefährlichen Fahrmanövern kommen würde, insbesondere wenn sich Lkw begegnen, oder weil von den Fahrzeugführern die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit überschritten würde.

 

Aus diesem Grund überwachten Mitarbeitern des Verkehrsdienstes Höxter am Mittwoch, 07.08.2019, zwischen 10:15Uhr und 14:45 Uhr, und Donnerstag, 08.08.2019, zwischen 11:30 Uhr und 16:45 Uhr, mit dem ESO-Messgerät die gefahrenen Geschwindigkeiten auf dem Netheweg in Amelunxen in beiden Fahrtrichtungen.

 

Der Netheweg ist in diesem Bereich relativ schmal und die erlaubte Höchstgeschwindigkeit aufgrund von Bushaltestellen, welche auch für den Schulweg genutzt werden, auf 30 km/h begrenzt.

 

Bei der ersten Messserie am Mittwoch wurden 2001 Fahrzeuge gemessen und bei 271 Fahrzeugen eine Geschwindigkeits-überschreitung festgestellt. Die höchsten gemessenen Geschwindigkeiten betrugen 58km/h, 57 km/h und 54 km/h.

 

Bei der zweiten Messserie am Donnerstag wurden 2423 Fahrzeuge gemessen und bei 275 Fahrzeugen eine Geschwindigkeitsüberschreitung festgestellt. Die höchsten gemessenen Geschwindigkeiten betrugen diesmal 61 km/h, 57 km/h und 56 km/h.

 

Für diese Geschwindigkeitsüberschreitungen sieht der Bußgeldkatalog eine Geldbuße von 80 - 100 EUR und jeweils einen Punkt in Flensburg vor. 

Beverungerin bei Unfall schwer verletzt

25.07.2019 / PM

Warburg. 

Update, 20:00 Uhr. Der Fahrerin geht es gut!

Eine 19-jährige aus Beverungen befuhr mit ihrem Pkw Ford Fiesta die B252 in Richtung Volkmarsen. In Höhe der Autobahn A44 versuchte die Fahrzeugführerin nach links auf die Autobahnauffahrt abzubiegen. Dabei kollidierte sie mit einem entgegenkommenden Pkw Mercedes, welcher von einem 23-jährigen aus Naumburg geführt wurde. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die junge Fahrerin des Ford schwer. Sie wurde mittels eines Rettungswagens in das Krankenhaus Warburg verbracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Feuerwehr Warburg entfernte ausgelaufene Betriebsstoffe und reinigte die Unfallstelle. Bis 10.00 Uhr kam es im Bereich des Verkehrsknotens A44/B252 zu Verkehrsbehinderungen, da Bereiche der Straße zur Unfallaufnahme gesperrt werden mussten.

WEITERER BECHER ÜBERGEBEN

22.07.2019 / M. Zühlsdorf

Beverungen. Heute konnte Kaffeebecher Nr. 5 nebst Inhalt übergeben werden.

 

Martina aus Beverungen ist eine weitere Gewinnerin des LA-Neun-Jahre-Gewinnspiels.

 

Herzlichen Glückwunsch und immer guten Kaffee im Becher

Neue Majestäten

15.07.2019 / M. Zühlsdorf

Beverungen. Die neuen Majestäten in Beverungen sind OLtn. Ralf Göllner und Sonja Haase. Dies wurde im dritten Stechen entschieden. 

Am Nachmittag wurde das neue Königspaar bei einem grossen Umzug durch Beverungen von den Bürgern begrüsst und gefeiert. 

Lebensgefahr: Frau liegt im künstlichen Koma

15.07.2019 / PM

Beverungen.  Nach aktuellem Stand der Ermittlungen ist das Feuer im Wohnzimmer der Erdgeschosswohnung entstanden. Offensichtlich ist zunächst das Sofa in Brand geraten, das Feuer hat dann auf die weitere Einrichtung übergegriffen. Die genaue Brandursache muss noch weiter ermittelt werden. Ein technischer Defekt kann derzeit aber ausgeschlossen werden. Die Mieterin der Wohnung, die erst zwei Stunden nach dem Brand im Nahbereich des Hauses aufgegriffen wurde, befindet sich aufgrund ihrer schweren Brandverletzungen weiterhin in einer Klinik. Sie wurde in ein künstliches Koma versetzt, derzeit besteht Lebensgefahr. Der entstandene Sachschaden in dem Mehrfamilienhaus und der ausgebrannten Wohnung ist nach aktueller Einschätzung weit höher als ursprünglich angenommen und liegt vermutlich im sechsstelligen Euro-Bereich. Ein weiterer Mieter und ein Feuerwehrmann waren vorsorglich mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht worden, beide konnten inzwischen wieder entlassen werden.

Drei verletzte bei Brand in der Weserstrasse

13.07.2019 / PM

Beverungen. Am Samstag, gegen 02:33 Uhr, ging bei der Kreisfeuerwehrleitstelle die Meldung über eine unklare Rauchentwicklung in der Weserstraße in Beverungen ein. Die eintreffenden Polizei- und Feuerwehrkräfte stellten einen Brand in der Erdgeschosswohnung des Mehrfamilienhauses Weserstraße 25 fest. Alle zu dieser Zeit im Haus befindlichen Personen wurden evakuiert und konnten das Haus verlassen. Durch die Feuerwehr konnte das Feuer auf die Erdgeschosswohnung begrenzt und gelöscht werden. Die Wohnung brannte komplett aus und ist nicht mehr bewohnbar. Die 56- jährige Mieterin konnte zunächst allerdings nicht angetroffen werden. Sie wurde erst zwei Stunden später in verwirrten Zustand und mit erheblichen Brandverletzungen im Nahbereich aufgegriffen und unverzüglich notärztlich behandelt. Sie wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus verbracht. Ein 80-jähriger Mieter und ein Feuerwehrmann wurden ebenfalls mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus verbracht Durch die starke Rauchentwicklung im gesamten Haus konnten auch die anderen Mieter nicht mehr in ihre Wohnungen. Sie wurden durch das Ordnungsamt der Stadt Beverungen in anderen Räumlichkeiten untergebracht. Die Brandursache ist bislang nicht bekannt. Ersten Schätzungen zu Folge liegt der Sachschaden bei ca. 40.000 Euro. Die Brandstelle wurde beschlagnahmt, die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern noch an.

Jetzt wird ernst gemacht

11.07.2019 / M. Zühlsdorf

Beverungen/Lauenförde. Die Arbeiten an der Weserbrücke liegen im Plan. Am kommenden Mittwoch sollen die Bögen der alten Brücke abgenommen werden. Die Vorbereitungen dafür haben bereits heute begonnen. So wurden die Verbindungen zwischen Bögen und Brücke grösstenteils getrennt (siehe Fotos). 

Was ist da eigentlich schief gelaufen?

Das fragt uns ein Leser und sendet dieses Foto von heute Morgen.

Ein langer Stau Richtung Beverungen auf der Blankenauer Strasse (alte B83) wegen der Arbeiten an der "neuen" B83. 

Polizeibericht

Frau stirbt bei Dachstuhlbrand

08.07.2019 / Steffi Werner Herstelle. Am Samstag, 06.07.2019 gegen 05.55 h wurde der Polizei durch die Feuerwehrzentrale eine unklare Rauchentwicklung aus einem Einfamilienhaus in Beverungen - Herstelle gemeldet. Erste vor Ort eintreffende Einsatzkräfte stellten den Brand des Wohnhauses fest. Der 76jährige Bewohner konnte durch eine Nachbarin geweckt werden und das Wohnhaus unverletzt verlassen. Seine 65jährige Ehefrau konnte von den Feuerwehrkräften nach Beendigung der Löscharbeiten nur noch tot geborgen werden. Ein Feuerwehrmann verletzte sich bei den Löscharbeiten und wurde mittels eines Rettungswagens dem Krankenhaus zugeführt. Die Bundesstraße 83 war für die Dauer der Löscharbeiten komplett gesperrt, da die Wasserversorgung für die Löschung des Brandes aus der nahe gelegenen Weser erfolgte. Die Brandstelle wurde beschlagnahmt, die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf.

Wohnhausbrand in Herstelle /  eine Person konnte nicht gerettet werden

06.07.2019 / M. Zühlsdorf / 07:15 Uhr / 09:30 Uhr

Herstelle. In den frühen Morgenstunden wurden die Feuerwehren der Umgebung nach Herstelle zu einem Wohnhausbrand gerufen.. Die Ortsdurchfahrt (B83) war wegen der Löscharbeiten gesperrt! 

Eine Person /weiblich/65) konnte nicht gerettet werden.

Die Feuerwehren aus Herstelle, Würgassen, Haarbrück, Jakobsberg, Amelunxen, Drenke, Wehrden und Bad Karlshafen waren im Einsatz.


Sanierungsarbeiten in Beverungen-Blankenau wegen Fahrbahnschäden werden fortgesetzt

06.07.2019 / PM

Beverungen. Der Verkehr auf der B83 bei Beverungen-Blankenau kann voraussichtlich in der übernächsten Woche wieder freigeben werden. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift hat in der vergangenen Woche nach Lösungsmöglichkeiten gesucht, die Fahrbahnsituation auf der B83 bei Beverungen-Blankenau zu verbessern. Am Montag (8.7.) soll in einem Versuch das im Rahmen einer Oberflächenbehandlung aufgebrachte Material abgetragen werden. Sollte sich diese Verfahrensweise als erfolgreich erweisen, wird anschließend der gesamte Fahrbahnabschnitt bearbeitet. Die Arbeiten werden voraussichtlich die gesamte Woche in Anspruch nehmen. Eine Umleitungsstrecke ist bereits eingerichtet, jedoch ist zeitweise mit zusätzlichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Unmut wächst

01.07.2019 / M. Zühlsdorf

Beverungen / B83. Der Unmut der Autofahrer über die derzeitige Verkehrsituation wächst. Der Verkehr wird weiterhin über Blankenau umgeleitet und die Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h gesenkt. Einige Leser fragen, warum hier nicht vor der Sperrung der Brücke saniert wurde, andere, ob dies die erste Strasse sein, die in Deutschland saniert würde, denn das Material, das verwendet wurde, scheint offensichtlich nicht geeignet zu sein.

Motorradfahrer schwer verletzt

30.06.2019 / PM

Haarbrück. Ein 39-jähriger Motorradfahrer befuhr mit seiner Suzuki die Landesstraße L838 von Jakobsberg in Richtung Haarbrück. In einer langgezogenen Rechtskurve verlor er aus bislang ungeklärter Ursache die Gewalt über seine Maschine, kam nach links von der Fahrbahn ab und stürzte. Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

Am Wochenende Umleitung durch Blankenau

28.06.2019 / M. Zühlsdorf

Beverungen / Blankenau. Wegen Problemen mit dem Kleber, er bindet bei grosser Hitze nicht ab, wird die Ortsumgehung Blankenau (B83) am Wochenende möglicherweise (wegen der angekündigten Hitze) gesperrt und der Verkehr durch Blankenau geleitet. Nach Angaben der Stadt Beverungen auf ihrer Internetseite, seinen bereits Schäden aufgetreten.

Besonders hart trifft diese Massnahme die Anwohner der Goethestrasse in Blankenau. Die wissen bereits schon jetzt kaum, wohin mir ihren Autos, da die Strasse seit Wochen saniert wird und nicht befahrbar ist.

Derzeit wird daher jeder Raum, z.B. vor dem Friedhof und am Rand der alten B83 genutzt, um zu parken. Am Wochenende wird es auch diese Möglichkeit nicht mehr geben, da heute auf beiden Seiten der Strasse Parkverbotsschilder auf gestellt wurden. Am Montag, 1. Juli, soll dann in den Morgenstunden geprüft werden, ob der Teilabschnitt, bei niedrigeren Temperaturen wieder freigegeben werden kann.

Neue Brücke jetzt begehbar

26.06.2019 / M. Zühlsdorf

Beverungen/Lauenförde. Heute wurde die alte Weserbrücke endgültig geschlossen, auch für Fussgänger. Ab sofort kann man die Weser über die neue Brücke überqueren.

Auf der Lauenförder Seite wurde die Fahrbahn entfernt, seit heute Nachmittag werden die Fahrbahnteile auf der Beverunger Seite entfernt.

Weitere Fotos auf der Sonderseite "Brückenabriss". 

Betrunkener pöbelt Sanitäter an

23.06.2019 / PM

Beverungen. Um Mitternacht pöbelte ein 54-jähriger Beverunger die vor Ort stationierten Sanitäter an. Der hinzugezogenen Polizei verweigerte er die Angabe seiner Personalien. Sein abweisendes Verhalten führte schließlich zu einer Fahrt ins Gewahrsam der Polizei Höxter, wo er am Morgen nach seiner Ausnüchterung entlassen wurde. Zudem wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt.

Brandursache unbekannt

19.06.2019 / PM

Beverungen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zum Brand in einem Entsorgungsbetrieb sind zunächst abgeschlossen. Es konnte keine konkrete Ursache für die Brandentstehung festgestellt werden. Die Ermittlungen haben ergeben, dass das Feuer in einem Bereich der Lagerhalle ausgebrochen sein muss, in dem gewerbliche und industrielle Mischabfälle gelagert wurden. Ursächlich könnten unter anderem nicht ordnungsgemäß entsorgte Batterien, Lacke oder aber auch z.B. nicht gänzlich erloschene Grillkohle sein, die sich in dem Mischabfall befunden haben könnten.


grossbrand in einer Beverunger Lagerhalle

16.06.2019 / M. Zühlsdorf

Beverungen. Kurz nach 13.00 Uhr gingen am Samstag die Sirenen.

Im Beverunger Gewerbegebiet "Zum Osterfeld" brannte Papier und Elektroschrott in einer 40 x 80 Meter grossen Halle eines dort ansässigen Entsorgungsunternehmens.

Über 100 Feuerwehrkräfte aus Höxter, Beverungen und Lauenförde, sowie weitere, waren vor Ort.

Der Brand wurde teilweise von oben gelöscht. Dabei wurde von den Feuerwehrleuten hoher körperlicher Einsatz gefordert, denn sie arbeiteten nicht nur in grosser Hitze, sondern auch mit Atemschutz.


Die Stadt Beverungen informiert

Vergabe des "Heimat-Preises" in der Stadt Beverungen

15.06.2019 / PM

Beverungen. Mit dem neuen Förderprogramm "Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen – Wir fördern, was Menschen verbindet“ unterstützt die NRW-Landesregierung unter anderem die Auslobung von "Heimat-Preisen“ in Kommunen und Kreisen.

 

Die Stadt Beverungen lobt den Heimat-Preis für herausragende zukunftsorientierte Projekte und für beispielhafte Beiträge zum Erhalt und zur Sichtbarmachung unseres kulturellen Erbes aus. Er soll offizielle Anerkennung und Wertschätzung von ehrenamtlichem und bürgerlichem Engagement von Beverunger Vereinen, Bürgern und Institutionen und zugleich auch Ansporn für andere sein. Er soll Menschen ermutigen und motivieren, sich für die Gestaltung und Erhaltung unserer unmittelbaren Heimat einzubringen und das Bewusstsein wecken, dass es sich lohnt, sich für und in Heimat zu engagieren.

 

Bewerben können sich alle natürlichen und juristischen Personen nicht-gewerblicher Art, die im Gemeindegebiet ansässig sind. Deren Beiträge sollten auch zur Bewahrung und Stärkung der Gemeinschaft und des Zusammenhalts in Beverungen beitragen. Auch Projekte, die zur Bewahrung der Natur oder zur Attraktivitätssteigerung der Ortschaften im Gemeindegebiet dienen, werden bewertet. Insbesondere wird auch um Vorschläge gebeten, die das Engagement junger Menschen berücksichtigen.

 

Aufgefordert hierzu werden insbesondere Vereine, Organisationen, Institutionen und Initiativen. Bewerbungen sollen die Personen und Gemeinschaften mit Anschrift bezeichnen und eine Begründung und Beschreibung der entsprechenden Projekte enthalten. Eingereicht werden können Projekte, die umsetzungsreif oder gerade in der Umsetzung sind sowie bereits abgeschlossene Projekte, die jedoch nicht länger als 1 Jahr zurückliegen. Reine Projektideen und -skizzen sind von der Bewerbung ausgeschlossen. Für den Heimatpreis werden Preisgelder bis zu einer Gesamthöhe von 5.000 Euro vergeben, die als einzelner Preis oder in bis zu drei Preisabstufungen verliehen werden.

 

Schriftliche Bewerbungen können bis zum 30.09.2019 schriftlich an Stadt Beverungen, Weserstraße 10-12, 37688 Beverungen oder per E-Mail an buergermeister(@)beverungen.de gerichtet werden. Die Richtlinie für die Vergabe des Heimatpreises in der Stadt Beverungen ist auf der Webseite www.beverungen.de hinterlegt.

 

Mit der Auswertung der Bewerbungen wird sich dann ein vom Rat der Stadt gebildetes Auswahlgremium befassen. Die Verleihung des Preises erfolgt am 20.11.2019 im Rahmen der „Dankeschön-Feier für Ehrenamtliche“ des Kreises Höxter in der Stadthalle Beverungen. Bei dieser Veranstaltung wird auch der Heimatpreis des Kreises Höxter verliehen.

300-400 Liter Kraftstoff (E10) gelangen bei Tankarbeiten in die Kanalisation

14.06.2019 / PM

Bühne. Am Donnerstag, um 11:51 Uhr wurde die Feuerwehr Borgentreich nach Bühne zur dortigen Tankstelle gerufen. Dort traten bei Betankungsarbeiten ca. 300-400 Liter Ottokraftstoff E10 (Benzin) aus und gelangten in das Kanalnetz. Der Benzinaustritt wurde vom Fahrer der Tanklastwagens bemerkt und dieser verhinderte das noch mehr Treibstoff austrat. Bei Eintreffen der Feuerwehr liefen immer noch geringe Mengen Kraftstoff aus. Die Feuerwehr nahm diese Tropfmengen umgehend auf. Weiterhin wurde die Einsatzstelle von der Feuerwehr großräumig gesperrt. Der Kraftstoff war in den Regenwasserkanal abgelaufen. Sofort wurden die Kanaleinläufe geöffnet, um festzustellen, wie weit der Kraftstoff in das Kanalsystem eingedrungen ist. Durch setzten eines Kanaldichtkissens wurde verhindert das Treibstoff weiter in das System läuft. Im dem Bereich in dem Benzin eingedrungen war, wurden Messungen durchgeführt ob die Gase Explosionsfähig sind. Durch das Transportunternehmen wurde der defekte Tank des LKW entleert. Der Kanal wurde anschließend durch ein Spezialunternehmen gespült und gereinigt. Das Spülwasser wurde vom Unternehmen abgesaugt und abtransportiert. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit einer Erhöhten Anzahl von Einsatzkräften vor Ort, da eine Explosion der Entzündlichen Gase nicht auszuschließen war. Vor Ort waren die Feuerwehren der Ortschaften: Borgentreich, Bühne, Manrode und Muddenhagen. Auch die Stadt Beverungen war mit einem Tanklöschfahrzeug vor Ort. Der Rettungsdienst unterstützte die Feuerwehr mit 2 Rettungswagen einem Notarztfahrzeug. Auch der Organisatorische Leiter Rettungsdienst des Kreises Höxter war vor Ort. Die Polizei unterstützte ebenfalls und sperrte viele Straßenbereiche. Insgesamt waren an der Einsatzstelle 58 Einsatzkräfte eingesetzt.

 

Reifen von zwei Autos zerstochen

11.06.2019 / PM

Beverungen.  An zwei Fahrzeugen in Beverungen-Dalhausen sind in der Nacht von Donnerstag, 6. Juni, auf Freitag, 7. Juni, Reifen zerstochen worden. Beide Autos waren nebeneinander in einem Carport an der Straße Hubertusweg untergestellt. In dem Zeitraum zwischen 18 Uhr am 6. Juni und 8.45 Uhr am 7. Juni haben unbekannte Täter an beiden Autos jeweils einen Reifen mit einem spitzen Gegenstand beschädigt. Die Polizei in Höxter bittet um Hinweise unter Telefon 05271/962-0. 


ZU!

11.06.2019 / M. Zühlsdorf

Beverungen/Lauenförde. Heute Morgen gegen 08:00 Uhr, wurde die Zufahrt zur Brücke gesperrt. Für Kraftfahrer heisst es ab sofort, die Brücke bei Würgassen zu nutzen, wenn sie auf die jeweils andere Weserseite möchten.

Fussgänger und Radfahrer (bitte schieben), können noch für die kommenden drei Wochen die alte Brücke auf dem nördlichen Bürgersteig nutzen, danach erfolgt dann die Vollsperrung und die Fussgänger werden über die neue Brücke geleitet.


Noch drei Wochen über die alte Brücke / Burgstrasse wird saniert

07.06.2019 / PM

Beverungen. Der Weserbrückenneubau geht nun in die entscheidende Phase. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift sperrt ab Dienstag (11.06.) die B241-Weserbrücke in Beverungen für den Fahrzeugverkehr. Eine Umleitung ist vor Ort ausgeschildert und führt in beiden Fahrtrichtungen über die Weserbrücke in Beverungen-Würgassen. Fußgänger können auch weiterhin die Weser in Beverungen überqueren. Auch dürfen Fahrräder und leichte Motorräder (Mofas, Roller) über die Brücke geführt werden, müssen aber aus Verkehrssicherheitsgründen geschoben werden.  

In den kommenden ca. drei Wochen steht hierfür noch der nördliche Fußweg der alten Weserbrücke zur Verfügung, der auf der Beverunger Seite wie gewohnt erreicht wird. Da danach der Abbruch der alten Weserbrücke ansteht, wird der fußläufige Verkehr über den neu erstellten Überbau geführt.  

Auf der Beverunger Seite erfolgt die Zuwegung über eine Fußgängerrampe südlich der Burg über den zentralen Omnibusparkplatz. Auf der Lauenförder Seite erfolgt die Zuwegung über eine Fußgängerbrücke, die auf der südlichen Seite errichtet wird. Alle Anschlussrampen werden barrierefrei ausgebildet, so dass auch Rollstuhlfahrer die andere Weserseite erreichen können. 

Zudem werden die Stadt Beverungen und der Landesbetrieb Straßenbau NRW die Vollsperrung der Weserbrücke nutzen, um die Burgstraße zu sanieren. Die Bauarbeiten hierfür werden nach dem Beverunger Schützenfest beginnen. Hierzu erfolgen zu gegebener Zeit weitere Hinweise. 

Steg auf Beverunger Weserseite

06.06.2019 / M. Zühlsdorf

Beverungen. Nicht über eine Rampe, wie von LA irrtümlich berichtet, werden die Fussgänger und Radfahrer auf die neue Brücke geleitet, sondern über einen Steg, der zur Zeit gebaut wird. Der Übergang wird dann ab Dienstag auf der, aus Beverunger Sicht, linken Seite eingerichtet sein.

Bei Rollsplitt langsam fahren: Unangepasste Geschwindigkeit kann zu Unfällen führen

Bei Rollsplitt langsam fahren

05.06.2019 / PM

Kreis Höxter / Beverungen. Auf einigen Kreisstraßen werden die Kreisbauhöfe in den nächsten Wochen Rollsplitt aufbringen, um Fahrbahnschäden auszubessern. Für Auto- und Motorradfahrer heißt es dann: langsam fahren. Unangepasste Geschwindigkeit kann das Unfallrisiko erhöhen. Darauf weisen der Kreis Höxter und die Kreispolizeibehörde hin.

 

Bild_RollsplittDie Ausbesserungen mit Rollsplit starten voraussichtlich Anfang Juni. „Ziel ist es, schadhafte Fahrbahnbereiche zu versiegeln“, erläutert die Leiterin der Abteilung Straßen, Heike Lockstedt-Macke. Damit werde verhindert, dass im Winter Feuchtigkeit in die Fahrbahndecke eindringt, gefriert und größere Asphaltaufbrüche entstehen.

 

Zuerst werden die betroffenen Fahrbahnstellen mit einer Bitumenemulsion versehen, auf die dann Splitt aufgebracht und eingewalzt wird. „Dadurch bleibt die Straßenoberfläche langfristig griffig“, so Lockstedt-Macke. Durch den Verkehr werde alles verdichtet. Nach rund zwei Wochen könne die Fahrbahn wieder abgefegt und das überschüssige Material entfernt werden. Während dieser Zeit werde der Zustand der Fahrbahn immer wieder von Mitarbeitern der Kreisbauhöfe kontrolliert.

 

„Verkehrsteilnehmer sollten die Gefahren bei Rollsplitt dringend ernstnehmen“, rät Polizeisprecher Jörg Niggemann. „Fahrzeuge haben auf Rollsplitt eine verminderte Bodenhaftung. Beim Bremsen oder in Kurven können sie ins Rutschen geraten und sind dann schwer unter Kontrolle zu halten“, erklärt er. Dadurch komme es immer wieder zu Unfällen.

 

Um das zu verhindern, werden Straßenabschnitte, auf denen Rollsplitt aufgebracht wurde, mit Warnschildern deutlich gekennzeichnet. Zudem wird die zulässige Höchstgeschwindigkeit gesenkt. „Leider halten sich einige Verkehrsteilnehmer nicht daran, weil sie die Gefahren von Rollsplitt unterschätzen“, sagt Niggemann. Damit gefährdeten sie nicht nur sich selbst, sondern auch andere.

Ampelschaltung auf der Bundesstraße B 83 

03.06.2019 / PM / M. Zühlsdorf

Beverungen. Heute kann es auf der Bundesstraße 83 im Bereich der Lehnenbrücke zwischen Beverungen und Herstelle zu Verkehrsstörungen kommen. Die Fahrbahn ist halbseitig gesperrt. Grund für die Sperrung sind Baumfällarbeiten im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht.  

Um den Verkehrsfluss in beide Richtungen zu ermöglichen, wird der Verkehr im Bereich der Arbeitsstelle durch eine Ampel geregelt. Weiterhin kann es kurzzeitig auch zur Vollsperrung der Fahrbahn kommen. Mit der Aufhebung der einseitigen Sperrung ist noch heute zu rechnen. Im Ausnahmefall wird es auch am nächsten Tag noch zu Verkehrsbehinderungen kommen.  

Noch 10 Tage

01.06.2019 / M. Zühlsdorf

Beverungen/Lauenförde. Noch 10 Tage, dann heisst es, "wer sein Fahrrad liebt, der schiebt"!

Ab dem 11. Juni ist die Brücke für Kfz. gesperrt und nur noch für Fussgänger und Radfahrer (die schieben müssen) passierbar. Dazu wird die Möglichkeit geschaffen, über die neue Brücke, die Weser zu überqueren. Autos werden über die Würgasser Brücke nach Lauenförde, bzw. nach Beverungen fahren müssen.

Wie immer gibt es zwei Seiten der Medaillie, einerseits ist dieser Umweg über Würgassen auf Dauer auch ein Kostenfaktor (Benzin, Zeit), andererseits sagen viele Bürger, dass sie sich auch schon auf die Ruhe freuen, zumindest im westlichen Teil von Lauenförde, denn da wird der Durchgangsverkehr, u.a. die vielen LKW, für ein Jahr entfallen.

Die Belastung, gerade der Anwohner der Würgasser Strasse, an der auch die Schule liegt, wird noch steigen. 

18 Jährige bei Unfall leicht verletzt

28.05.2019 / PM

Beverungen. Eine 18-jährige Frau aus Beverungen ist am heutigen Dienstag, 28.05.2019, gegen 07:35 Uhr, bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden. Die junge Frau befuhr zur Unfallzeit mit ihrem Renault die L837 aus Richtung Drenke kommend in Richtung L890, um anschließend nach links auf die L890, in Richtung Roggenthal, aufzufahren. Zeitgleich befuhr ein 43 jähriger Mann aus Brakel mit seinem BMW die L890, aus Richtung Roggenthal kommend, in Richtung Tietelsen. Im Einmündungsbereich, dem sog. "Drenker Kreuz" kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die Fahrerin aus Beverungen erlitt leichte Verletzungen. Der Fahrer aus Brakel blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstanden Totalschäden und sie mussten abgeschleppt werden. Die Freiwillige Feuerwehr unterstützte die Bergungs- und Verkehrsmaßnahmen vor Ort. Der Kreuzungsbereich wurde zeitweise für den Fahrzeugverkehr gesperrt.


Die Stadt Beverungen informiert

Halbseitige Sperrung der Bundesstraße B 83 

28.05.2019 / PM

Beverungen. Halbseitige Sperrung der Bundesstraße B 83 zwischen Beverungen und Herstelle am 03.Juni 2019

Am Montag, dem 03.Juni 2019 kann es auf der Bundesstraße 83 im Bereich der Lehnenbrücke zwischen Beverungen und Herstelle zu Verkehrsstörungen kommen. Die Fahrbahn wird halbseitig gesperrt. Grund für die Sperrung sind Baumfällarbeiten im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht.  

Um den Verkehrsfluss in beide Richtungen zu ermöglichen, wird der Verkehr im Bereich der Arbeitsstelle durch eine Ampel geregelt. Weiterhin kann es kurzzeitig auch zur Vollsperrung der Fahrbahn kommen. Mit der Aufhebung der einseitigen Sperrung ist noch am selben Tag zu rechnen. Im Ausnahmefall wird es auch am nächsten Tag noch zu Verkehrsbehinderungen kommen.  

Es wird um Verständnis gebeten.


FUSSBALLSCHULE DES VFL BOCHUM IN BEVERUNGEN

26.05.2019 / M. Zühlsdorf

Beverungen. Rund 60 Mädchen und Jungen nahmen am dreitägigen Fussballcamp des VfL Bochum in Beverungen teil. Sogar aus Stadtoldendorf war ein junger Mann angereist.

Nach den erfolgreichen und spassigen Tagen, kam es nun heute zu den Finalspielen mit anschliessender Übergabe der Urkunden und Pokale.

Tina Hirsch aus Meinbrexen hatte die drei Tage organisiert. Das Trainerteam in Beverungen bestand aus  Jürgen Holletzek, der die Veranstaltung heute auch moderierte, sowie Manni Kaltz, Fatmir Vata. Bis auf zwei kleine Blessuren gab es keine Verletzungen bei den Fussballschülern. Die nächtens Camps finden u.a. in Dalhausen und Amelunxen, sowie auf einem Kreuzfahrtschiff statt. Fotostrecke


Finaltag im Fussballcamp

26.05.2019 / PM

Beverungen. Heute ist der Finaltag des VfL Bochum Fussball Camps. Alle Vereinsmitglieder,Fussball begeisterte Kinder und Eltern sind zum zuschauen, anfeuern und Spaß haben herzlich eingeladen. Ab 10.00 Uhr beginnt die letzte Trainingseinheit mit anschließendem Miniturnier. Ab 12.00 Uhr folgt dann grosse Siegerehrung im Außenbereich des Beverstadions. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.


Nach Unfallflucht: Geschädigter gesucht!

24.05.2019 / PM

Beverungen. Nach einem Zusammenstoß mit Unfallflucht auf einem Parkplatz in Beverungen hat die Polizei in Höxter die Ermittlungen aufgenommen. Der Verursacher ist inzwischen bekannt, gesucht wird nun der Geschädigte! Der Vorfall ereignete sich am Mittwoch, 22. Mai, um 11.15 Uhr an der Langen Straße in Beverungen. Zeugen hatten beobachtet, wie ein schwarzer Porsche 911 aus den Parkbuchten vor einem Drogeriemarkt ausparken wollte und beim Zurücksetzen mit dem Heck gegen einen dahinter parkenden Wagen stieß. Dabei soll es sich um einen grünen BMW Mini Cooper gehandelt haben. Der Porsche fuhr davon, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Halter und Fahrer konnten später ermittelt und befragt werden. Bevor allerdings die Polizei den Unfallort erreichte, hatte auch der Geschädigte mit seinem Wagen den Parkplatz verlassen, vermutlich ohne die Beschädigung an der Front seines Fahrzeuges zu bemerken. Daher bittet die Polizei in Höxter den Geschädigten oder weitere Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 05271/962-0 zu melden.


Michael Mittermeier mit aktuellem Programm in Beverungen

„LUCKY PUNCH – Die Todes-Wuchtl schlägt zurück“

22.05.2019 / PM

Beverungen. Am Donnerstag, den 23. Januar 2020 kommt Michael Mittermeier auf Einladung der Kulturgemeinschaft und im Rahmen seiner ausgedehnten Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz auch nach Beverungen in die Stadthalle. Veranstaltungsbeginn ist um 20 Uhr.

Die humoristische Karriere des Michael Mittermeier, geboren am 3. April 1966 im oberbayerischen Dorfen, startete Ende der 80er Jahre. Inzwischen steht er seit 30 Jahren auf der Bühne und tobt sich weiterhin mit ungebrochenem Elan auf zahlreichen Spielwiesen aus.

Im Gepäck hat er sein inzwischen achtes Live-Programm „LUCKY PUNCH – Die Todes-Wuchtl schlägt zurück“. Die Erläuterung liefert er bereits vorab und gibt den Ring frei für den Comedy Kampf des Jahrhunderts:

LUCKY PUNCH, der [ˈlʌki: pʌnʧ] = englisch für glücklicher, alles entscheidender Treffer des hoffnungslos unterlegenen Kämpfers.

Todes-Wuchtl, die [todəs: ˈvʊxtl] = österreichisch für lustigste Pointe auf der nach oben offenen Bist-Du-Deppat-Skala.

In der rechten Ecke steht als Herausforderer: der Komiker. In der linken Ecke lauert der Favorit: die Absurdität des Alltags und ihre großen Brüder. Michael Mittermeier, das bayrische Karate Kid der Stand Up Comedy fightet wie man ihn kennt und liebt: schweben wie Bruce Lee und stechen wie Biene Maja. Ein Mann, ein Mikro, keine Regeln.

Mittermeiers einziger Verbündeter: Die berüchtigte Todes-Wuchtl, eine lang vergessene, mündlich überlieferte Geheimwaffe, geschmiedet in dunklen Gewölben einer antiken austrianischen Spaß-Dynastie, gestählt auf allen Comedy-Bühnen dieser Erde. Und die Welt ist kein Tindergeburtstag! Wer schlägt wen? Es heißt Jeder gegen Jeden: Batman vs. Baywatch… Chuck Norris vs. Wonder Woman… Zwei Himmelhunde vs. Bud Spencer… geistige Veganer vs. verbale Metzger… live gestreamt in den asozialen Medien… Lasset die Spiele beginnen!

Das Blöde und Böse in der Welt brauchen keine Streicheleinheit, sondern eine Pointe genau zwischen die Augen. Den LUCKY PUNCH. Klassische Stand Up Comedy. Mit Anzug und Style. Ehrlich, hart und ohne Mundschutz. Ein furioses K.O. in 120 Minuten.

Eines ist jedoch schon jetzt vorhersagbar: Egal wie viele Comedians versucht haben, das Beverunger Publikum zum "Lach-K.O." zu bringen, geschafft hat es bislang noch niemand.

Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig seinen Platz sichern und ein Ticket ordern. Diese gibt es ab sofort im Kulturbüro, Service Center Beverungen, Weserstr. 16 (Tel. 0 52 73 / 392 223) sowie in allen bekannten Vorverkaufsstellen. Für weitere Informationen ist die Kulturgemeinschaft auch im Internet unter www.kulturgemeinschaft-beverungen.de und auf Facebook zu erreichen. 


Dauerregen lässt Pegel steigen / Keine Schifffahrt

21.05.2019 / PM

Beverungen. Der Pegel der Weser ist durch den Dauerregen in den letzten 24 Stunden um ca. 2,5 Meter gestiegen. Auch in den nächsten Tagen soll es regnerisch bleiben. Morgen, 22. Mai, findet wegen des gestiegenen Pegels, keine Schifffahrt auf der Weser statt.


Baum brennt in Blankenau

18.05.2019 / M. Zühlsdorf

Blankenau. Heute Nachmittag wurde die Beverunger Feuerwehr nach Blankenau gerufen. Dort hatte sich in der Goethestrasse, die zur Zeit saniert wird,  ein Baum entzündet. 


Foto FC Blau Weiss Weser
Foto FC Blau Weiss Weser

Der Countdown läuft!

16.05.2019 / PM

Beverungen. Fussballbegeisterte Kinder und Jugendliche freuen sich auf ein Wiedersehen mit dem VfL Bochum.

Vom 24. Mai bis zum 26 Mai 2019 kommt nun endlich das Trainerteam vom VfL Bochum ins Beverstadion Beverungen. Unter anderem dabei: Manfred Kaltz, 3x Deutscher Meister, Europameister, Vizeweltmeister, 586 Bundesligaspiele und 2x DFB Pokalsieger.

Andre Wylegalla, renomierter Torwarttrainer. und Jürgen Hollozek, Leiter der VfL Bochum Schule und DFB Stützpunkttrainer. 

Jetzt heisst es, noch schnell einen Platz reservieren und ein ganzes Wochenende lernen, Spaß haben und Teamgeist erleben. Anmeldung auf der Homepage des VfL Bochum

Als Rahmenprogramm gibt es ein KuchenBuffet. Der Vereinsgrill wird eingeheizt und eine Tombola mit wertvollen Preisen wartet auf die Kinder und Gäste.


LKW prallt gegen Baum - Fahrer schwer verletzt

13.05.2016 / PM

Beverungen. Auf der Kreisstraße 48, zwischen Beverungen und Drenke, ist am Montagmorgen, 13.05.2019, gegen 06:45 Uhr, ein LKW aus bislang nicht bekannten Gründen von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen am rechten Seitenrand stehenden Baum gefahren. Der 74-jährige Fahrer des LKW wurde hierbei schwer Verletzt und mittels Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der Mann seinen LKW von Beverungen kommend in Richtung Drenke. Ungefähr einen Kilometer vor der Ortschaft geriet er mit seinem Fahrzeug aus bislang nicht bekannten Gründen in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte dort einen Baum und kippte mit seinem LKW auf ein Feld. Dort kam der LKW dann auf der rechten Seite liegend zum Stillstand. Die K48 wurde auf Grund der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen bis 11:35 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Am LKW entstand hoher Sachschaden.


Neues Programm vorgestellt: Kulturgemeinschaft Beverungen wartet mit einer fulminanten Saison 2019/2020 auf

09.05.2019 / TKu

Beverungen. Die Kulturgemeinschaft Beverungen hat ihr neues Kulturprogramm für 2019/2020 vorgestellt, und das hat es wirklich in sich. Roland Kaiser, Mark Forster, Jürgen von der Lippe, Atze Schröder, Torsten Sträter, Michael Mittermeier oder Götz Alsmann sind nur einige bekannte Persönlichkeiten, die nach Beverungen in die Stadthalle kommen werden. Im 43. Jahr der Gründung der Kulturgemeinschaft erreicht die Anzahl der Veranstaltungen mit 38 in der Vorplanung für die Saison 2019/2020 einen neuen Höhepunkt.

Andreas Knoblauch-Flach, Ute Pannewitz (Kulturbüro), Ilse Marquardt, Sebastian Elllinghaus (Vorsitzender der Kulturgemeinschaft), Birgit Menne (Kulturbüro)und Volker Faltin (der Konzertexperte).
Andreas Knoblauch-Flach, Ute Pannewitz (Kulturbüro), Ilse Marquardt, Sebastian Elllinghaus (Vorsitzender der Kulturgemeinschaft), Birgit Menne (Kulturbüro)und Volker Faltin (der Konzertexperte).

Aber nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität der Theaterstücke, Konzerte oder Musicals stimmen. Viele bekannte Künstlerinnen und Künstler möchten gerne nach Beverungen kommen, weil hier nicht nur das Publikum, sondern vor allem auch die Organisation stimme, sagt der Vorsitzende der Kulturgemeinschaft, Sebastian Ellinghaus.

Gestimmt hat auch die ablaufende Saison. „So viele Besucher hatten wir schon lange nicht mehr. Es war eine erfolgreiche Saison 2018/2019“, berichtet Sebastian Ellinghaus: "In der Regel sind es 20.000 Besucher pro Saison, diesmal sind es mehr als 24.000 gewesen", erklärt  Ellinghaus. „Sieben Mal waren wir ausverkauft, insbesondere die Kinderstücke waren sehr gefragt“, ergänzt Ute Pannewitz.

Die nun kommende Spielzeit 2019/2020 der Kulturgemeinschaft, die mit dem Open Air mit Roland Kaiser am 06. September 2019 und mit Mark Forster einen Tag später startet, könnte die bisherige Besucheranzahl noch einmal toppen. Der neue Spielzeitbegleiter, der ab sofort Programmheft genannt wird, ist umfangreicher ausgefallen als je zuvor. Einige Veranstaltungen wie die von Jürgen von der Lippe mit „Voll Fett“ am 08. Oktober, Atze Schröder mit „Echte Gefühle“ am 20. Oktober oder „Storno“ am 25. Januar 2020 sind bereits jetzt schon ausverkauft, ergänzt Volker Faltin.

Das Grönemeyer-Open-Air wird wohl auch Mark Forster in diesem Jahr nicht übertreffen können, weiß der Konzertexperte Volker Faltin von der Kulturgemeinschaft zu berichten, aber er komme voraussichtlich wohl sehr nah dran, so Faltin. 

 

Das „Junge Theater“ wartet in der neuen Saison mit sieben Veranstaltungen auf. Der Vorverkauf dafür startet am ersten Juli berichtet Ilse Marquardt. Es sind wieder viele schöne Stücke darunter, wie das Familienkonzert, „Nathan der Weise“, „Das Sams feiert Weihnachten“, „Alles Pinguin, oder was?“ oder „Clockwork Orange“, ein multimediales Stück ab 15 Jahren. Wann der Vorverkauf für das Abonnement-Programm startet, ist noch nicht klar. Dazu gehören diesmal sechs Veranstaltungen, die am 26. September mit einem Stummfilm-Konzert mit Stan und Olli beginnen.

Das Stamm-Team der Kulturgemeinschaft Beverungen, bestehend aus Sebastian Elllinghaus als Vorsitzender,  Dr. Andreas Knoblauch-Flach, Ilse Marquardt, Markus Hollenstein, Volker Faltin sowie Birgit Menne und Ute Pannewitz dankten bei der jüngsten Pressekonferenz vor allem den ehrenamtlichen Unterstützern sowie den Sponsoren, den Mitarbeitern der Stadthalle und allen anderen Helfern im Hintergrund, ohne die eine Realisierung dieses kulturell viel versprechenden Programms gar nicht möglich sei. Sie weisen darauf hin, dass das neue Programmheft in Kürze in allen Vorverkaufsstellen, in den heimischen Bank-Filialen und Arztpraxen sowie im Kulturbüro Beverungen in der Weserstraße 16 erhältlich ist. Auf der überarbeiteten Internetseite www.kulturgemeinschaft.com kann das aktuelle und das neue Programm ebenfalls eingesehen werden.


Rauf und runter...

08.05.2019 / M. Zühlsdorf

Beverungen/Lauenförde. Da die alte Brücke ab dem 11. Juni 2019 gesperrt und mit dem Abriss begonnen wird, werden Fussgänger und Radfahrer, die aber schieben müssen, die Weser über die neue Brücke überqueren können. Dazu wird in Beverungen eine Rampe gebaut, auf die man über die Schützenstrasse gelangen kann, in Lauenförde gelangt man mittels einer "Brücke" auf die Brücke.


Rampe wird gebaut

02.05.2019 / M. Zühlsdorf

Beverungen. Auf der Beverunger Seite wird zu Zeit eine Rampe für die Baufahrzeuge gebaut.


Impressionen von der Eröffnungsfahrt der "Flotte Weser". leider hat das Wetter in diesem Jahr nicht mitgespielt.


Motorradfahrer verletzt sich schwer

28.04.2019 / PM

Beverungen. Am Samstag Vormittag befuhr ein 55-jähriger aus dem Landkreis Hasloh mit seinem Motorrad Yamaha die L 890 von Roggental in Richtung Drenker Kreuz. In einer Rechtskurve kam der Motorradfahrer nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte an der steil abfallenden Böschung mit Geäst. Dabei verletzte sich der 55-jährige schwer. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in das Klinikum nach Kassel geflogen. Das Krad musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Die L 890 wurde für die Zeit der Unfallaufnahme komplett gesperrt.


„TINA – The Rock Legend“ kommt als große Multimedia-Show nach in Beverungen

Explosiv! Authentisch! Live on stage!

23.04.2019 

Beverungen. Auf Einladung der Kulturgemeinschaft Beverungen gastiert „TINA – The Rock Legend“ am Sonntag, den 29. März 2020 in der Stadthalle. Veranstaltungsbeginn ist bereits um 19 Uhr.

Hits wie „Simply The Best“, „Private Dancer“ oder „We Don`t Need Another Hero“ sind Popgeschichte und machten Tina Turner zur Rock-Legende. Man muss nicht erwähnen, welch großen Beitrag die Ausnahmekünstlerin aus den USA zur Musikgeschichte geleistet hat: Millionenfach verkaufte Tonträger und zahllose Nummer-Eins-Hits sprechen für sich. Doch es waren vor allem ihre umwerfenden Bühnenshows, mit denen sich Tina Turner in die Herzen ihrer Fans spielte und sich dort für immer einen festen Platz sicherte.

188.000 Zuschauer waren 1988 in Rio live bei Tina Turner im Maracana-Stadion! Ein Eintrag in das Guinness-Buch der Rekorde war damit gesichert.

Mit „Tina - The Rock Legend“ wird das einzigartige Lebenswerk des Superstars Tina Turner mit einer großen Multimedia-Show gefeiert. In der beeindruckenden musikalischen Retrospektive jagt ein legendärer Hit den nächsten - von „Nutbush City Limits“ über „What's Love Got To Do With It“ bis „GoldenEye“. Jeder Super Hit wird mit einer umwerfenden Wucht sowie leidenschaftlicher Bühnenpräsenz dargeboten und wirkt unglaublich nah am Original.

Ein echtes Muss für alle Tina-Fans, denen es nicht reicht, die Songs über die heimische Soundanlage zu hören - denn dafür sind sie einfach zu gut.

Als Frühjahrs-Special bietet die Kulturgemeinschaft allen Interessierten für kurze Zeit einen Frühbucherrabatt von 15% auf alle Preiskategorien an. Kinder von 7-12 Jahren erhalten ermäßigte Eintrittspreise. Karten sind ab sofort im Kulturbüro der Stadtverwaltung im Service Center Beverungen, Weserstr. 16 (Tel. 0 52 73 / 392 223) sowie in allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Für weitere Informationen ist die Kulturgemeinschaft auch im Internet unter www.kulturgemeinschaft-beverungen.de und auf Facebook zu erreichen.


Saisoneröffnungsfahrt

11.04.2019 /  M. Zühlsdorf

Bad Karlshafen/Beverungen. Die Saisoneröffnungsfahrt der Flotte Weser findet in diesem Jahr am 28. April statt. Los geht es in Bad Karlshafen über Beverungen und Höxter bis nach Hameln. Mit dabei viele Figuren der Deutschen Märchenstrasse, wie der Rattenfänger von Hameln oder Baron Münchhausen. Live-Bands und DJ´s werden für gute Laune sorgen.

Weitere Information unter Telefon: 05151-93 99 99.


Oma, was ist Schnee?

05.04.2019 / M. Zühlsdorf

Beverungen. Mehr als 100 Schüler demonstrierten heute Vormittag auf dem Beverunger Kellerplatz für mehr Klimaschutz.